Jump to content

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

Blauer

´Jaja...die Elektrik...

Recommended Posts

so - jetzt wird's kompliziert...hoffe wir haben hier ein paar elektriker unter uns, die sich auskennen!

folgendes (kurzfassung) -> 4 parteien altbau - 2 parteien sind in der lage einen durchlauferhitzer laufen zu lassen (von den leitungen her usw.). die anderen 2 parteien können das nicht.

nun...ich brauche keinen durchlauferhitzer, da ich einen boiler habe, der sowieso aufladen muß. mein nachbar (unter mir) benötigt aber bzw. möchte sich gerne eine durchlauferhitzer einbauen, aber angeblich erlaubt das die elektrik nicht (altes haus/leitungen usw.). würde ihm das allerdings gerne ermöglichen...frage ist wie und ob?!

nachbar meint -> man könne via elektriker simpel die zähler austauschen und das auch so angeben bei den stadtwerken (das würde funktionieren). die stadtwerke an sich behaupten, die leitungen würden das nicht aushalten und man könnte/müßte nur mit erlaubniss des vermieters die leitungen neu verlegen, um dann die zähler wechseln zu können.

´nun - das soll mal einer verstehen.... :unsure:

Link to comment
Share on other sites

so - jetzt wird's kompliziert...hoffe wir haben hier ein paar elektriker unter uns, die sich auskennen!

folgendes (kurzfassung) -> 4 parteien altbau - 2 parteien sind in der lage einen durchlauferhitzer laufen zu lassen (von den leitungen her usw.). die anderen 2 parteien können das nicht.

nun...ich brauche keinen durchlauferhitzer, da ich einen boiler habe, der sowieso aufladen muß. mein nachbar (unter mir) benötigt aber bzw. möchte sich gerne eine durchlauferhitzer einbauen, aber angeblich erlaubt das die elektrik nicht (altes haus/leitungen usw.). würde ihm das allerdings gerne ermöglichen...frage ist wie und ob?!

nachbar meint -> man könne via elektriker simpel die zähler austauschen und das auch so angeben bei den stadtwerken (das würde funktionieren). die stadtwerke an sich behaupten, die leitungen würden das nicht aushalten und man könnte/müßte nur mit erlaubniss des vermieters die leitungen neu verlegen, um dann die zähler wechseln zu können.

´nun - das soll mal einer verstehen.... :unsure:

Link to comment
Share on other sites

Mensch Steff, du buddelst aber Fragen aus... :D

Ich kann dazu nur sagen, wir haben zu Hause auch ein schwaches Stromnetz. Wenn ich meine Maschine anschalte und die Turbinen zu laufen beginnen, werf ich damit auch schonmal die Sicherung raus. Wenn unser Durchlauferhitzer anspringt, wird das Licht dunkler...

Link to comment
Share on other sites

Hi

Welche Anschlussleistung, in KW, hat denn dieser Durchlauferhitzer, wird er mit 230V oder 400V betrieben, wie weit ist der Durchlauferhitzer vom Zähler, nach seiner Montage, entfernt?

Wie stark sind die Hauptsicherungen im Zähler?

Normalerweise gibt es keine Probleme mit dem Eigentümer, solange man die Leitungen nicht Unterputz, sondern Aufputz in Kanälen oder Schellen verlegt.

Kann den ganzen Müll, einschlieslich Leitungsquerschnitt, berechnen, wenn ich die nötigen Daten habe.

Link to comment
Share on other sites

Kann den ganzen Müll, einschlieslich Leitungsquerschnitt, berechnen, wenn ich die nötigen Daten habe.
Link to comment
Share on other sites

Ist denn bekannt was er damit machen möchte- also nur Händewaschen oder richtig Duschen/Baden? Zum Händewaschen oder Abwaschen dürfte ein 240 V Gerät reichen. Das machen auch die Leitungen mit. Wenn er einen großen haben möchte mit 21 oder mehr KW dann wird das Ding mit 400 V betrieben und es wird zwangsläufig ein Elektriker benötigt der dir oder dem Nachbarn spätestens am Anblick des Sicherungskastens sagen kann ob das geht oder nicht. War bei uns auch so.

Link to comment
Share on other sites

Hi

Welche Anschlussleistung, in KW, hat denn dieser Durchlauferhitzer, wird er mit 230V oder 400V betrieben, wie weit ist der Durchlauferhitzer vom Zähler, nach seiner Montage, entfernt?

Wie stark sind die Hauptsicherungen im Zähler?

