BF-Games.net Login
0 Battlefield 1: Incursions Alpha Keys sind verschickt - Start am 21. September
Kategorie: Battlefield 1
von Panzerfahrer @ 20.09.2017 - 21:30
Wie Producer David Sirland heute über Twitter mitteilte, wurden die Keys für die Alpha von Incursions heute verschickt. Incursions steht ab morgen, 21.09.2017 zur Verfügung und kann auf Herz und Nieren getestet werden. Da sich der…   
»
4 Special: Happy Birthday Battlefield 1942! Teil 1
Kategorie: BF42 Allgemein
von Panzerfahrer @ 20.09.2017 - 14:00
Battlefield 1942 hat das Multiplayer-Shooter-Genre revolutioniert. 64 Spieler, riesige Maps, spielbare Fahrzeuge und Flugzeuge, sowie innovative Spielmodi sorgten dafür, dass sich das Spiel schnell im Shooter-Umfeld behaupten konnte. Im…   
»
2 Battlefield 1942: HD-Mod in Arbeit
Kategorie: BF42 Allgemein
von Panzerfahrer @ 11.09.2017 - 21:30
Ein Hauch von Nostalgie weht pünktlich zum 15. Geburtstag von Battlefield 1942 über diese Seite. Denn vergangenes Wochenende wurde ein HD-Remaster-Projekt für Battlefield 1942 angekündigt. Der Modder ScureHD will dazu alle Maps…   
»
0 Gamescom: Battlefield 1 Incursions 5vs5 Modus angespielt
Kategorie: Battlefield 1
von El_Exodus @ 10.09.2017 - 18:00
Am Vorabend der diesjährigen Gamescom kündigte EA in deren Opening Show den kommenden kompetitiven Modus Incursions für Battlefield 1 an. Dieser Modus ist die Antwort auf die jahrelangen Bitten der Battlefield Community, den…   
»
0 Gamescom: Nintendo Switch ausprobiert
Kategorie: Games Allgemein
von BF-G Redaktion @ 08.09.2017 - 07:30
Auch dieses Jahr haben wir uns bei unserem Besuch auf der Gamescom nicht nur auf das Battlefront-Franchise und EA beschränkt. Wir haben euch nach euren Anregungen gefragt, natürliche Battlefield-Verwandte in Betracht gezogen und uns auch…   
»
1 Battlefield 1: In the Name of the Tsar ist da – Infos zum Update und zu den Verbesserungen
Kategorie: Battlefield 1
von Panzerfahrer @ 06.09.2017 - 09:15
Neben Inhalten wie Maps und Waffen bringt das aktuelle "In the Name of the Tsar Update" für Battlefield 1 noch weitere Verbesserungen mit. Welche das sind erfahrt ihr in diesem Artikel, außerdem fassen wir noch einmal alles Wichtige zum…   
»
0 Battlefield 1 Vorschau: Die Maps von In the Name of the Tsar
Kategorie: Battlefield 1
von Panzerfahrer @ 02.09.2017 - 22:00
Der Erste Weltkrieg in Battlefield 1 erreicht die Ostfront: In The Name of The Tsar heißt die zweite Erweiterung, die am 5. September für alle Premium-Pass-Besitzer erscheinen wird. Wir haben die Maps noch einmal unter die Lupe genommen…   
»
0 Battlefield 1: In The Name of the Tsar - Release am 5. September
Kategorie: Battlefield 1
von Panzerfahrer @ 31.08.2017 - 14:15
Das ging dann doch ziemlich fix: Der zweite DLC für Battlefield 1 "In the Name of the Tsar" kommt am 5. September 2017 für Premium-Pass-Besitzer und am 19. September für alle weiteren Spieler, die den Premium Pass nicht besitzen.…   
»
2 Star Wars Battlefront II: Starfighter Assault Hands-On auf der Gamescom
Kategorie: Games Allgemein
von BF-G Redaktion @ 30.08.2017 - 15:00
