Jump to content

Recommended Posts

 Stimmt leider echt sehr viel aus deinem Video.

Tja...wenns so weitergeht, bin ich raus aus SW. Ich kann mir vermutlich die ersten 6 Episoden bis Anno Dazumal immer wieder ansehen, aber wenn Disneys Strategie eigentlich nur das Marketing betrifft, kann ich auf die nächsten Filme getrost verzichten, ohne was zu bedauern, zumal sie eh alles über Bord geschmissen haben und nur deren Kram mit der Brechstange zum Kanon erklärt haben, das kann man auch so sehen, dass EP 1 - 6 Kanon sind und Disneys Krempel nur Dreingabe.

  • Gefällt mir! 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Problem bei Disney ist imo, dass sie nach all den katastrophalen Mega Flops wie John Carter oder Lone Ranger keinerlei Risiken mehr eingehen wollen wenn es um Filme geht und das betrifft Star Wars im speziellen. Denn bei der Irrwitzigen Summe von vier Milliarden Dolar für die SW Lizenz, muss jeder einzige Film einschlagen wie eine Bombe und das geht nur wenn man sich ganz gezielt an die große Masse richtet und bloß keine Experimente macht.   

Das Ergebnis sind dann sehr generische und oberflächliche Filme, die einerseits oft altes Wiederkäuen und zudem auf ein jüngeres 08/15 Casual Publikum zugeschnitten sind, die vor allem auf Popcorn Action ohne viel Tiefgang stehen. Das ist jetzt nicht als Angriff gegen Fans solcher Filme zu verstehen, ich seh mir sowas auch manchmal gerne an, aber vor allem ältere Fans können im Fall von SW da einfach nur noch schreiend weg rennen.

Ich hab mir von EP8 ehrlich gesagt nur die ersten 10 Minuten zu Testzwecken im Netz angesehen...und gleich wieder abgeschaltet, weil es mir schon da einfach zu blöd wurde. Alleine diese Saublöde Knallchargen Slapstick Szene zu Beginn auf dem Sternzerstörer, wo sie da den Kommandanten verarschen...Da wusste ich nicht ob ich mir hier Mel Brooks' Spaceballs mit Lord Helmchen ansehe, oder was sollte der Scheiß sonst?

Ist zwar ungerecht einen über 2 Stunden langen Film nach 10 Minuten so abzutun, aber mir hat einfach schon die eine Szene gereicht.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das mit dem Risiko wird inzwischen von fast allen so gehandhabt, egal ob Filme oder Spiele, gibt inzwischen, zumindest von den Großen Namen im Business wenige wirklich innovative Projekte und es ist auch nachvollziehbar, wenn da wirklich Abermillionen oder gar Milliarden dran hängen. Es wär auch zu verschmerzen gewesen, wenn Ep8 nur flach, wie eine Pfütze wäre, ich meine Star Wars runtergebrochen ist Gut gegen Böse und war nie ein Komplexitätsmonster, aber es war immerhin zum größten Teil in sich schlüssig, Ep8 hingegen trieft förmlich vor Logiklücken.

 

Spoiler

Leias Tod wäre an der Stelle im Film logisch gewesen und leider auch darin nachvollziehbar, dass Carrie Fisher verstorben ist. Aber ne, sie macht ne Flugeinlage und alle auf dem Schiff so "yeah...whatevs". :facepalm: Dass die Flugeinlage selbst und ihre Beherrschung der Macht einfach null erklärt wird, egal.
Als Lukes Schwester muss sie sowas können.

