Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Guest buschhans

Formel 1, 7 Teams planen Einstieg

Recommended Posts

Guest buschhans

Etatlimit könnte Formel 1 Zulauf bescheren

Die geplante Budgetgrenze könnte der Formel 1 schon im kommenden Jahr eine Welle von Neueinsteigern bescheren. Sieben Rennställe haben Medienberichten zufolge bereits Interesse an einem Start in der Königsklasse signalisiert.

«Mein Ziel ist es, einigen Leuten in der Formel 1 in den Hintern zu treten und ihnen zu zeigen, dass sie Geld für nichts zum Fenster raus schmeißen», zitierte das Internetportal «Motorsport-Magazin.com» den Chef des GP2-Teams iSport, Paul Jackson. Bedingung für einen Einstieg des ehemaligen Arbeitgebers von Formel-1-Pilot Timo Glock in die Königsklasse sei aber, dass 2010 das vom Internationalen Automobilverband FIA angekündigte Etatlimit umgesetzt werde.

Zuvor hatten bereits Prodrive-Inhaber David Richards, das Lola-Team, der spanische Epsilon-Euskadi-Rennstall sowie die GP2-Starter ART und Campos Überlegungen für ein Formel-1-Engagement bestätigt. Das amerikanische USGPE-Projekt stellte seine Pläne schon im Februar der Öffentlichkeit vor. Der Vorstoß von FIA-Chef Max Mosley für eine freiwillige Budgetgrenze von 33 Millionen Euro pro Jahr scheint damit den gewünschten Erfolg zu haben.

Die FIA hatte im März beschlossen, Rennställe mit einem Mini-Etat von 2010 an mit technischen Freiheiten zu belohnen. Damit brüskierte der Verband vor allem die in der Rennserie engagierten Autokonzerne, die bislang deutlich größere Summen investieren. Teams, die weiter mit größeren Etats arbeiten wollen, sollen die Vorteile bei der Aerodynamik und bei der Motorenleistung im Rahmen des bis 2012 geltenden Regelwerks verwehrt bleiben. (Quelle: ftd.de)

Wenn dass war ist,dann kann die Formel 1 nur noch spannend werden oder?

bearbeitet von buschhans

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Die Buget Grenze ist der richtige Schritt um die F1 wieder Interessant zu machen. Bislang ist es ja so das die Siegen die am meisten Investieren und wenn das nicht klappt solange Protestieren bis das Ergebnis stimmt (Ferrari im besonderen).

Diese Session weil die Regeländerungen deren Umsetzung und Auslegung genug Chaos verursacht haben.

Ich währe für eine Strikte Obergrenze, damit das Team mit dem Besten Fahrer und den Besten Ingenieuren gewinnt und nicht das mit dem Meisten Geld.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

33 Millionen wird nicht kommen, da selbst Force India schon einen Finanzbedarf von 80 Mio. hat. Weitere Frage dazu ist ja auch, wie mit den Motorenlieferanten umgehen (Renault, Toyota, BMW, Ferrari, Mercedes), das kostet Entwicklung!!!

Klar koennte man sagen Einheits_chassie, Einheits_motor etc., nur wird das nicht kommen und waehre auch nicht F1.

Meine Glaskugel sagt: Es wird sich um 60 Mio bewegen und die Motorenentwicklung sowie Fahrergehaelter werden davon ausgenommen sein. Kunden_chassie wird dann auch zulaessig werden, wobei das auch wieder Fragen der Gerechtigkeit (Entwicklungskosten) aufwerfen wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mal sehen wann die "Premium"-Konzerne wie BMW, Mercedes (1,3 MRD Miese) , oder Toyota anfangen zu sparen. :whistling:

Von daher... Ein Einheitsfahrzeug hätte den Vorteil, dass es wieder mehr auf die Piloten ankommt... :daumenhoch:

Dürfte spannender werden.

Ich bin gespannt wann hier auf E-Antriebe umgestellt wird...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

@ Osis

Einheitsfahrzeuge hast du schon bei der GP2 das ist die Serie direkt unter der Formel1, so eine art zweite Liga ;) Die F1 lebt von der Innovation der Teams deswegen ist es ja die Königsklasse ;)

@ Kiwi

Berini hat bei Cosworth einen günstigen Einheits Motor für Teams mit wenig Geld in Auftrag gegeben, die andern können zwar einen eigenen Motor entwickeln sind dann aber an Strengeres Reglement gebunden.