Mit etwas Distanz zum alljährlichen Gamescom-Wahnsinn wird es Zeit unsere Eindrücke und Hands-On-Erfahrungen mit euch zu teilen. Den Anfang macht heute Star Wars Battlefront II, das wir auf der Gamescom mehrfach anspielen konnten. In…   
»
0 Squad: Alpha 9.8 veröffentlicht - Einige Glitches behoben
Kategorie: Games Allgemein
von TASS @ 29.08.2017 - 07:15
Zum letzten Wochenende haben die Squad Entwickler Alpha 9.8 veröffentlicht. Bei den Änderungen handelt es sich zwar fast ausschließlich um kleinere Anpassungen und Bugfixes, einige davon werden viele Spieler aber schon lange…   
»
0 Battlefield 1: Revolution Edition inklusive Premium Pass erhältlich
Kategorie: Battlefield 1
von Panzerfahrer @ 25.08.2017 - 15:30
Man nehme das Hauptspiel und den Premium Pass, ergänze Dogtags, Battlepacks und diverse Skins: Fertig ist die Revolution Edition von Battlefield 1. Rund zehn Monate nach Release von Battlefield 1 schnürt EA ein Gesamtpaket, das vor allem…   
»
14 Battlefield 1: Incursions im Gamescom-Schnellcheck
Kategorie: Battlefield 1
von Panzerfahrer @ 23.08.2017 - 22:35
Die Gamescom ist in vollem Gange und die meisten Enthüllungen sind geschafft. Zeit, um einen kurzen Blick auf Battlefield 1 zu werfen. In dieser News widmen wir uns „Incursions“, dem neuen kompetitiven Modus von Battlefield 1, zu…   
»
1 Gamescom: Bericht von der EA Opening Show
Kategorie: Games Allgemein
von TASS @ 22.08.2017 - 08:05
Gestern waren wir auf der Opening Show von EA vertreten und haben für euch nicht nur die Show live vor Ort verfolgt, sondern uns auch umgeschaut und ein paar Eindrücke festgehalten. Natürlich wollen wir diese mit euch teilen,…   
»
0 Battlefield 1: Patchnotes zum Update am Abend, erste Features bekannt
Kategorie: Battlefield 1
von TASS @ 21.08.2017 - 14:00
Die offiziellen Patchnotes gibt es wohl erst zum Ende des EA Openings heute abend. Da der Patch aber bereits live ist, werden nach und nach bereits einige neue Features bekannt, die es ins Spiel geschafft haben. Hier eine (zugegeben sehr) kurze…   
»
1 Battlefield 1: August-Update mit neuer Map "Lupkow Pass" - EA Play Live Event auf der Gamescom
Kategorie: Battlefield 1
von Panzerfahrer @ 21.08.2017 - 08:00
Das große Monats-Update für Battlefield 1 steht pünktlich zum Start der Gamescom heute in den Startlöchern. Das Update bringt wie immer einige Bugfixes und Verbesserungen, außerdem wird für Premium-Pass-Besitzer der…   
»
0 Battlefront 2: Neuer Starfighter-Trailer zeigt Raumschlachten
Kategorie: Games Allgemein
von Panzerfahrer @ 20.08.2017 - 19:00
Auch bei Star Wars Battlefront 2 wirft die Gamescom ihre Schatten voraus. Bereits vor der offiziellen Pressekonferenz wurde am Wochenende ein neuer Sternenjäger-Trailer veröffentlicht, der wie immer sehr imposante und actiongeladene Szenen…   
»
0 Kommentar: Das ewige Pre-Sequel
Kategorie: Games Allgemein
von TASS @ 20.08.2017 - 16:00
Man sollte meinen, immer wieder dasselbe ist langweilig, und doch fehlt es der Gamesbranche meiner Meinung nach oft an Lust zur Innovation bei neuen Titeln (obwohl die Gamesbranche oft als treibende Kraft hinter technologischen Innovationen wie…   
»