Auch das was im Video gesagt wird, dass Luke in 3 Episoden aufsteigt und fällt und dann aber wieder aufsteht und weiterkämpft, vom Niemand zum Helden aufsteigt, es findet eine Charakterentwicklung statt, Rey hat schon in Ep 7 mehr drauf, besiegt ohne jemals ein Training erhalten zu haben, den Gegenspieler...
Der einzige Charakter, der für mich in den neuen SWs eine Entwicklung durchmacht und er dadurch nicht so blaß und seelenlos wirkt, ist Finn, aber um ihn dreht sich der Film nicht wirklich, stattdessen,

 

Spoiler

Gibt man ihm einen Handlungsstrang mit dieser , sorry, Quoten-Asiatin, der irgendwie nix zur Story beiträgt, kaum für den Charakter nutzt, aber hey, die Asiaten haben ihre Figur in SW und man kann in der Casino-Szene den Kapitalismus anprangern, gerade Disney, really? :facepalm:

Ach lassen wir das, ich kanns jedenfalls nachvollziehen dass du den Film nicht zu Ende geguckt hast, ich hatte zwar erst später Lust ausm Kino zu gehen als nach 10 Minuten, der Drang war aber da.

  • Gefällt mir! 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die "Quoten" bei GoT waren Finn wohl net hoch genug. :derb: Man muss sowas ja auch auf zwang machen... siehe der neue Ghostbusters dreck, neuer Oceans 11 (oder so?) Film nur mit untalentierten nicht witzigen Frauen usw. Das geht einem so auf den Sack.

http://www.thegrumpyfish.com/john-boyega-slams-game-thrones-lack-black-characters/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mal Abseits vom Film.
Mark Hamill ist ja irgendwie eine Knalltüte. Da bekommt der nach Jahrzehnten endlich mal eine Rolle nach der zur Abwechslung ein Hahn kräht...und das erste was er tut ist den Regisseur öffentlich zu beleidigen...nur um dann kurz darauf den Schwanz einzukneifen und sich winselnd mit dem Bauch nach oben und dem Rücken im Staub wieder kleinlaut zu entschuldigen. :ugly: 

Ist ja jetzt mit Sicherheit nicht so das SW für ihn die Initialzündung für eine zweite Karriere hätte sein können, aber das man sich als Hartaußen Außenseiter sofort wieder derart ins Abseits schießt ist schon bemerkenswert...gerade in Hollywood, wo einem sowas ewig nachhängt und man sich nicht nur zweimal im Leben sieht, sondern gefühlt 100 mal.  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich gehe aber davon aus, dass das Mark Hamill egal ist, wie oft man sich dort wahrscheinlich sieht. Er hat halt seinem Frust freien Lauf gelassen und jetzt, nach dem der Film läuft und eh alle rum meckern, gemerkt das seine Aussagen wohl eher nicht in die Öffentlichkeit gehören. Wie er ja selber sagte. Natürlich freuen wir uns, dass der ehemalige Hauptcharakter den Film zerreißt, weil wir ihn selber auch kacke finden, aber solch ein Disput gehört nun mal nicht in die Öffentlichkeit, wie er ja selber sagte.

 

€:

Hier mal ein interessantes Interview mit George Lucas. Ab ca. 45 Minuten, geht es auch darum was George Lucas über die neuen Star Wars Filme denkt und warum er die Firma an Disney verkauft hat.

Anfangs habe ich ihm ja auch die Schuld an dem gegeben was jetzt aus Star Wars wird, aber ich kann seine Entscheidung mit dem Verkauf schon verstehen, zumindest so wie er es erklärt.

 

  • Gefällt mir! 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Black__Jack, um 30.12.2017 at 17:13:

Das fast es so ziemlich zusammen... das mit Leia regt mich mit am meisten auf. :zoidberg:

Made my day 

 

Diese beiden Videos sind so genial, ich hätte meine Enttäuschung nicht besser zum Ausdruck bringen können, den Nagel auf den Kopf getroffen und letzteres ist auch noch so bitter böse, fantastisch!!! :klatsch:

 

Ich bete zum lieben Gott, daß irgendein Verantwortlicher im Hause Disney diese beiden Videos sieht und der Scheiße einhalt gebietet...!

