Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
=kettcar=

CDU/CSU bei Youtube

Recommended Posts

Guten Sonntag Morgen,

Man kann es glauben oder nicht, die konservativen entdecken das Medium Internet für sich und sind jetzt auch auf Youtube vertreten. Mit dem Channel Openreichstag kommt auf alle Fälle eine Menge Satire exklusiv auf uns zu, das werde ich im Auge behalten.

Ich fall jetzt schon vom Stuhl bei den Comments :rofl: :rofl: :rofl::super:

Lest euch auf alle Fälle die Kommentare dazu durch, top. Kauder fragt, ob die Bürger ein Elektroauto wollen, und was dafür getan werden muss.

Also mal ganz davon abgesehen das viele Politiker, gerade der CDU/CSU auch in den Aufsichtsräten der Industrie sitzen, und eigentlich gar kein Interesse an einem billigem Elektroauto haben, ist das geradezu Realsatire. Mineralölkonzerne, Zulieferer und Hersteller verwehren sich seit Jahren einer ökologischeren Schiene beim Atomobilbau. Ein 3L Auto wäre schon seit Jahren möglich, stattdessen baut man hunderttausende SUVs mit minimal 3L (Hubraum), und jetzt müssen auf Kosten der Renten auch noch die Hersteller gerettet werden. Also eine Farce.

Vielleicht hinterlasst ihr ja auch einen Kommentar im Openreichstag, wo die Bürger wie Volldeppen behandelt werden.

bearbeitet von SWIZZ=kettcar=

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ein 3L Auto wäre schon seit Jahren möglich, stattdessen baut man hunderttausende SUVs mit minimal 3L (Hubraum), und jetzt müssen auf Kosten der Renten auch noch die Hersteller gerettet werden. Also eine Farce.

Hm, das CDU Politiker besonders häufig in Aufsichtsräten vertreten sind ist mir neu. Es gibt zwar Politiker in Aufsichtsräten, und zwar immer dann wenn ein Konzern dem Staat ganz oder teilweise gehört.

Schließlich sitzen in einem Aufsichtsrat Vertreter von Besitzer und Belageschaft eines Unternehmens und kontrollieren die Arbeit des Vorstandes (Geschäftsführer), und wenn der Staat ganz oder teilweise Besitzer ist...

VW - ein halbstaatlicher Konzern in dem Politiker & Gewerkschaften als Aufsichtsrat sitzen - hat Ende der 90er mit dem Lupo ein 3 Literauto auf dem Markt gebracht.

Das Projekt wurde eingestellt, weil es keiner gekauft hat.

http://de.wikipedia.org/wiki/VW_Lupo

BMW - ein Privatwirtschaftlicher Konzern ohne Politiker im Aufsichtsrat - hat mit dem C1 ein anderes Fahrzeug vorgestellt das nur 3 Liter verbraucht.

Hat sich auch nicht verkauft.

http://de.wikipedia.org/wiki/BMW_C1

Daimler - ein Privatwirtschaftlicher Konzern ohne Politiker im Aufsichtsrat - hat mit dem Smart Diesel auch ein 3 Liter Auto im verkauf.

http://de.wikipedia.org/wiki/Smart_(Automarke)

SUV spielen übrigens in der Produktpalette deutscher Autobauer kaum eine Rolle:

http://de.wikipedia.org/wiki/SUV

Wichtiger sind die Fahrzeuge der Mittelklasse:

http://de.wikipedia.org/wiki/Mittelklasse_(Auto)

http://de.wikipedia.org/wiki/Obere_Mittelklasse

Typische Käufer sind meist arme Familien die sich nur ein Auto leisten können (also keinen Van zum Einkaufen / Reisen & einen Kleinwagen zum Pendeln ) , oder Firmen die den Wagen geschäftlich nutzen (Passat, Mercedeskombi, ect...)

Wenn Du einen Selbstversuch machen willst: Kauf mal mit einem Lupo für eine vierköpfige Familie bei Aldi ein, oder fahr damit 200 km zur Oma, oder reiß damit im Aussendienst deine 1000 - 2000 km pro Woche ab...

