Jump to content
-=Punkbuster=-

Kurz gemeldet - Interessant aber nicht weltbewegend

Recommended Posts

vor einer Stunde schrieb Matty:

Naja, wenn du dir einen kochenden Kaffee kaufst, den verschüttest und dir dein Schniepel am Bein festschmilzt und dann auf einer >$20000 Arztrechnung sitzen bleibst, würdest du auch zur Firma gehen die den Verkauft hat und wollen dass die die Rechnung übernimmt.

Und wenn ick mir den Kaffee zuhause selbst mit kochendem Wasser zubereitet hätte, versuche ick die Arztkosten vom Wasserkocherhersteller zu bekommen, weil dat Wasser zu heiß gekocht wurde :panic:. Davon ab, von kochend hab ick deinen Artikeln nix gelesen.

vor einer Stunde schrieb Matty:

Und wenn man sich ins Auto setzt und kurz zwei freie Hände braucht um sich anzuschnallen, oder sonst was zu machen denkt man auch nicht lang drüber nach wo man was abstellen kann sondern nimmt den erstbesten Platz, vor allem wenn man nicht erwartet/weiß dass der Kaffee am kochen ist, statt nur "normal-heiß" zu sein.

Und genau dat is eben Fahrlässigkeit :confused:. Wenn ick mir´n Heißgetränk in´ Schritt stelle, kann´s eben passieren, dass mir die Brühe ausläuft, also sollte man da vllt. keine Heißgetränke postieren. Ob die nu 70° oder 85°C haben mag zwar die Schwere der Verbrennungen beeinflussen, weh tut letztlich aber beides, also sollte man´s besser lassen.

vor einer Stunde schrieb Keldysh:
Spoiler

 

Auf der von Dir gepostet Seite schreibt Tesla zum Autopilot:

1862531034_AutopilotTesla.jpg.ac5cc5471a255dc4f689293a42abc549.jpg
 

Wenn man ein solches Auto kauft, dann befasst man sich garantiert eingehend mit dessen Features und weiss genau wofür man seine zig Tausenden Euros ausgibt.

 

 

Wenn man runterscrollt kommt die Erklärung dazu, am Anfang heißt´s einfach nur Autopilot. Und der Name impliziert nun mal, dass dat Ding einen automatisch umherfährt. "Erweiterter Spurhalteassistent" wäre vllt. ´ne passendere Bezeichnung dafür, hört sich aber eben nich so toll an.

Und im Gegensatz zu deiner Meinung gehe ick eher davon aus, dass sich garantiert nicht jeder eingehend mit den Features beschäftigt, da wird im Menü rumgewühlt und angeklickt, wat man so findet.    

Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Arcaras:

Wenn man runterscrollt kommt die Erklärung dazu, am Anfang heißt´s einfach nur Autopilot. Und der Name impliziert nun mal, dass dat Ding einen automatisch umherfährt. "Erweiterter Spurhalteassistent" wäre vllt. ´ne passendere Bezeichnung dafür, hört sich aber eben nich so toll an.

Und im Gegensatz zu deiner Meinung gehe ick eher davon aus, dass sich garantiert nicht jeder eingehend mit den Features beschäftigt, da wird im Menü rumgewühlt und angeklickt, wat man so findet.    


Ich habe mir noch keinen Tesla gekauft und es auch noch nicht mal in Erwägung gezogen. UND TROTZDEM weiss ich dass der Autopilot kein autonomes Fahren erlaubt! Darüber wurde in den Nachrichten berichet!!!

Wie ignorant muss man also sein sich solch einen Wagen anzuschaffen und darüber nicht bescheid zu wissen!?

Wie dumm muss man weiter sein, wenn man diesem Feature, ohne sich für dessen Eigenschaften und Leistungsfähigkeit zu interessieren, gedankelos sein eigenes Leben und das Leben anderer anvertraut!?

 

Link to post
Share on other sites

Äh, ja, ganz einfach: Menschen sind dumm und ignorant. Nicht alle, aber viele. Wie oft hat man schon irgendwat gelesen und sich gedacht, so dumm kann doch keiner sein. Aber doch, irgendwer is immer so dumm ..... 

Link to post
Share on other sites
vor 20 Stunden schrieb Arcaras:

Wir reden hier von Amis. Denen man auf ihren Kaffeebecher schreiben muss, dass man sich an heißem Kaffee verbrennen kann, weil der möglicherweise heiß sein könnte .....