Battlefield-Kolumne: Stippvisite beim kranken Patienten

Battlefield 1 15.07.2017 14:00h » Kommentar schreiben
Battlefield-Kolumne: Stippvisite beim kranken Patienten

Das schöne Sommerwetter, Konkurrenz durch andere Multiplayer-Shooter oder auch die starke eigene Konkurrenz durch Battlefield 4: Einen Grund zu finden, um schwankende Spielerzahlen in Battlefield 1 zu erklären, gibt es immer. Allerdings ist das wenig zielführend, wenn es um die grundlegenden Ursachen geht. Denn externe Einflüsse gibt es immer, nicht nur Battlefield ist davon betroffen. Woran liegt es also, dass Teile der Community in Bezug auf Battlefield 1 frustriert sind und sich Spieler und Clans vom Spiel abwenden? In dieser Kolumne begebe ich mich auf eine Spurensuche, die sich vor allem auf die internen Faktoren konzentriert.

Das Serverprogramm

Dass das Serverprogramm ganz prominent an erster Stelle steht ist kein Zufall. Man muss es so klar sagen: Sowohl die Planung, als auch die Umsetzung sind völlig inakzeptabel und tragen meiner Meinung nach erheblich zum Dahinsiechen des Spiels bei. Eigentlich hat die Misere schon viel früher angefangen. Nämlich zu dem Zeitpunkt, als irgendwo bei DICE oder EA entschieden wurde, kompetenten und gut angebundenen Hostern wie Nitrado, 4Netplayers oder GPortal das Zepter aus der Hand zu nehmen und selbst das Hosting zu übernehmen. Rückblickend eine wirkliche Schnapsidee! Ähnlich sieht das übrigens auch David Sirland (tiggr), dessen Frust-Posting vor wenigen Wochen bei Reddit zum Zustand Serverprogramms überraschend ehrlich ausfiel („Wir haben es vermasselt…“). Als Producer für den Multiplayer laufen bei ihm viele Fäden zusammen, daher verstehe ich nicht, warum man die Prioritäten so ungleich verteilt. Anstatt mehr Personenstunden für das Serverprogramm aufzuwenden, halst sich DICE lieber eine komplette Flut an Gameplay-Initiativen auf! Ammo 2.0 hier, Suppression da, Fahrzeug-Balancing dort. Alles Luxus-Diskussionen, die momentan absolut nicht notwendig sind und jede Menge Test- und Diskussionsstunden verschlingen, die dann bei anderen Dingen fehlen.

Ich glaube, viele Serverbetreiber würden sich weit weniger verschaukelt vorkommen, wenn bereits vor der Open Beta das Offensichtliche kommuniziert worden wäre: Nämlich dass noch keine einzige Codezeile zur Serververwaltung existiert. Das zuzugeben wäre für den Moment unpopulär aber zumindest ehrlich gewesen. Oder ebenfalls unpopulär aber ehrlich wäre es einfach zu sagen: „Wir wollen eigentlich gar nicht mehr, dass ihr Server verwalten könnt, tun aber trotzdem so, als wäre uns das Thema wahnsinnig wichtig“. Aber mit der üblichen Salamitaktik wurden Serverbetreiber lieber vertröstet, hingehalten und auf die „nächsten Wochen“ verwiesen. Schließlich wurde dann Wochen nach Release eine erste Version der Serververwaltung veröffentlicht, die aber viele Admins aufgrund fehlender Features erneut auf die Palme trieb. Die Folge: Spieler wenden sich ab, weil sie ihren Lieblingsserver nicht mehr finden, Bf1-Clans lösen sich auf, kehren zu Battlefield 4 zurück oder wenden sich gleich komplett vom Spiel ab. Durchaus verständlich, wenn man fast keine Möglichkeiten hat, einen eigenen Trainingsserver richtig zu administrieren. Wer will schon permanent auf einem schlecht administrierbaren und bis vor kurzem nicht einmal durch Passwort schützbaren Server spielen? Da klingt es geradezu höhnisch, wenn DICE schon wieder großspurig ankündigt, auf der Gamescom neue (?) eSport-Features für Battlefield 1 vorstellen zu wollen. Das beste eSport-Feature wäre momentan wohl eine gescheite Serververwaltung! Ich will vielen Serverbetreibern nicht die Illusion nehmen, aber bis das Serverprogramm denselben Funktionsumfang wie zu Battlefield-4-Zeiten aufweist, ist Battlefield 1 wohl bereits Geschichte. Und für das nächste Battlefield sollten EA/DICE (wieder) lernen, dass ein gut administrierter Server mit Freiheiten für den Admin keine Gefahr für das Spiel ist, sondern zu einer positiven Wahrnehmung beiträgt.

