Jump to content
Sign in to follow this  
-=Punkbuster=-

Interview: from the darkside

Recommended Posts

Begleitend zu unseren aktuellen News hier der Thread zum Thema:

Interview: From the dark side

Cheater gehören wohl mit zu den verhasstesten Mitgliedern der großen Game-Community. Und auch wenn bei der Diskussion über das Thema meist alle Teilnehmer laut und deutlich brüllen, ist doch oft einer unter ihnen, der selbst mit einem Wallhack oder Aimbot unterwegs ist. Wie ernst das Thema ist, hat das Nachrichtenmagazin DER SPIEGEL erst gestern in seinem Bericht E-Doping - Die Mogel-Tools von Profi-Gamern gezeigt. Dort wird schonungslos offen gelegt, wie selbst ESL Spieler der "dunklen Seite der Macht" verfallen.

Da passt es gut, dass TotalBF2-Gründer und Chefredakteur Gamewizard just vor zwei Tagen ein Interview mit einer der schillernsten Persönlichkeiten der Hacker-Szene führen konnte. Maz ist einer der größten Produzenten von kommerziellen Hacks für Battlefield 2 und erzählt im Gespräch mit GameWizard über Hacks, Cheater und seine Einstellung zu seinem "Beruf". Herausgekommen ist dabei ein Charakterinterview, das abseits der rein technischen Fragen viel über den Menschen Maz und seine Sichtweise der Dinge erzählt. Mit freundlicher Genehmigung von TotalBF2.com und GameWizard haben wir diesen Text für euch übersetzt.

präsentiert von TotalBF2

GameWizard: Kannst Du einen Kommentar zu dem kürzlich aufgetauchten Video geben, auf dem eine Art Mega-Hack zu sehen ist, der Spielern anscheinend alles erlaubt ohne dabei von Punkbuster erkannt zu werden?

Maz: Wenn Du damit den "Godfrack" Hack meinst, dann ja. Ich versichere Dir, dass es sich dabei um einen Singleplayer-Spiel handelt, auch wenn es angesichts der Botnamen wie ein Multiplayer-Spiel aussieht. Die meisten Dinge innerhalb des Videos, wie zum Beispiel die unglaublich schnelle ERYX mit unendlicher Munition, sind lediglich Animationen in einer Endlosschleife. Es wird kein echtes Geschoss abgefeuert. Angesichts der Tatsache, dass BF2 ein Server-basiertes Spiel ist, können nur bestimmte Aspekte verändert werden. Und das hat ausschließlich mit den Infomartionen zu tun, die an Dich geschickt werden. Auf die gesendeten Infos selbst hast Du keinen Einfluss, da der Server jegliche Unregelmäßigkeiten als Error registriert.

GameWizard: Glaubst Du, es wurden (genug) Maßnahmen getroffen, um dem Cheaten innerhalb der Community vorzubeugen oder es gar zu verhindern?

Maz: Das Problem ist und wird immer das Misstrauen von Firmen wie DICE und bleiben, den Herstellern von Anti-Cheat-Programmen wie Punkbuster (Even Balance) ihren vollen Source Code zu überlassen. Da Punkbuster (Anm. d. Red. gemeint hier: Even Balance) nur mit einem beschränkten Software Development Kit (SDK) ausgerüstet wurde um ihr Anti-Cheat-Programm zum implementieren, ist es auch kein Problem es auszuhebeln. Punkbuster ist alles in allem ein sehr starkes Programm (höchstwahrscheinlich sogar das beste), aber Spieler müssen verstehen, dass Daten lokal immer ausgewertet werden können - ganz egal welche Schutzmaßnahmen getroffen wurden. Nehmen wir ein Beispiel: Nametags sind in einem normalen Szenario nicht sichtbar. Da Battlefield 2 Dir aber sagen muss, wo sich Feinde auf der Karte befinden (Anm. d. Red. z.B. Scan od. UAV), ist es auch möglich diese Daten so zu modifizieren, dass sie immer angezeigt werden.

GameWizard: Sollten wir uns um die Nutzer Deiner Cheats sorgen machen? Glaubst Du, sie können ein Spiel wie Battlefield 2 ruinieren?

Maz: Ein guter Admin auf dem Server ist die beste Lösung für alle Probleme mit dem Cheaten. Anti-Cheat-Programme sind dagegen nur eine störsichere Maßnahme für Anfänger. Was die Frage nach dem Ruin des Spiels angeht, kommt es auf den Aspekt der Frage an. Wenn Du den finanziellen Ruin von EA-Games meinst, dann sicherlich nicht. Schau, all die Leute, die beim Cheaten erwischt werden, brauchen neue CD Keys. Und die Zahl ist größer als Du vielleicht denkst. Trotz der Spieler die sagen "das war?s, eindeutig zu viele Hacker hier", wissen EA und andere Publisher, dass der Rest die Zähne zusammenbeißt und weiter spielt. Und auch die wenigsten Spieler hören wegen des Hackens mit dem Spiel auf. Viel, viel mehr werden gebannt und kaufen sich danach einfach einen neuen Key.

GameWizard: Was denkst Du über Liga-Cheating?