Das hat nichts mit Dummheit zu tun, sondern mit Gier.
In den USA herrscht eine rigorose Produkthaftung mit Schadenersatzbindung und das wird von den vielen dort schlicht und ergreifend ausgenutzt. Produkthaftung gibt es zwar auch in der EU, aber man kann das hierzulande nicht derart ausschlachten wie in den USA, zumal viele Gerichte in Europa auch den Hausverstand anführen und derlei Forderungen schnell ausbremsen würden.  

Edited by Underdog
Link to post
Share on other sites

  

vor 12 Stunden schrieb Keldysh:

 

Das mit dem nicht besetzten Fahrersitz ist ne gute Frage. Schliesslich kann der Beifahrerairbag auch automatisch deaktiviert werden wenn keiner draufsitzt. Und mit dem Autopiloten sollte das nicht anderes sein, da stimme ich Dir zu!

Du schreibst wiederholt, dass Autokonzerne das vollautonome Fahren anpreisen. Hast Du mal ein Beispiel dafür!?

 

SUBOPTIMAL

Sehe ich etwas anders, gerade Musk hat sehr absichtlich shcon 2016 mit Full Self Driving geworben. Unten auch ein Ausschnitt aus dem aktuellen Model S Konfigurator. Dass dann wenn man auf die Definition von FSD geht oder weiter scrollt eine Erlärung kommt dass es ja noch nicht ganz fertig ist und noch nicht zugelassen ändert daran ja nichts. Man beachte auch dass plötzlich in den Tweets die Bezeichung "beta" noch drangehängt wird. Und natürlich der langsame Rollout wegen Sicherheit, wissenschon. Die anderen Verkehrsteilnehmer wurden zwar nicht von Tesla gefragt ob sie auch bei der Beta mitmachen wollen aber ok. Bist Du dir eigentlich sicher, dass ein Beifahrerairbag automatisch deaktiviert wird, wenn da keiner sitzt? Will Dir da nicht unbedingt widersprechen aber ich kenne das nur mit Schlüssel oder manuellem Knopf. Der Gurtwarner ist automatisch, so kenne ich das jedenfalls.

 

grafik.png.2fefc32514d9103486d740f65c830080.png

 

grafik.thumb.png.c10aff18c2e74b959c1f0f7e9a11c4d9.png

 

grafik.png.e9d661218f48d5f1f86d514934fc3d16.png

Und ja, mir ist bewusst, dass ich meinen persönliche Abneigung gegenüber Musk mein Urteil über deren Autos trüben lasse. Teslas haben eines der besseren Fahrerassistenzsysteme auf derm Markt und sind sehr gute Autos und von Markt nicht mehr wegzudenken. Was Elektroautos angeht möglicherweise sogar an der Weltspitze.

Edited by Dr_Kuh
Link to post
Share on other sites

1. Die Diskussion ging nie darum was Tesla vor einigen Jahren gesagt hat. Der Unfall ist vor wenigen Tagen passiert! Was Du gepostest hast ist zum Teil Jahre alt.

2. Auch wenn der aktuelle Tesla mit Full Self-Driving Computer bestellbar ist, heisst das NICHT, dass der Fahrer - und er ist IMMER NOCH der FAHRER!!! - das Auto während der Fahrt nicht überwachen und jederzeit korrigierend eingreifen können muss. Und nur darum geht es mir!

3. Dir ist es vielleicht nicht aufgefallen, aber in dem "Full Self Driving" Video sitzt ein Mensch auf dem Fahrersitz. Der hat sich sicher nicht zufällig von der Rücksitzbank dahin verirrt.


Zum FSD beta rollout letzten Oktober:
"The software, which enables drivers to use many of Autopilot’s advanced driver-assist features on local, non-highway streets, is still in beta. As such, it requires constant monitoring while in operation. Or as Tesla warns in its introductory language, “it may do the wrong thing at the worse time.”

 

Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Keldysh:

1. Die Diskussion ging nie darum was Tesla vor einigen Jahren gesagt hat. Der Unfall ist vor wenigen Tagen passiert! Was Du gepostest hast ist zum Teil Jahre alt.