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rupert_The_Bear, um 30.12.2017 at 19:48:

Hab mir Ep 8 jetzt auch mal reingezogen...seriously, THE FUCK? :kritisch:

Klar, es ist Star Wars, es ist SciFi, es ist ein Märchen, in allen Ep's gabs kleinere Logiklücken oder irgendwelche Elemente, die nicht passten oder nervten, aber der Film hat mehr Lücken, als Substanz. Ich muss ehrlich sagen, dass ich nicht mal enttäuscht bin, ich bin regelrecht entsetzt.
Ep 7 fand ich ganz ok, war halt ein kompletter Abklatsch von Ep 4 und hat sogesehen nicht viel falsch machen können, höchstens könnte man dem Film vorwerfen, er sei nicht mutig genug gewesen oder sowas, aber Ep 8 ist dermaßen...undurchdacht, verschenkt so viel Potenzial und ist teilweise sogar mehr als unlogisch. (Siehe Spoiler in den Posts darüber [oder auch nicht :derb: ], die beschreiben genau die Punkte, die auch mir aufgefallen sind und mich unheimlich nerven) Aber hauptsache es sind irgendwelche knuffigen Tierchen dabei, die Disney in Form von Kuscheltieren zu Moneten machen kann.

Also ich seh Ep 9 ziemlich duster, einziger kleiner Hoffnungsschimmer, er wird, wie Ep 7 schon, von J.J. Abrams gemacht, vielleicht bastelt er noch was sinnvolles zusammen, ansonsten hoffe ich, dass für die nächste Trilogie ein einziger Regisseur angeheuert wird, sodass sich die Stile nicht von Film zu Film ändern und es wird einer sein, der auch was aufm Kasten hat. Ep8 ist für mich der schlechteste SW bisher und löst endlich Ep 2 von dem Posten ab.

Also ich habe ihn gestern gesehen und bin durchaus beruhigt, dass ich nicht der einzige bin, der den Film, sagen wir mal, kritisch sieht...

Was reimt sich auf Blaster? Desaster! Gut, ganz so schlimm ist es nicht, aber ich weiß wirklich nicht, wie sie den riesen Scherbenhaufen in Episode 9 wiederaufkehren wollen... zur Sicherheit mal weiter mit Spoiler

Spoiler

Jetzt mal von dem offensichtlichen Müll mal abgesehen, der hier schon erwähnt wurde (Witzfigurtod Snoke, Slapstickeinlagen, Leia Poppins usw.), was hatte denn der Film für eine Dramaturgie? Meiner Ansicht nach keine...

I) Der Film fühlte sich an wie ein langgezogener Faden, der immer auf der selben Spannungseben blieb. Im Prinzip war es nichts anderes als eine Aneinanderreihung von Fluchtszenen: Flucht vor den Sternenkreuzern im großen Raumschiff, Flucht vor Snokes Raumschiff, Flucht vor dem Raumschiff in kleinen Raumschiffen, Flucht vor der ersten Ordnung in die Mine, Flucht in den Millenium-Falken.

Okay, das soll zeigen, wie der Widerstand zerbröselt, gut, aber was ist denn sonst passiert? Irgendwie nicht viel... Training auf der Insel und diese lahme Kasinoplanetenszene. Naja. Es gab für mich keinen richtigen Spannungsbogen. Und das ist eine Kritik, die abseits des Star Wars-Franchises rein filmisch steht. Dazu eben offensichtliche Plotlöcher: Wie entkommt Rey auf den Millenium-Falken? Warum kann Leia plötzlich fliegen? Wer sind denn jetzt Reys Eltern? (Okay, das geht schon in den Inhalt rein...)

Und dann die Verknüpfung der drei Handlungsstränge... ein Springen und Abwechseln ohne Konzept. Wieso zeige ich eine kurze Szene, wie sich die Admiralin hinsetzt, irgendwas befiehlt und im nächsten Moment bin ich wieder auf dem Jedi-Planet...?