Maz: Darüber habe ich keine Meinung, würde im Fall der Fälle aber sicher geloben, es nicht zu tun. In einem Spiel richtig gut zu werden, kostet Zeit und Anstrengung und es wäre nicht fair auf Basis von Cheats Preise zu gewinnen oder ins Rampenlicht zu rücken. Unsere "Seite" hatte in der Vergangenheit die verschiedensten Offerten von sehr bekannten Clans aus der BF2- und CSS-Szene, speziell für sie zugeschnittene und einzigartige Cheats zu produzieren. Wir haben sie alle abgelehnt. Einige mögen es zwar verrückt nennen, auf der einen Seite Cheats zu produzieren und solche Angebote auf der anderen abzulehnen, aber es gibt da Unterschiede. Auf einem normalen Server zu cheaten verursacht keine echten Verluste, auf einem Turnier kostet es andere jedoch den verdienten Sieg.

GameWizard: Wie kann man Anti-Cheats besser machen?

Maz: Das werde ich hier natürlich nicht ausführlich kommentieren. Wie aber bereits an anderer Stelle erwähnt, müssen Spielhersteller die Hersteller von Anti-Cheat-Programm zukünftig mit dem vollen Source Code ihre Spiele versorgen.

GameWizard: Bist Du nicht besorgt, dass Deine Arbeit illegal ist?

Maz: Nein, aber wir sichern uns natürlich ab, falls einer der Publisher zu pflichteifrig wird. Wir sitzen in Russland, wo unser Unternehmen aktuell seine Ableger hat (Anm. d. Redaktion: Maz und Kollegen verkaufen ihre Cheats gegen harte Dollars und Euros). Es wäre für Publisher aber einfacher und effektiver, ihre Anstrengungen in bessere Anti-Cheat-Programme zu stecken und ich denke, sie wissen das. Ganz zu schweigen davon, dass bisher nie vor Gericht geklärt wurde, was eine legale Modifikation ist und was nicht.

GameWizard: Wir hören eine Menge über Unsichtbarkeit, God Mode und "No Clip". Kannst Du uns erklären, wie so etwas möglich ist?

Maz: Jeder, der bereits solche Erfahrung hatte, hat einen BUG und keinen Hack erlebt. Diese Dinge sind Lags oder langsamen Computern zuzuschreiben. Ich habe Dinge wie den Rot/Blau-Bug bei den Name-Tags sogar selbst einmal erlebt. Der wird nach meiner Einschätzung übrigens durch einen Teamswitch verursacht, dem ein Wechsel des Kits folgt. Für die meisten dieser Fälle gilt hier: auch wenn Du den Glitch selbst bemerkst, tut das Dein Gegner noch lange nicht.

GameWizard: Wie kann man Cheater aufspüren? Ist der Screenshot die beste Waffe?

Maz: Die beste und "einzige" Waffe um Cheats aufzuspüren, ist ein erfahrenes Mitglied, das selbst nach Cheats sucht. Denn ein Screenshot, der bei der nachträglichen Betrachtung komplett schwarz ist, ist nicht immer ein Zeichen eines Hacks. Es ist zugegeben ein starkes Anzeichen dafür, dennoch gibt es etliche andere logische Begründungen, warum da ein Blackscreen auftaucht. Die beste Waffe ist hier die Intuition. Letztes Jahr wurde ich angeheuert, ein internationales Turnier in England zu überwachen. Hier suchte ich nach zitternden Fadenkreuzen (Anzeichen für einen Aimbot) oder Spielern, die zu häufig auf Wände schauen (Anzeichen für einen Wallhack).

GameWizard: Was ist mit Stats-Paddern

Maz: Die finde ich persönlich lustig. Ich habe es selbst nie versucht (ich kann Commander sein, wann immer ich will), aber es scheint mir Zeitverschwendung. Wenn ich Du wäre und würde das live mitverfolgen, wäre mein Gelächter sicher größer als mein Zorn. Jetzt mal ganz ehrlich, diese Leute machen das wirklich stundenlang und haben sicherlichen keinen echten Spaß dabei. Letzten Endes sind sie also die eigentlichen Angeschmierten. Man kann das mit Gold-Farming in World of Warcraft vergleichen.

GameWizard: Gibt es Spiele, die Du nicht hacken würdest?

Maz: Alles, was von Blizzard gemacht wurde. Mein Lieblingsspiel ist Starcraft Broodwar, das ich wirklich seit Jahren spiele (Nein, ich bin kein Koreaner). Ich würde es hassen, wenn dieses Spiel ernsthaft durch Cheats gefährdet werden würde. Wir haben Blizzard sogar anonym mit Code und entpackten DLLs versorgt, um das Cheaten zu verhindern. Sheep (Anm. d. Red. ebenfalls im "Team" von Maz) ist auch ein begeisterter Starcraft-Spieler.

GameWizard: Ist es nicht widersprüchlich, ein Spiel nicht zu hacken weil Du es magst? "Ich" mag Battlefield!

