Guadalcanal

Aus BF-Games.net Battlefield Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Einführung

Guadalcanal ist eine Karte aus den Spielen Battlefield 1942 und Battlefield 1943. Die Schlacht erfolgte beim Feldzug der Amerikaner auf die Inselgruppe der Salomonen. Im Spiel spielen die Gefechte nur auf der Insel Guadalcanal.

Gudalcanal in Battlefield 1942

Bf1942 Guadalcanal.jpg
Guadalcanal
[[Image:|272px]]
Mapper: DICE
BF/Mod: Battlefield 1942
Spielmodi: Conquest, Coop, CTF, SP, TDM
Ort: Guadalcanal
Szenario: Panzer, Flugzeuge, Infanterie, Marine
Fraktionen: Japan vs USA
Datum: 1942/1943
Erschienen in Version: Battlefield 1942 1.0

Jede Seite startet auf ihrem Hauptstützpunkt mit mehreren Panzern und Flugzeugen. Im Multiplayer stehen jeder Seite zusätzlich zwei Zerstörer und ein U-Boot zur Verfügung. Die Gefechte spielen sich hauptsächlich um die Flagge Dorf ab, da man diese am schnellsten erreicht. Der Vorposten liegt hingegen in einem sehr hügeligen, unübersichtlichen Gebiet und lässt sich von den Startflaggen aus nur über einen sehr langen Umweg erreichen. Die meisten Spieler bevorzugen daher das Dorf als erste Flagge. An allen Flaggen spawnt mindestens ein Panzer.

Die nach dem Anfangsgefecht siegreiche Marine kann zusätzliche Feuerunterstützung von See aus liefern.

Das Spiel ist auf Guadalcanal ist nicht ganz korrekt weil es auf der Insel nur ein Flugfeld gab, um das äußerst heftig gekämpft wurde. Außerdem gab es zu dem Zeitpunkt im Pazifik noch keine F4U Corsair und der Sherman Panzer sollte auch erst später zum Einsatz kommen.

Gudalcanal in Battlefield 1943

Folgt.

Historischer Hintergrund

Mit der Schlacht um die Salomoneninsel Guadalcanal (Operation Watchtower) reagierten die Allierten unter dem Kommando von General Alexander A. Vandegrift auf die Bedrohung Australiens die durch den Bau eines japanischen Flugfelds auf Guadalcanal entstand. Dort stationierte japanische Bomber hätten die Versorungswege zwischen Australien und den USA angreifen können. Daher startete die 1.Marine-Division am 7. August 1942 mit dem Angriff auf das noch unvollendete Flugfeld das auch sehr schnell besetzt und nach einem in der Schlacht um Midway gefallenen Piloten (Major Loften Henderson)benannt wurde. Während die Amerikaner das Flugfeld weiterbauten (mit japanischen Baumaterial) näherte sich von Rabaul aus ein japanischer Flottenverband der aus fünf Schweren und zwei Leichten Kreuzern sowie einem Zerstörer bestand, der Landungsflotte. Diese wurde von 6 schweren, 2 leichten Kreuzern und 4 Zerstörern beschützt, die in 3 Gruppen um Savo Island stationiert waren. Die Japaner überraschten die allierte Flotte total und versenkten 4 der 6 schweren Kreuzer und beschädigten 1 weiteren schwer.
Die "Schlacht bei Savo Island" gilt als die schändlichste Niederlage der US Navy.

Währenddessen bauten die 1. Marine-Division ihre Stellungen auf Guadalcanal aus und erwartete den japanischen Gegenangriff. Der begann am 21. August 1942 als das 28. japanische Elite-Infanterieregiment unter Oberst Ichiki am Küstenstreifen des Tenaru River gegen die Amerikaner vorging. Oberst Ichiki unterschätze die Stärke der Amerikaner total und griff - entgegen seines Befehls - mit 1000 Mann die Amerikaner (ca. 12000 Mann) in ihren ausgebauten Stellungen an. ?ber 800 Mann fielen bei dem Angriff und Oberst Ichiki nahm sich aus Schmach über die verlorene Schlacht das Leben. In der folgenden Zeit verstärkten die Japaner ihre Truppen auf Guadalcanal mit dem "Tokio-Express" (schnelle Zerstörer die Truppen und Nachschub brachten) beträchtlich. Allerdings konnten sie gegen die ausgebauten amerikanischen Stellungen nichts mehr unternehmen. Dazu kam das die 1.Marine-Division mittlerweile durch die 2. Marine Division, die 25. Infantry Division, und die Americal Division verstärkt worden war.