Aber es gab auch mehr als einmal so dumme "Deus ex machina"-ähnliche Momente: Oh, Finn und die Tussi sind an der Klippe - huch, der Codeknacker kommt. Wir sind in der Mine - BB8 hat gleich alles gescannt. Die erste Ordnung bringt die Ramme in Stellung - die Aufpasserin, dass niemand flieht, ist eigentlich eine super Mechanikerin und dazu noch tolle Speederpiloten... ächz

Und eigentlich gefallen mir in Star Wars Weltraumszenen... aber der Film spielte gefühlt ja nur im Weltraum.

II) Die Figuren waren leer. Keine oder wenig Charakterzeichnung. Außer Kylo Ren, der hat mir wirklich gut gefallen und vielleicht Luke Skywalker. Adam Driver/Kylo Ren hab ich die Zerissenheit durchaus abgenommen, außerdem gefällt mir die deutliche Darstellung von Schwächen.

Aber wer ist denn jetzt Rey? Niemand? Haha... wie soll ich mich denn mit der (vermeintlichen) Hauptfigur identifizieren, mitfiebern, wenn ich gar nicht weiß, wer das ist... nicht, dass jetzt andere Star Wars-Charaktere die Mörder Tiefe hätten, aber bitte. Da weiß ich ja streng genommen über Finn mehr. Und dafür gibt es meiner Ansicht nach wenig Entschuldigung. Es bleibt ja nur noch ein Film Zeit. Da sind dann sogar Episode I-III besser, als sie Anakins Entwicklung zu Darth Vader aufbauen... Ähnliches gilt für Snoke: Prinzipiell cooler Typ, aber man weiß einfach nix über ihn. Hach.

Dem Film fehlte komplett ein Hintergrund. Episode I-III mögen prinzipiell scheisse sein, aber man muss ihnen lassen, dass sie versucht haben, eine Hintergrundgeschichte zu erzählen, Informationen zu liefern, die Geschichte in ein Setting einzubetten. Als Beispiel sei allein die Klonfabrik genannt. Aber Episode 8? Ich hab keinen Schimmer, wie große die erste Ordnung ist... man fühlt einfach nicht, in welcher "Lage" sich das Universum während des Filmes befindet.

III) Fortsetzung für Episode 7: Auch da schwächelt der Film. Episode 7 hatte auch Humor/Slapstick-Einlagen, die waren auch meist gut, z.B. mit BB8 usw. Aber in Episode 8, wie gesagt, zu oft gezwungen. Dann diese Klischeescheisse: "Wir dürfen nicht zerstören, was wir hassen, sondern retten, was wir lieben" Würg... auch die Kinder am Ende. Und diese gezwungene PC. Will jetzt nicht den Trump machen, aber die neue Haupt/Nebenfigur musste dann einen asiatischen Hintergrund haben, damit wir den Reigen komplett haben. Okay, Araber fehlen noch und Aboriginis vielleicht... Zuzüglich der restlichen Kalkulationen: Süße Porgs als Plüschtierverkaufshammer. Roter Salzwüstensand für den coolen Speeder-Effekt usw. usf.

Gut fand ich aber Lukes Gedankenprojektion. Und die Szene, als den kleinen "Wir kümmern uns schon immer um die Jedibauten"-Viechern der Stein auf den Karren fliegt. Und die Yodapuppe (ich meine, es sei eine Puppe gewesen). Und eben Kylo Ren. :)

 

 

  • Gefällt mir! 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mr. Klobuerste, vor 35 Minuten:
  Inhalt unsichtbar machen

Dem Film fehlte komplett ein Hintergrund. Episode I-III mögen prinzipiell scheisse sein, aber man muss ihnen lassen, dass sie versucht haben, eine Hintergrundgeschichte zu erzählen, Informationen zu liefern, die Geschichte in ein Setting einzubetten. Als Beispiel sei allein die Klonfabrik genannt. Aber Episode 8? Ich hab keinen Schimmer, wie große die erste Ordnung ist... man fühlt einfach nicht, in welcher "Lage" sich das Universum während des Filmes befindet.