Maz: Was soll ich sagen. Fang an Broodwar zu spielen, wäre mein Vorschlag. Es gibt da draußen so viele Cheat-Seiten und selbst wenn man sie alle schließen würde, wären einen Tag später 100 neue da die ihren Platz einnehmen. Es wird immer Cheats und Hacks geben, ganz egal wie gut die Gegenmaßnahmen sind.

GameWizard: Wärst Du bereit, das xxxx Turnier auf Cheater zu überwachen?

Maz: Ich befürchte nicht, außer wenn das Event wirklich groß ist. Mir fehlt einfach die Zeit...

Mit diesen Worten endet das Interview, das einen erschreckenden Einblick in die wohl dunkelste Ecke der Game-Community gibt. Mit seinen Statements bestätigt Maz das düstere Bild des Spiegel-Artikels. Zukünftig wird man sich also wohl zweimal fragen, ob der Gegenspieler einfach nur gut ist, oder nicht doch durch Maz und seine Kollegen "ausgestattet" wurde. Der hat auf der hauseigenen Website übrigens vor vier Tagen stolz den ersten "Hook" für Battlefield 2 verkündet, der Nametags, Klassen, Distanz, Lebens- und Munitionsanzeige von Feinden sichtbar macht. Dazu gibt es ? selbstverständlich ? einen Aimbot. 100%ig Punkbuster sicher versteht sich, was die während unseres Besuch gemessenen 362 aktiven User und zahlenden Kunden (Paypal, Visa, Master Card) im Forum der Hack-Produzenten sicher freuen wird. Darunter auch der eine oder andere Nicht-BF2-Zocker, denn Äquivalente zum Battlefield-Hack sind auch für Counter Strike und (seit neuestem) Quake 4 im Programm. Na dann mal Prost Mahlzeit.

Quelle: http://www.totalbf2.com/articles/article/47/

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hmm...eigentlich kann man denen ja keinen Vorwurf machen, das sie die Cheats erstellen und verkaufen. Das ist wie die Waffenhersteller. Es gibt eine Nachfrage, also stelle ich das Angebot her und lasse mich dafür bezahlen. Schlimm sind die, die diese Cheats kaufen und benutzen und die Firmen, die nicht dafür sorgen, das die Anti-Cheat-Programmhersteller alle Möglichkeiten ausschöpfen können.

Solange die Spielehersteller nicht mit den Anti-Cheatprogrammierern zusammenarbeiten, wird es immer diese Probleme geben...

Ich kann nur eines sagen... wer in MP-Spielen cheatet hat einen kleinen Schwanz und kein Hirn. :daumenrunter:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich kann den Kerl nicht verurteilen.

Scheint ja genug Sacklose zu geben, die seine

Taschen mit harter Knete füllen, nur damit sie

auch mal einen auf "Pro-Gamer" machen können. :gehtsnoch:

Ich sag nur: Angebot und Nachfrage.

Share this post


Link to post
Share on other sites

was es nich alles für cheats gibt und dann gibt es echt noch leute die dafür geld bezahlen, oh mann...

aber diesen maz kann man nich verurteilen, ich würde sicher auch meine hacks verkaufen, wenn ich sowas könnte, solange es idioten gibt die sowas kaufen ist das doch schnell verdientes geld...

Share this post


Link to post
Share on other sites

tja, er macht seine kohle damit, skilllosen affen ein erfolgsgefühl zu verkaufen. warum auch nicht. was für ein barmherziger mensch. er selber würde es komischerweise aber hassen, wenn sein broodwar von cheatern überrannt werden würde.

aber letztendlich sind sich cheater selbst die größten feinde. die zahlen wirklich geld dafür, sich einen unfairen vorteil zu verschaffen um mithalten zu können oder ein bisschen besser zu sein -> haben aber gleichzeitig immer im hinterkopf dass es nicht ihr eigener skill ist, der sie gleichgut oder besser als andere werden lässt.

mich würde es nicht mehr in ruhe lassen, wenn ich wüsste dass ich einen gegner nur killen konnte weil ich ihn schon durch die wand sah (z.b.)

Share this post


Link to post
Share on other sites

[edit]zensiert[/edit]

@video:

lustig zu sehen, wie der teilweise trotz aimbot ewig braucht um den Gegner umzulegen. :rofl:

Edited by -=Q=-

Share this post


Link to post
Share on other sites
omg, der Name passt so geil. :rofl:*lol*

@video:

lustig zu sehen, wie der teilweise trotz aimbot ewig braucht um den Gegner umzulegen. :rofl:

nimm mal besser den link raus, is ja fast schon ne anleitung für potenzielle cheater...ich weiß jetzt z.b. was ich brauche :daumenrunter:

Share this post


Link to post
Share on other sites
nimm mal besser den link raus, is ja fast schon ne anleitung für potenzielle cheater...ich weiß jetzt z.b. was ich brauche :daumenrunter:

Der Link steht zwar auch bei dem Google-Video dabei und man kann das Programm dort auch nicht saugen ohne zu bezahlen, aber ich hab den Link trotzdem mal entfernt.^^

Außerdem landen die Leute die bei Google nach Hacks suchen sowieso direkt bei der Seite.

Edited by -=Q=-

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.