Jump to content

Archiviert

Dieses Theme ist nun archiviert und für weitere Antworten gesperrt.

Jules

Stop Smoking

Recommended Posts

Hey,

ich möchte aufhören zu rauchen und wollte mal fragen, ob hier jemand nützliche Tipps parat hat, die die ersten Tage "ohne" etwas erträglicher machen. :ph34r:

Rauche nun seit ca. 2 1/2 Jahren, aber da es finanziell einfach nicht mehr geht (bin Schüler) habe ich mich dazu entschieden endlich damit aufzuhören. :yiiiiha:

Bin für jede Hilfe dankbar. :wub:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

willkommen bei Dr.Schmidt's Sprechstunde! *lol*

Nein ma ernsthaft.

Finde ich gut das du dir das vorgenommen hsat. Meine Mam hatt das auch geshafft. Die hat die Dinger einfach vernichtet.!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

es gibt da so ein Buch...keine Ahnung wie das heißt, aber das soll dir das Rauchen einfach abgewöhnen und wenn du es fertig hast biste Nicht-Raucher

oder einfach aufhören von einen Tag auf nen anderen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Guest Dr.Erich von Stahlhelm

so hab ich es geschafft, seit 5 jahren nichtraucher:

alles reduzieren hat bei mir nichts genützt, keine nikotinpflaster, gar nix.

bewusst rauchen ist das zauberwort, jede zigarette vollkommen bewußt anzünden, nicht mehr so nebenbei rauchen, sondern eine regelrechte meditation daraus machen. jeden zug bewußt machen und schauen was passiert, wie das gift durch die nerven fließt, wie sich die arterien verengen, ganz bewußt wahrnehmen wie

sich der puls verändert, ganz bewußt wahrnehmen wie die atemwege auf den rauch reagieren, wie sie verschleimen um sich vor dem gift zu schützen, ganz bewußt wahrnehmen wie man anfängt zu husten, wie sich die atemwege verengen und die lunge vergiftet wird.

keine, nicht eine zigarette mehr unbewußt ohne diese beobachtende meditation rauchen.

ich habe mir ein datum gesetzt und hatte 2 monate zeit diese meditation bei jeder zigarette durchzuführen.

an besagtem tag habe ich vorm schlafengehen allen tabak ins klo geworfen und runtergespült und bin als nichtraucher aufgewacht und bin das wie gesagt jetzt seit 5 jahren.

wenn einem wirklich bewusst wird was das zeug mit dem eigenem körper macht, dann ist das aufhören eine leichte sache.

es nützt auch nicht sich einzureden "ja ich weiß ja das rauchen ungesund ist" um dann weiterzurauchen.

wissen und nicht danach handeln ist nichtwissen. und diese meditation des rauchens macht einen wissend, so das man danach handeln kann.

die idee dazu hatte ich aus einem buch von osho (baghwan)

jeder sollte muß seinen eigenen weg zum nichtraucher gehen, aber dessen gedanken zu diesem thema waren eine sehr wertvolle inspiration. er hatte eben diese rauchermeditation einem seiner schüler aufgegeben, er hat nicht verlangt "werde nichtraucher", sondern nur gesagt wie er rauchen soll - bewußt.

der mann wurde nichtraucher, nicht durch verbotr, sondern durch einsicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich bin seit 2 monaten nichtraucher und muss sagen es geht mir besser denn je...

ich habe ca 12-13 jahre geraucht. Am Schluß waren es knapp 30 Stück am Tag. Ich hab gemerkt, dass ich langsam Probleme mit dem Blutdruck bekam, dass die Atmung langsam anders wurde.

Die Haut sieht anders aus, irgendwie grauer. Alles stinkt nach Kippen, wirklich alles. Man riecht seine Umgebung nicht mehr. Man ist schneller müde. Man fühlt sich anders.

Das solltest du im Hinterkopf haben wenn du aufhörst. Für dich als "Kurzzeitraucher" sind gesundheitliche Aspekte sicher nicht von Belang, aber lass dir gesagt sein, das werden sie in ein paar Jahren sein, wenn du das Rauchen nicht aufhörst...

Ich habe von einem auf den anderen Tag aufgehört. Einfach die Schnautze voll gehabt... Ich hab früher auch oft versucht aufzuhören, hab aber zu gerne geraucht. Die letzte Zigarette is besser als Sex gewesen und von denen hatte ich ca 100 :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

kurz und bündig, ich habe mir viel vorgenommen in meinem leben,

nicht immer alles durchgezogen in meinem leben,

aber dafür manch wiechtigen sachen um so mehr.

das wird a mein auswandern sein, dieses jahr noch.

und b das ich nicht mehr rauche seit dem 1.10.06

schon fast 5 monate nicht mehr.

möchtest du wirklich nach ne zeit wissen ob du es geschaft hast ??

dann geh saufen und trenn dich von deiner freundin.

wenn du dann immer noch nicht rauchen tuuuussst, dann biste geheil,

weil das dich dazu verleiten wird wie nichts anderes sonst im leben, mit dem rauchen wieder anzufangen.

PS. vergiss aber nicht dich wieder mit deiner frau zu vereinigen.

LG xThink

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Guest Account_gelöscht

Du musst es einfach wollen dann klappt das auch! Ich habs von einen auf den anderen Tag geschafft nicht mehr zu rauchen! Ich rauch aber trotzdem ab und zu mal eine zur entspannung! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also mein Vater raucht seit knapp einem halben Jahr nicht mehr und er ist wirklich besser drauf seitdem er nicht mehr raucht und riechen kann er auch wieder besser. ich hatte das Thema in Bio und hab ihn den ganzen Tag damit vollgefaselt und dann hat er aufgehört zu erst war er etwas schwerer aber jetzt geht alles Prima. Also ich denke auch wenn mit sich die folgen vor Auge hält sollte es gut klappen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch wichtig war für mich, daß ich mir, nachdem ich die letzte geraucht hatte, gesagt habe, daß ich Nichtraucher bin. Als Nichtraucher raucht man eben nicht, auch nicht mal eine zwischendurch, aus der dann wieder zwei und drei und schließlich wieder 25/Tag werden. Natürlich hatte ich auch mal Schmacht, die vergeht einem aber ganz schnell, wenn man sich mit Rauchern in einen engen Raum setzt oder nur mal an einem Aschenbecher schnüffelt. Aber das war nur mein Weg, für jeden funktioniert was Anderes, es muß halt nur "Klick" gemacht haben :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Rauchen ist ja bewusste Selbszerstörung, deswegen konnte ich nie anfangen zu rauchen, aber das aufhören schwer ist wegen dem Nikotin kann ich verstehen. Die methode mit dem vorstellen der zerstörung (welche ja wirklich geschieht) hört sich ja gut an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also kann dir zum thema aufhören keine tipps aus eigener erfahrung geben.

hab in meinen 19 lebensjahren noch keine einzige zigarette im mund gehabt und bin verdammt stolz drauf.

aber hab ma gelesen,dass es auch sehr wichtig is beim aufhören, leute in seiner umgebung darauf hinzuweisen.

ihnen zu sagen,dass sie aufpassen sollen oder sogar wetten abschließen soll.

der ehrgeiz zum gewinnen würd auch mithelfen. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×

Übrigens…

Wir verwenden übrigens auch Cookies. Aber: Wir tracken nichts sondern erleichtern dir damit das Leben. Mehr dazu findest du hier.