Es wird sicher darauf hinauslaufen das die Werksteams sich eine eigene Serie zurück ziehen oder wie Honda die F1 Komplett streichen und nur sowas wie die DTM Fahren. Klar ist das es so wie es jetzt ist wo die Bugets der top Teams mehre hundert Millionen € beträgt ist dauer der tot der F1.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Guest buschhans

Bin auch für eine Obergrenze des Budgets,aber auch für eine Gehaltsobergrenze der Fahrer.

Die Motoren Konstrukteure sollten gezwungen werden sparsamere Motoren zu bauen.

660 PS V8 Motor,das reicht doch oder?

Beim Chassis ist das so ne Sache,in der PPG CART Series gibt es sowas,aber die Serie hat es auch nich vor dem Untergang bewahrt.

Bei der F-1 gehören einfach individuelle Autos dazu,natürlich sollte man zurück zu 1994 - 1997 gehen,wo die Autos nochwas aussahen und nicht so häßlich,wie sie bis heute wurden.

Man kann ja nicht mehr gescheit auf dem Seitenkasten und Heckflügel Werben,so kann man sich auch Werbe Gelder streichen.:D

Lola,Lotus,Pacific,Forti,Benetton,Sauber,Tyrrell,Minardi,Arrows,Ligier,Simtek,St

ewart,Jordan alles tolle Teams von früher.

Wäre schön eine Wiedergeburt zu erleben. Force India,Brawn GP sind doch keine tollen Namen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ buschhans

würde mich mal freuen wenn du nicht dauernd Threads erstellst, und irgendwelche Agentur Nachrichten kopierst, sondern selber schreibst. :whiplash:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bin auch für eine Obergrenze des Budgets,aber auch für eine Gehaltsobergrenze der Fahrer.

Die Motoren Konstrukteure sollten gezwungen werden sparsamere Motoren zu bauen.

660 PS V8 Motor,das reicht doch oder?

Beim Chassis ist das so ne Sache,in der PPG CART Series gibt es sowas,aber die Serie hat es auch nich vor dem Untergang bewahrt.

Bei der F-1 gehören einfach individuelle Autos dazu,natürlich sollte man zurück zu 1994 - 1997 gehen,wo die Autos nochwas aussahen und nicht so häßlich,wie sie bis heute wurden.

Man kann ja nicht mehr gescheit auf dem Seitenkasten und Heckflügel Werben,so kann man sich auch Werbe Gelder streichen.:D

Lola,Lotus,Pacific,Forti,Benetton,Sauber,Tyrrell,Minardi,Arrows,Ligier,Simtek,St

ewart,Jordan alles tolle Teams von früher.

Wäre schön eine Wiedergeburt zu erleben. Force India,Brawn GP sind doch keine tollen Namen?

Sprit sparen in der Formel 1 und die Technik des letzten Jahrtausends :rofl:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Guest buschhans

Ich finde es gut über Artikel zu diskutieren,egal woher sie Stammen.

Ich möchte die alten Chassis mit neuer sparsamer Motoren Technik sehen.

Nicht die alten schleuder Motoren,das ist ja klar.

Bei der PGG CART World Series wurde auch nicht viel am aussehen des Autos verändert in den letzten 20Jahren das ist auch gut so,das macht diese Serie aus.

Man kann sich damit besser identifizieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

so ein mist, ich will technlogie aufs äusserste ausgereizt sehen. Dass das etwas mehr kostet ist doch egal, wer es sich nicht leisten kann soll eben wo anders hingehen.

Wenn ich nur schauen will wer am besten fahren kann dann schau ich gp2 oder gleich Kart-wm.

Formel 1 ist das zusammenspielen von Auto, Team & Fahrer.

Wer hat die beste Aerodynamik, wer schafft es seinen Motor effizient und lesitungsmäßig an der äussersten Grenze zu betreiben, wer stimmt die elektronik am besten ab.....

die tollen Teams von früher haben sich alle über eben diese Sachen definiert und stehen nicht für irgendwelche billigen Retorten-Chassis und -Motoren!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×

Übrigens…

Wir verwenden übrigens auch Cookies. Aber: Wir tracken nichts sondern erleichtern dir damit das Leben. Mehr dazu findest du hier.