Übrigens:

In den 70er, nach der Ölkrise wurde die Entwicklung der Elektroautos und des Wasserstoffantriebs von allen großen deutschen Autobauern beschleunigt. Damals ging man noch davon aus, das durch Atomkraft genügend Strom (auch zur Wasserstofferzeugung) erzeugt werden kann ;)

Wasserstoff ist allerdings schlecht zu handeln (Diffusion), der elektrochemisch eigentlich genial-elegante Bleiakkumunlator zu schwer für reine Elektroautos, andere Redox-System (z.B. auf Basis von Metallionen mit mehreren Oxidationsstufen) zu komplex und die Brennstoffzelle hat Probleme mit einfach zu handelnden (flüssigen) Treibstoffen.

Es ist mir übrigens auch neu, das VW, Daimler oder BMW gerettet werden müssen. Selbst Porsche muß nicht gerettet werden, wenn sie ihre VW Aktien verkaufen (z.B. an BaWü oder das Emirat Katar, die mit 21 % der Aktien das selbe Mitspracherecht hätten wie Niedersachsen, ROFL).

Wer gerettet werden muß ist OPEL, ein Konzern der sich in sachen Enwicklung neuer Technologien nicht besonders hervor getan hat. Mir fällt momentan kein 3 Literauto von Opel ein. Das einzige was für Opel spricht ist die gute Produktpalette im bereich Kleinwagen und Vans.

Allerdings ist da auch VW gut aufgestellt, und VW hat anscheinend kein Interesse daran OPEL zu übernehmen...

Ebensowenig wie BMW oder Daimler.

Nichts für ungut, aber wenn man über etwas meckert, dann sollte man darüber auch ein bisschen eine Ahnung haben. ;)

bearbeitet von Alreech

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach ja, was aus meiner Sicht für's Elektroauto getan werden müsste:

Ausbau des Elektrischen Netzes, vor allem durch Private Besitzer von Wohnanlagen.

Mit der 220 Volt steckdose in der Garage wird ein Elektroauto sicherlich nicht schnell geladen, da braucht man schon eine Starkstromsteckdose.

Ausbau des Elektrischen Netzes an städtischen & Privaten Parkplätzen / Parkhäusern. Da gibts bislang keine Möglichkeit zum Laden.

In Skandinaven gibt es das schon, aber eher für die dort weiter verbreiteten elektrischen Zusatzheizungen.

Förderung der Elektrochemie in Deutschland. Es ist eine Schande das im Land von Helmholtz und Nernst Chemie und Elektrochemie in den Schulen zu kurz kommt, auch mit dem Effekt das es Leute gibt die nach der Schulzeit keine Ahnung von Chemie haben, ausser das sie schädlich ist.

Neben den Litihum-Ionenakkus & Brennstoffzellen sollte man sich auch mit anderen Redoxsystem als zukünftige Energiespeicher beschäftigen, etwa auf der Basis III / V wertiger Metalle.

Aber ob Volker Kauder das versteht ? ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann man keine Induktionsspulen unter die Autobahn bauen. Und für den Nahverkehr reichen ja 150km Reichweite und Elektrotankstellen.

€: Ja, ich habe keine Ahnung ich weiss :ugly:

bearbeitet von sigah

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Als Info: Der Channel ist vom ZDF eingerichtet.

http://www.youtube.com/user/openreichstag

"Open Reichstag": Einverständnis- und Datenschutzerklärung (AGB)

Allgemein: was ein Schmarrn. Unfasslich. Sowohl was das ZDF angeht, als auch die Politkens.

Diese widerliche angebiedere und gleichzeitig wird die öffentlich kritisch geäußerte Meinung

ignoriert oder diffamiert. Siehe Datenschutz, informationelle Selbstbestimmung, Bildung/Bildungssystem,

Verbraucherschutz. Wir sollten einen Youtube-Channel aufmachen a la Abgeordnetenwatch

und mal Tacheles reden. Die Antworten werden sowieso ausbleiben.

Sowohl virtuell, als auch konkret die Antworten auf unsere Probleme. Gute Nacht, bald ist Wahl.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wir sollten einen Youtube-Channel aufmachen a la Abgeordnetenwatch und mal Tacheles reden.

Wie Abgeordnetenwatch ? :Dhttp://rudolf-steiner.blogspot.com/2009/05...roposophie.html

Ansonsten hast Du natürlich recht. Was wir brauchen ist ein starker Mensch der genau das umsetzt was Du sagst. Ein Mensch der den WILLEN DES VOLKS umsetzt und die ganzen sich anbiedernden Politiker bestraft und als VOLKSSCHÄDLINGE vor Gericht stellt.