Der Premium-Pass

Ein zweites Dauerbrenner-Thema ist der Premium Pass, dem offiziellen Community-Spaltungswerkzeug made by EA/DICE. Auch hier krankt es, wie beim Serverprogramm, an der Kommunikation. Vielen Entwicklern bei DICE ist zwar anzumerken, dass sie gerne Maps für alle Spieler zur Verfügung stellen würden, es aber nicht können, weil sie sich an Vereinbarungen (aka Premium-Zeitplan) halten müssen. Unsinnigerweise wurde die Premium-Strategie vermutlich auch noch weit vor Bf1-Release festgelegt! Sehr kurzsichtig wie ich finde, denn viele andere Spielehersteller und Publisher hatten zu diesem Zeitpunkt bereits erkannt, dass so ein Season Pass mit kostenpflichtigen Maps doch nicht das Gelbe vom Ei ist. Selbst vielen Premium-Pass-Besitzern wäre es mittlerweile lieber, wenn Maps für alle Spieler bereitstehen würden. Die bisherige Zwischenlösung: Premium-Friends. Ein zeitbegrenztes Feature, mit dem der Pöbel nun endlich mit den besser betuchten Spielern zusammenspielen darf. Ich gebe zu: Ich habe dieses Feature als brauchbare Option dargestellt. Da war mir allerdings noch nicht klar, dass sich Premium Friends bislang auf kurze Testzeiträume beschränkt und nicht dauerhaft freigeschaltet wird. Also im Endeffekt doch nur wieder ein Marketing-Instrument, um Käufer zum Premium Pass zu locken. Und es ist ja nicht so, dass diese Diskussion um die Teilung der Community ganz neu wäre. Bereits zu Battlefield-3-Zeiten war das ersichtlich. Armored Kill, Aftermath, End Game sowie die DLCs von Battlefield 4 waren in der Spielerschaft schnell Geschichte. Schade um die teilweise richtig guten Maps! Das gleiche Schicksal wird auch die DLC-Maps von Battlefield 1 ereilen, wenn nicht sinnvoll dagegen gesteuert wird. Und damit meine ich nicht halbgare Lösungen wie Premium-Friends. Allerdings habe ich wiederum meine Zweifel, wenn ich beispielsweise von DICE-Level-Designer Matt Wagner (@Kenturrac) auf Twitter lese: „Why do people mostly play non DLC maps in BF3/4 these days? They were/are (not sure about the second one) for free.“. Ich hoffe, dass das ein schlechter Trollversuch sein sollte, es würde mich ehrlich gesagt aber auch nicht wundern, wenn sich die wenigsten bei DICE bisher Gedanken gemacht haben, warum DLC-Maps kaum gespielt werden, obwohl sie irgendwann mal kostenlos waren.

Und was kommt eigentlich in Zukunft? Noch mehr Chaos? Wie soll eine vernünftige Map-Rotation in Zukunft aussehen, wenn mit Premium-Pass-Besitzern, DLC-Einzelkäufern und Nicht-Premium-Pass-Besitzern theoretisch drei unterschiedliche Zielgruppen auf einem Server spielen sollen? Auch Spieler im Frontlines-Modus ohne Premium dürften spätestens nach 10 Runden Argonne und 10 Runden Amiens die Nase voll haben, denn ihre Premium-Mitspieler, die ebenfalls Frontlines, aber auf den Premium-Maps spielen, werden sie im Normalfall selten treffen. Jeder bleibt schön für sich bitte. Wenn ihr mich fragt, sorgt DICE mit ihrem Premium-Flickwerk gerade für noch mehr Chaos, als der Premium Pass eh schon auslöst. Dass der Premium Pass für Battlefield 1 allem Anschein nach weit weniger nachgefragt wird als bei den Vorgängerteilen ist ein Hoffnungsschimmer. Ein Umdenken auf Publisher-Seite scheint trotzdem immer nur parallel zu stagnierenden Umsätzen zu funktionieren.