 

 

Das ist es, was mich im großen und ganzen am meisten Aufregt, abgesehen von den "Details" des Films.

 

Spoiler

Der Film fühlt sich einfach völlig aus dem SW-Universum losgerissen, das liegt aber mMn an Disneys Ansatz, dass man die zwei ersten Trilogien zu Legenden umfunktioniert hat und jetzt ihren Krempel als den einzig wahren Kanon mit der Brechstange etablieren will, dadurch fehlt Ep8, aber auch Ep 7 schon irgendwie der Lore.

Wieso ist ca. 30 Jahre nach Return Of The Jedi und dem Ende des Imperiums auf einmal The First Order so stark wie das Imperium zuvor und die Rebellen, die danach die neue Republik "geleitet" haben, sind wieder reduziert zur "Resistance", dazu: Wer ist Snoke? Ist er der neue Imperator? Ep8 sagt - Nope, ist auch nur ein weiterer austauschbarer Lauch, der den dümmlichsten Tod stirbt. Wer also leitet the First Order? Kylo Ren? Ist Snoke auch nur ein "Handlanger" gewesen, der wahre Bösewicht der Trilogie kommt erst noch?

Ep 1 - 6 waren alle durch den Hintergrund und auch im Film gegebene Antworten auf solche Fragen irgendwie in sich schlüssig, Ep.7 und 8 haben bisher keine Fragen beantwortet, stattdessen wurden Figuren einfach gekillt, also auch wenn sie im Ansatz interessant waren und Potenzial besessen haben, wurden sie einfach entfernt und bleiben, obwohl sie im Film scheinbar eine wichtigerere Rolle spielten, eher eine Randnotiz, als ein wirklicher Charakter - Captain Phasma und Snoke z.B.

Und Rey ist auch vollkommen...austauschbar, da aber der Film irgendein Gesicht braucht, was ständig da ist, ein Narrativ wenn man will, muss sie da sein. Man weiß nichts über sie. Wer ist sie? Wo kommt sie her? Wer sind ihre Eltern? Spielt das überhaupt eine Rolle? Da scheinbar inzwischen jeder random die Macht irgendwie beherrscht, auch ohne jemals ein Training absolviert zu haben, würde ich behaupten nein, es ist vollkommen Latte, wer sie ist oder ob ihre Eltern irgendwelche Tendenzen aufwiesen, die Macht zu beherrschen. Daher findet bei ihr auch keine richtige Entwicklung statt, das Training mit Luke hätte man sich deshalb meiner Meinung nach komplett schenken können, wenn sie sowieso schon in Ep.7 einen Sith mit Ausbildung und starker Machtkenntniss schlagen konnte. Was soll sich da also entwickeln? Rey ist halt die angesprochene Mary Sue, die in Ep.9 eigentlich nichts weiter machen kann, als noch einen größeren Sternenzerstörer zu vernichten, Kylo zu besiegen, weil "Das Gute immer gewinnen muss" (Ich glaube auch nicht daran, dass sich Disney einen Plottwist dieses Kalibers traut, nämlich Rey zu killen und Kylo gewinnen zu lassen.)

Ep.8 ist Audio-Visuell ein Meisterstück, ausser natürlich die Bombenabwurfszene im Weltraum, darüber kann man sich streiten, ob irgendeine Technik angewand wird, dass Bomben auch im Weltraum so fallen, oder Rian Johnson einfach null Ahnung hat, was ein Vakuum ist. Aber von der Story her, vom Hintergrund her und vom Lore her, ist das eigentlich schon kein Star Wars mehr, sondern irgendein Random -Sci Fi Film :kritisch: 

 

  • Gefällt mir! 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die ganze Geschichte leidet extrem unter dem Mulit-Media Ansatz.
Wer die Bücher nicht liest ist einfach nur verlohren.

