Jump to content

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

OzZy

Guitar Vids

Recommended Posts

Guest Dr.Erich von Stahlhelm

alan holdsworth ist auch ein genialer klampfer, macht aber eher so fusionjazzrock zeugs, hat aber eine geniale technik.

allerdings schwankt er wie viele vertreter des jazzrock zwischen absolut genial und "ich rede viel und sage nix" - das aber mit großer virtousität. video laden dauert aber lange.

ein absolutes tier ist auch yngwie malmsteen.

genial war auch die combo "cacophony" mit den beiden gitarristen jason becker und marty friedman

cacophony

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Dr.Erich von Stahlhelm

yngwie malmsteen hat doch seinerzeit fourore gemacht als er die capricios von paganini in seine songs einfließen ließ, so ziemlich das schwerste was es an violinenliteratur gibt. an dem 5th capricio hab ich mich auch mal versucht, ging wieder erwarten auch - nur hat mich dann durch fanatisches üben eine sehnenscheidentzündung für ein jahr out of business gestellt :daumenrunter:

ein netter trick vonvai und satriani ist der "cat purr", katzenschnurren. ich hab mich immer gefragt wie die diesen sirrenden ton hinbekommen, welches effektgerät dafür bnutzt wird - nix, ausser dem vibratohebel -

man schlägt eine seite an und reisst den vibratohebel hoch um ihn dann aprupt loszulassen - da das vibrato ja auf federn gelagert ist pendelt es sich in einer schnellen bewegung wieder ein, die saiten werden natürlich davon mitbeiflusst und wechseln rasend schenll in einem sehr kleinem bereich die tonhöhe wo durch sie zu schnurren scheinen. eine andere variante dieses tricks ist es beim solospiel in zb. in der oberen lage der e-moll pentatonik (obere lage, nicht höhere lage. oben ist tief) einen zb. das A im 2ten bund auf der G-saite und dann

bis zur oktave im 14ten bund runtersliden. während des slides drückt man den vibratohebel langsam so nach unten das sich der tiefe ton bis ereichen der oktavposition hält und lässt dann den hebel wieder zurückschnappen. erfordert ein wenig übung, es ist nicht ganz einfach den ton mit dem vibratohebel während des slides mehr oder weniger exakt auf der gleichen tonhöhe zu halten. der effekt ist aber ganz lustig - mann hört den eher tiefen ton konstant aber eben auch das schnurren der saite über die bünde. kost nix und macht fürn taler spaß!

Share this post


Link to post
Share on other sites

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.