2. Auch wenn der aktuelle Tesla mit Full Self-Driving Computer bestellbar ist, heisst das NICHT, dass der Fahrer - und er ist IMMER NOCH der FAHRER!!! - das Auto während der Fahrt nicht überwachen und jederzeit korrigierend eingreifen können muss. Und nur darum geht es mir!

3. Dir ist es vielleicht nicht aufgefallen, aber in dem "Full Self Driving" Video sitzt ein Mensch auf dem Fahrersitz. Der hat sich sicher nicht zufällig von der Rücksitzbank dahin verirrt.


Zum FSD beta rollout letzten Oktober:
"The software, which enables drivers to use many of Autopilot’s advanced driver-assist features on local, non-highway streets, is still in beta. As such, it requires constant monitoring while in operation. Or as Tesla warns in its introductory language, “it may do the wrong thing at the worse time.”

 

Nichts was ich nicht auch so behauptet hätte oder?

Link to post
Share on other sites
vor 7 Stunden schrieb Dr_Kuh:

Nichts was ich nicht auch so behauptet hätte oder?


Dann sind wir uns ja einig.   :achkomm: 

Link to post
Share on other sites

Um meine etwas knappe Antwort von gestern noch Mal etwas auszuführen:

Ich habe mich mit dem neuesten Crash in Texas kaum beschäftigt, ich warte lieber noch bis da mehr Fakten bekannt sind bevor ich mich  verrenne. Ich wollte lediglich widersprechen dass Tesla keine Werbewirkung von der Behauptung ihrer "selbst fahrenden" Autos erwartet. Dass Musk jetzt sofort behauptet hat, dass das System gar nicht aktiv war bei diesem Unfall halte ich auch für wenig relevant für meine persönliche Meinung über das Ganze. Rechtlich mag das vielleicht anders aussehen aber im Prinzip halte ich das sogar für gut möglich, denn wenn der Autopilot nicht mehr klar kommt schaltet er sich ja auch gerne in letzter Sekunde ab und sagt der Fahrer soll übernehmen. Ist momentan aber eher Semantik und wie gesagt verfrüht.

Ich habe mich gefragt, ob ich mir aber auch gut vorstellen könnte, dass dieser Crash genau so auch mit einem anderen teilautonom fahrenden Auto denkbar wäre. Die besser bewerteten Autopilot-Alternativen überwachen den Fahrer nun mal viel strenger als Teslas FSD Beta das tut. Das amerikanische NTSB hat schon 2017 bei Untersuchungen von ähnlichen Unfällen festgestellt, dass der Wechsel von aktiven Fahren zur Überwachung eines SAE Level 2 Systems zu Nachlassigkeit führt und Tesla die Rahmenbedingungen für Ablenkungen des Fahrers zu weit fasst. Cadillac/GM Supercruise z.B. überwacht den Fahrer deutlich stärker und lässt dafür das teilautonome Fahren auch nur in getesteten gebieten (hauptsächlich Highways und große Landstraßen) zu. Ist sicher unbequemer als potenzieller Kunde, dafür aber fährt man keine Open Beta. Hier in Deutschland hat sich Tesla für die Autopilot-Werbung ja auch mal einen Satz heiße Ohren eingefangen. Heißt natürlich nicht, dass ich die "Fahrer" in Texas von ihrer Schukd freispreche.

Ich finde dieses Paper fasst meine Haltung dazu ganz gut zusammen.

Link to post
Share on other sites

Man könnte´s schon fast in´ Fun Stuff stecken: https://www.golem.de/news/artemis-blue-origin-protestiert-gegen-spacex-mondlander-2104-156050.html

Da beschwert sich der Jeff, dass er bei der Auftragsvergabe zum Mondlander übergangen wird, nur weil er doppelt so teuer wie Konkurrenz is. Und gegen die Vergaberichtlinien verstieß. Und die Missionsdaten nich hergeben will. Und Technik teils wie beschrieben nicht funktionieren kann. Und überhaupt noch keine Erfahrung in der Raumfahrt vorweisen kann. Verrückt, dass die Nasa da wem anders den Auftrag erteilt :derb:

Link to post
Share on other sites

Irre, wer jetzt alles da oben mitmachen will.

Wohl nur eine Frage der Zeit bis zu den ersten Tengelmann und Lekkerland Raketenantrieben ^_^

 

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.