Jump to content
Underdog

Die US-Regierung unter Donald Trump

Recommended Posts

 

vor 16 Stunden schrieb Keldysh:

Zur Zeit läuft ja in Georgia der Whalkampf um zwei Senatsposten, GROSSES Dilemma für die Republikaner!

Einige Republikaner sagen, dass ihre Wähler nicht wählen sollen weil die Wahlen (siehe Präsidentschaftswahl) Betrug sind, die zur Wahl stehenden Republikaner sind gar nicht davon begeistert, dass ihre Wähler aus der eigenen Partei dazu aufgerufen werden nicht zu wählen sagen, dass sie doch wählen sollen um die Mehrheit im Senat zu vereidigen und Trump sagt die Wahlen sind Betrug und dass die Leute aber trotzdem wählen sollen.

Was ein Schlamassel!   :ohno:

EINE einzige Person hat es geschafft das komplett System in den USA ad Absurdum zu führen.

DAS ist das eigentliche Problem, nicht Trump an sich.

Trump ist im Grunde sowas wie eine Naturkatastrophe und was da in den USA aktuell passiert ist so, als würde man hilflos neben einem Wirbelsturm stehen und zusehen wie er das Land verwüstet. Sowas darf einfach nicht möglich sein! Ein schlimmes Armutszeugnis für die älteste Demokratie der Welt und eine Warnung für alle die meinen, das Diktaturen nur in irgendwelchen weltfremden Bananenstatten entstehen können. Die USA sind erschreckend knapp dran vorbei geschlittert... 

…und wo wir schon dabei sind, diese unmögliche Regelung in den letzten Amtswochen eines Präsidenten jeden und alles einfach begnadigen zu können wie es ihm passt gehört abgeschafft. Es heißt doch das niemand über dem Gesetzt steht, aber dem US Präsidenten gewährt man in dem Bezug königsgleiche, fast unangreifbare Macht, sich über rechtliche Urteile stellen zu können.

Edited by Underdog
Link to post
Share on other sites

Donald Trump möchte jetzt, dass ein Flughafen nach ihm benannt wird. Die einzige Bedingung die er stellt ist, der Flughafen soll einen "guten Ruf" haben.   :rofl:


1956820565_FlughafenDonaldTrump.thumb.jpg.0e4fc406ced99d8675da413e777b0a07.jpg




Wenn das nicht klappt soll's aber mindestens ein Flugzeugträger sein! Ich hab mal illustriert wie das aussehen könnte:


USS_Gerald_R._Ford_(CVN-78)_underway_on_8_April_2017.thumb.JPG.25b1e821bb7eea0a0ab1d9ab0cc0dfd6.JPG

 

 

Link to post
Share on other sites

Wird sich in der derzeitigen Phase der Pandemie doch sicher´n Flughafen finden, der kurz vor ´ner Pleite steht, der könnte dann übergangsweise bis zur Insolvenz seinen Namen bekommen :derb:. Oder´n Flugzeugträger, der kurz vor seinem Abwracktermin steht  :thihi:.

Link to post
Share on other sites

Nachdem Donald heute Gewalt so präsdentschaftlich mit Wohlwollen begleitet hat, hat Twitter sein Account für 12 Stunden gesperrt.

Da wird der Präsident der Vereinigten Staaten behandelt wie so'n reudiger Teamkiller in CSGO.     :thihi:

 

 

 

Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Was da in Washington passiert ist kann man nur als eine Schande bezeichnen und ich hoffe Trump wird dafür zur Rechenschaft gezogen.

PS:
Viel schlimmer sind aber in Wahrheit Leute die wirklich denken das Gestalten wie Trump in irgendeiner Form gut für ein Land sind. DAS sind die wahren Schuldigen. Leider findet man solche Leute dieser Tage viel zu häufig und das sind nicht nur komplett verstrahlte US Rednecks wie aktuell in Waschington D.C.  

Edited by Underdog
Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb Underdog:

Was da in Washington passiert ist kann man nur als eine Schande bezeichnen und ich hoffe Trump wird dafür zur Rechenschaft gezogen.

PS:
Viel schlimmer sind aber in Wahrheit Leute die wirklich denken das Gestalten wie Trump in irgendeiner Form gut für ein Land sind. DAS sind die wahren Schuldigen. Leider findet man solche Leute dieser Tage viel zu häufig und das sind nicht nur komplett verstrahlte US Rednecks wie aktuell in Waschington D.C.  