Normalerweise gibt es keine Probleme mit dem Eigentümer, solange man die Leitungen nicht Unterputz, sondern Aufputz in Kanälen oder Schellen verlegt.

Kann den ganzen Müll, einschlieslich Leitungsquerschnitt, berechnen, wenn ich die nötigen Daten habe.

Link to comment
Share on other sites

Dann braucht er auf alle Fälle einen mit 21 oder mehr KW. Und ich würde einen elektrischen, keinen hydraulisch geregelten, empfehlen.

Link to comment
Share on other sites

Dann braucht er auf alle Fälle einen mit 21 oder mehr KW. Und ich würde einen elektrischen, keinen hydraulisch geregelten, empfehlen.
Link to comment
Share on other sites

Also wirklich auskennen tue ich mich nicht, aber als ich mein Haus hergerichtet habe - Durchlauferhitzer für Zentralheizung (" Stockwerke) und Warmwasser - musste ich für den Durchlauferhitzer und den E Herd eine (Glaub 380 V) einziehen - vom Zähler weg.

Ist, wenn man das neue Kabel im gleichen Rohr, wie die alten Kabeln legen kann kein Problem, auch Aufputz ist natürlich möglich (aber da muss die Hausverwaltung mitspielen), kein Problem und auch nicht besonders teuer.

Warum es derzeit bei einigen funktioniert und bei anderen nicht?

Entweder haben die bereits Kabel durchgezogen, oder machen es mit 240V - ist allerdings keine wirkliche Lösung zum Duschen,....

Hast du die anderen Nachbarn mal gefragt wie die es gelöst haben?

€zum letzten mail: Prinzipiell müssten die Kabel bis zum Zähler des jeweiligen Mieters passen und nicht der ganze Stromkreis müsste getauscht werden, sondern einfach neue Sicherung und Leitung bis zum DLERhitzer

Link to comment
Share on other sites

Na, dann will ich mich als hauptberuflicher Elektrotechniker auch mal zu Wort melden.

Warum 2 von 4 Parteien die Möglichkeit haben, liegt, wie ja hier schon in den anderen Beiträgen beschrieben,wahrscheinlich daran, dass sie "dickere" Zuleitungen-vom Zähler bis zur Unterverteilung-haben.

Dass heissst: Einfach Zähler tauschen ist nicht, da muß wohl oder Übel ne neue Zuleitung gezogen werden (je nach Länge mindestens 10 mm²). Und dann brauchts noch eine Leitung von der Unterverteilung der Wohnung zum Durchlauferhitzer (kurze Strecke reicht 4 mm², besser natürlich 6mm²).

Schwierig wirds auch, wenn die Wohnungen, wo es nicht geht, noch uralte Wechselstromzähler haben. Dann müssen auch die gegen min 40KW-Drehstromzähler ausgetauscht werden (ist aber mächtig unwahrscheinlich, daß die noch Wechselstromzähler haben).

Weiterhin kann es auch sein-und jetzt kommts Knüppeldick-, daß die Hausanschlußleitung einen zu geringen Querschnitt hat, so daß von der Leistung her halt nicht mehr als 2 Parteien drin sind. Dann müssen die Stadtwerke buddeln, und das wird sicherlich nicht billig.

Am besten holst Du Dir mal nen Strippenzieher ran, der sagt Dir dann, was Sache ist.

Link to comment
Share on other sites

Weiterhin kann es auch sein-und jetzt kommts Knüppeldick-, daß die Hausanschlußleitung einen zu geringen Querschnitt hat, so daß von der Leistung her halt nicht mehr als 2 Parteien drin sind. Dann müssen die Stadtwerke buddeln, und das wird sicherlich nicht billig.

Am besten holst Du Dir mal nen Strippenzieher ran, der sagt Dir dann, was Sache ist.

Link to comment
Share on other sites

Also wenn ich das alles so lese hätte ich dich gerne als Nachbarn Blauer ;)

Keine Ahnung obs was bringt, aber ein Bekannter hatte ein ähnliches Problem und hat dies mit einer Gastherme irgendwie umgangen. Wenn ich Ihn sehe frag ich mal.

Link to comment
Share on other sites

Also wenn ich das alles so lese hätte ich dich gerne als Nachbarn Blauer ;)

Keine Ahnung obs was bringt, aber ein Bekannter hatte ein ähnliches Problem und hat dies mit einer Gastherme irgendwie umgangen. Wenn ich Ihn sehe frag ich mal.

Link to comment
Share on other sites



  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.