Wiederstand und Neue Republik haben nichts miteinander zu tun.


Das Ende des Galaktischen Bürgerkriegs ist erst ein Jahr nach der Schlacht um Endor, dabei wurde das Imperium in der Schlacht um Jakku vernichtend geschlagen. Die neue Republik zwingt die Überleibsel des Imperiums (Imperial Remnants) dazu einen Friedensvertrag zu unterzeichnen, eine der Bedingungen des Vertrags ist unter anderem die Abrüstung und Demilitarisierung beider Parteien.

Die Galaxis wird nicht neu unter der neuen Republik vereint sondern ist fortan zweigeteilt - Imperial Remnant im Kern, New Republic im Outer- und Mid-Rim.
Innerhalb des Imperial Remnant gibt es letztendlich 2 Gruppierungen, eine die das Ende des Kriegs akzeptiert und eine welche die Abrüstung nicht hinehmen. Letztere Gruppe setzte sich ab um sich in den unbekannten Regionen, außer Sicht der neuen Republi neu zu formieren und die First Order zu gründen.
Da sich die verbliebenen Imperialen an die Abordnung hielten hat die neue Republik ebenfalls 90% der Flotte verschrottet.

Leia war die Bedrohung durch die abgetrennte Splittergruppe bewusst und hat sich gegen die Anordnung der Republik wiedersetzt und den Wiederstand gegründet. Der Senat der Republik ist stellenweise wieder korrupt und auf Seiten der First Order und spielt die Bedrohung durch diese runter.

Durch die Demilitarisierung und Dezentralisierung der neuen Republik hatte diese selbst nur noch 2 Flotten.
Jede Welt sollte eine eigene Verteidigungsstreitkraft bereitstellen um zu verhindern das zu viel militärische Macht in den Händen der Regierung liegt (Beispiel Klonkriege und Übergang zum Imperium). Eine der beiden Flotten ging zusammen mit dem Hosnian System in TFA unter, die andere Flotte ist Leias mikrieger Haufen der in TLJ zermürbt wurde.


Wer das selbst lesen möchte:
- Aftermath Trilogie
- Bloodlines

bearbeitet von Shifty 16

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rupert_The_Bear, um 3.1.2018 at 16:32:
  Inhalt unsichtbar machen

oder Rian Johnson einfach null Ahnung hat, was ein Vakuum ist. Aber von der Story her, vom Hintergrund her und vom Lore her, ist das eigentlich schon kein Star Wars mehr, sondern irgendein Random -Sci Fi Film :kritisch: 

 

Spoiler

 

Das er keine Ahnung davon hat, hat man doch auch an den Geschossen des Super-Mega-Giga-Sternenzerstörer gesehen. Die Geschosse sind doch in einem schön sichtbaren Bogen geflogen, als wären sie von einer Erdanziehungskraft nach unten gezogen worden.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Typ scheint ja so oder so eine Vollpflaume zu sein... wenn ich das recht verstanden habe, schreibt jetzt der Abrams das Drehbuch für Episode 9 oder hat es schon oder was weiß ich was, und der Johnson weiß auch nicht, was Abrams da mit Rey vorhat.

Aha. Okay. Also weiß anscheinend niemand, wie es in Episode 9 genau weitergehen soll. Was soll das? George Lucas hatte von Anfang an praktisch alles im Kopf und wusste dann doch, wie er in den Fortsetzungen die Geschichte weiterführen wollte. Aber verschiedene Köche einfach mal so die "Geschichten" weiterschreiben zu lassen, macht doch keinen Sinn.

Eigentlich kann ich es mir nicht wirklich vorstellen, dass die so vorgehen. Man braucht doch von Anfang an ein Konzept...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×

Übrigens…

Wir verwenden übrigens auch Cookies. Aber: Wir tracken nichts sondern erleichtern dir damit das Leben. Mehr dazu findest du hier.