Das kommt darauf an WO man sich INFORMIERT. Die Medien filtern und verdrehen schliesslich die Wahrheit. Unabhängige Kanäle sind da viel verlässlicher.

 

*argh*

P.S.: Hoffe er wird frühzeitig abgesetzt wegen Unzurechnungsfähigkeit.

Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Es wird vermutlich nicht dazu kommen, aber es wäre in der Tat ein wichtiger Meilenstein wenn man Trump wenige Tage vor seiner eigentlichen „Abdankung“ mit Schimpf und Schande aus dem Amt jagt. Dann wäre er auch historisch endgültig als das gebrandmarkt was er letztlich schon immer war. Zumal würde es zum Teil verhindert das er, oder auch seine restliche Familie, je wieder in höhere Positionen kommt...wobei er das vermutlich schon selber geschafft hat.

Sowas wie Trump muss einfach im eigenen Feuer untergehen, als abschreckendes Beispiel, aber vor allem als Warnung.

Edited by Underdog
Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
Am 13.3.2016 um 14:16 schrieb Underdog:

Edit 2017:
Soo...da Donald Trump (-leider)  tatsächlich der 45. Präsident der Vereinigten Staaten geworden ist *Seufz*, hab ich den Thread Titel entsprechend ändern lassen.

Soo...4 Jahre Horror (fast) rum.

Und hier auch mal abschließend Trumps politisches "Vermächtnis".:

---
Trumps politische Bilanz? Sie fällt verheerend aus. Bei seinen Massenkundgebungen fragte er seine Unterstützer immer mal wieder, ob sie des Siegens schon überdrüssig seien. Nun haben seine Republikaner in nur einer Amtszeit Trumps alles an die Demokraten verloren - Die Kontrolle über das Repräsentantenhaus schon 2018 - das Weiße Haus bei der Wahl im November - die Mehrheit im Senat bei zwei Stichwahlen erst am Dienstag.

Ein solches Debakel hatte nach Angaben der "Washington Post" zuletzt Präsident Herbert Hoover erlitten - im Jahr 1932.

...
https://web.de/magazine/politik/us-praesident-donald-trump/sturm-us-kongress-trumps-letzte-schlacht-35415902
---

5bd895d8e4b07a0829d454b6_that-deserves-a-round-of-applause.thumb.jpg.92d1356d34ac031c06a6fcd86559c18b.jpg

 

Edited by Underdog
Link to post
Share on other sites

den vielen dummen die schuld zu geben ist halt auch verkehrt. diese bigottie, die alle nun an den tag legen mit ihren rücktritten. die eigene reputation behalten ist das bei den meisten, mehr nicht.

von der politischen sichtweise mag das gestern krass gewesen sein, was er aber für die realen menschen in diesem jahren ge-nicht-leistet hat, war viel schlimmer. was da die paar hansel an dem gebäude gemacht haben ist nicht vergleichbar mit den nachwirken, was er mit der weltpolitik und seinem zur schau gestellten verhalten erreicht hat, dieses stolz-verlogene, den rassismus wieder in dem mittelpunkt gerückt hat er auch nicht am schluss, das war vor 5 jahren schon so. usw.

 

wenn wir in die zukunft schauen: große aufstände wird es wahrscheinlich nicht mehr geben, die aktion hat dann doch als blitzableiter gewirkt. jetzt wird in ein paar wochen der gesamte verlust sichtbar, dann gibts nochmal ein aufwogen. man kann nur hoffen, dass die biden leute ihre schmalzigen versprechen, die sie nun gerade abgeben, auch halbwegs einhalten wollen.

Edited by maettle
Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 3 Stunden schrieb maettle:

von der politischen sichtweise mag das gestern krass gewesen sein, was er aber für die realen menschen in diesem jahren ge-nicht-leistet hat, war viel schlimmer. was da die paar hansel an dem gebäude gemacht haben ist nicht vergleichbar mit den nachwirken, was er mit der weltpolitik und seinem zur schau gestellten verhalten erreicht hat, dieses stolz-verlogene, den rassismus wieder in dem mittelpunkt gerückt hat er auch nicht am schluss, das war vor 5 jahren schon so. usw.

Man darf in dem Fall nicht die Symbolkraft unterschätzen.

