Leute, wir drehen uns im Kreis. Wie ich vorher ja schon des öfteren erwähnt habe, müssen die Leute als erstes mal ohne Konservierungsstoffe leben WOLLEN. Wenn sich im Bewusstsein der Menschen nichts ändert, ändert sich auch nichts.  Das ändert aber nichts daran das ich es nach wie vor für möglich halte. Vorausgesetzt viele machen mit. Da helfen auch Diagramme nichts. Mir ist auch klar das wir immer mehr Menschen werden. Aber nochmal, wenn der globalisierte Welthandel wesentlich gedrosselt wird, wenn der heimische Bauer und Landwirt gestärkt wird, kann das sehr wohl klappen. Warum sollte jemand Konservierungsstoffe in sein Essen pcken, wenn es vom Feld zur Fabrik und in den Laden nur ein paar Kilometer sind? Und schlaue Köpfe würden sicherlich auf noch viel effektivere Lösungen kommen, wenn sie nur die (finanzielle) Möglichkeiten hätten. Wenn man es  gut findet, das bei uns die Regale überquillen, und das auch noch damit begründet, das die Leute es ja wollen, während woanders Menschen elendig verhungern, und wir zusätzlich noch Weltmeister im wegschmeißen sind. Ok...macht das.  Ich für meinen Teil finde das zum kotzen. Und weil ich im großen Stil daran nichts änder kann, fange ich bei mir an, und kann nur hoffen das Leute mit auf den Zug aufspringen. Denn am Ende steht ja die Frage, wenn man einige der Zusammenhänge sieht, und verstanden hat, man aber selber alles ignoriert, und einfach so weiter macht.....zu welcher Sorte Mensch gehört man? Um es mit den Fantis abzuschließen...... Ist es normal, nur weil alles es tun?
    • Like
    1