Jump to content

Archiviert

Dieses Theme ist nun archiviert und für weitere Antworten gesperrt.

LordComaaander

http://www.battlefield-1942.net auf dem index

Recommended Posts

Künftig können auch Internetseiten auf den Index gesetzt werden

Kinder und Jugendliche sollen künftig besser vor Gewaltdarstellungen im Internet und bei Computerspielen geschützt werden. Der Bundesrat ließ heute das vom Bundestag beschlossene neue Jugendschutzgesetz passieren, das die seit 1985 geltenden Bestimmungen ersetzt. In einer Entschließung bezeichnete die Unionsmehrheit in der Ländervertretung die Neuregelung aber als unzureichend und forderte Nachbesserungen.

Zugleich beschloss die Unionsmehrheit, eine weitergehende Gesetzesinitiative Bayerns im Bundestag einzubringen. Sie sieht unter anderem ein generelles Verbot für die Verbreitung schwer jugendgefährdender Videofilme, Computer- und Videospiele vor. Außerdem sollen so genannte Killerspiele verboten werden.

Nach dem Gesetz der Koalition können künftig alle neue Medien, beispielsweise Internetseiten, auf den Index gesetzt werden. Computerspiele müssen, ähnlich wie Kino- und Videofilme, in Zukunft mit differenzierten Altersfreigaben gekennzeichnet werden. Die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (bisher: Schriften) kann künftig auch ohne Antrag Medien aller Art auf eine Verbotsliste setzen. Rechtliche Auswirkungen hat dies aber nur für deutsche Anbieter.

Das Abgabeverbot von Zigaretten an Jugendliche unter 16 Jahren soll auch durch technische Maßnahmen an Automaten durchgesetzt werden. Tabakwerbung im Kino darf künftig nur noch vor den Abendvorstellungen gezeigt werden. Verstöße gegen das Jugendschutzgesetz können mit Strafen bis zu 50 000 Euro (bisher: 10 000 Euro) belegt werden. Die ursprünglich geplante Regel, 14-Jährigen bis 23 Uhr den Besuch einer Disco zu erlauben, war nach Protesten in der Öffentlichkeit fallen gelassen worden.

Die bayerische Familienministerin Christa Stewens (CSU) kritisierte "erhebliche Lücken" im Gesetz und forderte baldige Verbesserungen. Nach der Bluttat von Erfurt dürfe man nicht nur reden, sondern müsse konsequent handeln. Die zuständige Bundesfamilienministerin Christine Bergmann (SPD) sprach hingegen von einem "sehr ordentlichen Gesetz", das insbesondere den Erfordernissen der neuen Medien gerecht werde.

meldung von dpa meldung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich weiss nich was haltet ihr davon ? ich kann nicht sagen obs jetz ne egoistische haltung von mir ist, aber auf mich trifft das nicht mehr zu...und so auch auf die wenigsten von euch (wie ja unser alters - poll beweist)...ums kurz zu machen: mich stört es nicht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

mich betrifft das auch nicht mehr, aber lord commaander hat über ein "generelles verbot von schwer jugendgefährdenden medien" bzw "killerspielen".

das würde bedeuten, das man sich solche spiele auch als volljähriger nicht mehr kaufen kann.

schlimme vorstellung, dass in irgendeinem amt in deutschland ein paar wichtigtuer darüber entscheiden, welche spiele ich gar nicht erst spielen sollte, "die menschen müssen vor diesem spiel geschützt werden"

damit wird mir das recht abgesprochen, mir eine eigene meinung darüber zu bilden!!!

ich habe gar nicht mehr die möglichkeit, mir eine meinung darüber zu bilden!!!

das ist ein rückfall in die zeit vor der pressefreiheit, als zeitungen noch staatlich zensiert wurden und nicht alles gedruckt werden durfte!!!

wehrt euch dagegen, auch wenn es euch nicht selbst betrifft!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

und ich wette, noch kein einziger von diesen sesselfurzer-politiker hat je ein anderes game als solitär gespielt !! :angry::angry::angry::angry::angry:

(minesweeper dürfen sie seit dem 11. september nicht mehr :P )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

neee das ist mein traumberuf... als politikstudent... muss ich nur noch kommunikationswissenschaften nebenbei machen und werde dann tester für games...

angestellter beim Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien :-}

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich sage nur is mir schnurzpiepkackegal ich hab meine abartigen neigung nicht mehr,also was solls... :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×

Übrigens…

Wir verwenden übrigens auch Cookies. Aber: Wir tracken nichts sondern erleichtern dir damit das Leben. Mehr dazu findest du hier.