Was in Washington passiert ist mag auf einen Europäer im schlimmsten Fall beunruhigend wirken, vielleicht sogar belustigend (aka tätowierter Wikinger)…aber für einen Amerikaner ist das geradezu unverzeihlich. Washington D.C. ist eine Ikone, etwas mit dem sich Amerikaner schon immer verbunden haben wenn es drauf angekommen ist. Seien es Weltkriege, Angriffe oder Katastrophen…das geht zurück bis auf General Washington selber und die Gründung der Nation…und das alles wurde jetzt quasi „vergewaltigt“ und geschändet. Hört sich dramatisch an, aber genau DAS ist es für die meisten Amerikaner auch.   

Trump mag in seinen 4 Jahren politisch und menschlich weitaus schlimmeres verbrochen haben, aber nichts war so symbolträchtig und einprägsam wie der Sturm auf das Kapitol von wahnsinnigen Trump Anhängern, die von ihrem Anführer schon lange vorher dazu aufgepeitscht wurden. Das hat Geschichte geschrieben...und die wird Trump nicht gefallen.

Da ist einfach eine Grenze überschritten worden die in der Form kaum jemand verzeihen kann...und dann hat auch noch die ganze Welt dabei zugesehen.  Natürlich gab es schon lange vor Trump Probleme wie Rassismus, soziale Ungerechtigkeit und in Form der Reps & Dems auch zwei verkrustete, verfeindete Parteien, aber Trump hat all das weiter verstärkt, weiter getrieben und Öl ins Feuer gegossen so gut er konnte. Er mag nicht DER Teufel sein und auch nicht derjenige der an allem Schuld ist, aber er ist zumindest ein Teufel.  

 

Zitat

den vielen dummen die schuld zu geben ist halt auch verkehrt. diese bigottie, die alle nun an den tag legen mit ihren rücktritten. die eigene reputation behalten ist das bei den meisten, mehr nicht.

Ja, viele haben viel zu lange für Trump den Steigbügelhalter gespielt, aber der Drops ist noch nicht zu Ende gelutscht...da kommt noch was auf den ein oder anderen zu. Man wird nicht vergessen was in den 4 Jahren Trump und gestern in Washington passiert ist.

Jetzt muss man aber zuerst mal zusehen das Biden das Amt übernimmt und wieder halbwegs Vernunft Einzug hällt. Wobei ich Biden ebenfalls nicht für den Heilsbringer mit dem Masterplan halte, dafür ist er zu konservativ und die beiden Parteien zu verfeindet, dass alte Lied halt.

Edited by Underdog
Link to post
Share on other sites

Nicht nur Twitter, auch Instagram, Twitch, Facebook .

Diese Zensur is aber auch schrecklich.
image0.jpg?width=429&height=700

Link to post
Share on other sites

Etwas peinlich ist das Nachtreten ehemaliger Best Buddies allerorts aber schon.

Wie hier im Fall von Twitter im Wettkampf um den politisch korrektesten Onlinedienst.
Nach Ende der Amtszeit der 180° Roundhouse Kick für das langjährige Zugpferd.

Kann man machen, sieht dann aber kacke aus.

 

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb scratchy:

Kann man machen, sieht dann aber kacke aus.

Allerdings…das hätte alles schon viel früher passieren sollen.
Trump hat in den letzten Tagen vor und nach dem Sturm auf das Kapitol ja nichts anderes gemacht als das was er schon immer gemacht hat. Wo waren denn da Twitter und Facebook? Wo waren all die anderen die sich nun von ihm distanzieren? Wo war Mike Pence und wo sind jetzt die ganzen Rep Senatoren, die bis vor kurzem noch erklärt hatten das Wahlergebnis nicht zu bestätigen?

Trump hätte schon beim ersten halbherzigen Versuch einer Amtsenthebung aus dem Oval Office gejagt werden müssen.

Aber erst jetzt, nachdem er seine Trümmerpolitik beendet hat und sich als krönenden Abschluss den Angriff auf das Kapitol und die Demokratie zuschreiben lassen muss, verlassen die Ratten das sinkende Schiff.  

Rats1.jpg.1a8f3a42e880ac856d435ee63c95af88.jpg

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
vor 12 Stunden schrieb Chapi:

So kann es gehen. Der Private Twitteraccount von Trump wurde gesperrt.


Trump soll tatsächlich einen neuen Twitter-Account angelegt und benutzt haben - ist aber wieder gesperrt worden. Dann hat er versucht einen bereits existierenden Account zu nutzen - der ist dann aber auch gesperrt worden.

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.