Die DLC-Releases

Ein dritter Grund, warum sich viele Spieler von Battlefield 1 abwenden, ist die Geschwindigkeit, mit der die DLCs veröffentlicht werden. Ich zähle mich selber zum Spielertyp, der lange Spaß mit den Vanilla-Maps hat, da ich eh nicht so viel Zeit zum Zocken habe, aber Hardcore- und Dauerzocker brauchen schneller neues Futter. Einen Mittelweg scheint es bei DICE hier nicht zu geben. Während man bei Battlefield 3 alle DLCs im Eiltempo rausgehauen hat, liegt bei den Battlefield-1-DLCs gefühlt zwischen jedem ein ganzes Jahr. Auch hier wie bei den anderen Themen: Es folgt eine Ankündigung auf die Ankündigung der Ankündigung, Maps werden aus den DLCs herausgenommen und früher veröffentlicht und schnell zusammengebaute Maps dazwischengeschoben. Ernst nehmen kann man so etwas leider nicht mehr, eher bedauern. Die Folgen: Entweder, die Spieler verlieren gänzlich das Interesse oder aber die Erwartungshaltung für jeden DLC steigert sich derart ins Unermessliche, dass er von vornherein schon den Erwartungen nicht gerecht werden kann. Siehe „They Shall not Pass“, das insgesamt als „Lückenfüller-DLC“ von vielen Spielern wahrgenommen wurde und bereits jetzt schon leere oder kaum verfügbare Server verursacht. Auch hier hat DICE als Notlösung wieder hektisch dagegen gesteuert und die letzten drei DLCs nun in ein halbes Jahr reingepresst. Bei In the Name of the Tsar wird eine Map bereits einen Monat vor dem eigentlichen DLC-Release erscheinen, nur um konstant Content liefern zu können. Hätte man auch schon nach Battlefield 4 drauf kommen können.

Fazit

Ich habe echt das Gefühl, jedes Battlefield braucht mittlerweile sein Aufregerthema. Ohne geht es nicht mehr, das scheint nach den letzten 4 Teilen klar zu sein. In Battlefield 3 war es der Blaufilter, der das Spiel quasi „unspielbar“ machte, Battlefield 4 hatte den schlechtesten und unspielbarsten aller schlechten und unspielbaren Netcodes, Battlefield Hardline hatte es schon von vornherein nicht verdient ein „Battlefield“ zu sein, und Battlefield 1 hat sein quasi nicht vorhandenes Serverprogramm plus weitere „Baustellen“. Aber fällt euch was auf? Bei den früheren Teilen waren es vorrangig technische Aspekte, die zu Diskussionen führten. Bei Battlefield 1 hingegen sind es unglückliche Marketing-Entscheidungen, die die Spieler vom Spiel wegtreiben. Denn technisch kann man dem Spiel wenig vorwerfen: Ein sauberer Launch, tolle Grafik, toller Sound, tolle Atmosphäre und die Kommunikation der Entwickler auf Reddit tragen maßgeblich zur Qualität des Spiels bei. Auf der anderen Seite stehen die drei genannten Punkte Serverprogramm, Premium Pass und DLC-Releases, die wie ein Damokles-Schwert über dem Spiel kreisen und viel schwerer wiegen als ein paar Bugs. Vielen Spielern wäre meiner Meinung nach schon geholfen, wenn DICE weniger ankündigen und offener kommunizieren würde. Schon klar, in einem Weltkonzern mit großen Rechtsabteilungen ist das nicht immer möglich, aber es sollte das Ziel sein. Und nicht zuletzt sollte man das einhalten, was angekündigt wurde. Leere Versprechungen und Hinhaltetaktik haben die meisten Spieler ohnehin satt. Ob EA/DICE lernfähig sind, wage ich zu bezweifeln, wenn ich auf Battlefront 2 schaue. Das bekommt zwar keinen Season Pass, dafür aber Mikrotransaktionen, die nicht nur optischer Natur sind, sondern – nach jetzigem Kenntnisstand – auch die Balance beeinflussen könnten. Keine rosigen Aussichten für das nächste Battlefield, insofern wünsche ich mir für Battlefield eine schnelle Genesung.

Info: Diese Kolumne spiegelt die persönliche Meinung unseres Redakteurs wider und soll als Denkanstoß gesehen werden. Wir freuen uns auf eine sachliche und themenbezogene Diskussion im Forum und in den Kommentaren.

Bitte warten Sie während die Kommentare geladen werden