Unter so einem starken Anführer wird der Verbraucherschutz, Datenschutz, informationelle Selbstbestimmung, Bildung/Bildungssystem neu Höhen erreichen... ;)

Alternativ zu einen starken Anführer könnte es natürlich auch eine Partei sein, die das Interesse des VOLKS vertritt, nicht wie andere Parteien die ja nur das Interesse der Reichen vertreten...

Das schöne an Kritikern solcher Parteien ist, das man sie dann leicht als VOLKSSCHÄDLINGE entlarven kann ;)

bearbeitet von Alreech

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

:allesklar:

starke führer braucht das land oO

vor allem weil es sowas wie den willen des volkes gar nicht gibt :rolleyes:

der witz an der demokratie ist ja, dass es viele meinungen gibt und eben auch streiterein zwischen diesen meinungen, eine partei braucht, ganz im gegenteil, je mehr verschiedene meinungen es gibt (sofern diese rational begründet sind) desto besser ist das für alle.

klar so wie es läuft geht das an vielen stellen mal gar nichts, ein blich woanders hin schadet allerdings auch nicht, wir meckern immerhin auf einem der höchsten niveaus die man haben kann. außerdem wofür gibt es wahlen, petitionen (die nicht/kaum beachtet werden von politikern :daumenrunter: ), versammlungsfreiheit (demos), meinungs und pressefreiheit (blogs, zeitung, inet allgemein, demos etc.) und so weiter um die iegne meinung kund zutun, ich bezweifle, dass auf dauer politiker sich einem solchen druck widersetzen können.

man muss sich ja nicht gleich überall beteiligen, aber diese ganzen möglichkeiten stehen ja allen offe, genauso wie zugang zu informationen. mehr eigenverantwortung, weniger staatsmacht, das ist der schwere weg, ja, aber es ist mMn auch der bessere.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wir sollten einen Youtube-Channel aufmachen a la Abgeordnetenwatch und mal Tacheles reden.

Wie Abgeordnetenwatch ? :Dhttp://rudolf-steiner.blogspot.com/2009/05...roposophie.html

Ansonsten hast Du natürlich recht. Was wir brauchen ist ein starker Mensch der genau das umsetzt was Du sagst. Ein Mensch der den WILLEN DES VOLKS umsetzt und die ganzen sich anbiedernden Politiker bestraft und als VOLKSSCHÄDLINGE vor Gericht stellt.

Unter so einem starken Anführer wird der Verbraucherschutz, Datenschutz, informationelle Selbstbestimmung, Bildung/Bildungssystem neu Höhen erreichen... ;)

Alternativ zu einen starken Anführer könnte es natürlich auch eine Partei sein, die das Interesse des VOLKS vertritt, nicht wie andere Parteien die ja nur das Interesse der Reichen vertreten...

Das schöne an Kritikern solcher Parteien ist, das man sie dann leicht als VOLKSSCHÄDLINGE entlarven kann ;)

Mir geht dieser überbunte Sarkasmus schon auf die Nerven. Das kann ich nich leugnen.

Aber mehr noch stören mich diese semantischen Störfeuer. Fast so sehr wie Aussagen, die mir in den Text gelegt werden.

- auch wenn hier nur der Aufruf-Charakter Inspiration war.

- ich habe nicht gefordert, dass irgendwer irgendwas umsetzt.

- ich habe lediglich moniert, dass in besagten vier Teilbereichen Schindluder getrieben wird.

Desweiteren: Natürlich gibts verstrahlte Anthros ohne Ende. Keine Frage. Und ich kenne selbst genug.

Aber daraus, nämlich aus dem von dir zitierten Blog und meinem textlichen Ausruf, dass die Politiker mal ne Antwort gebrauchen könnten, diesen nur leicht witzigen Text mit "Willen des Volkes" etc. pp. zu versetzen, ist einfach so derb Off-Topic und überflüssig.

Vielleicht möge dir bei Steiner-Kritik der passende Wikipedia-Artikel auf die Füße fallen.

Kritik an Steiners Anthroposophie

Hier wird einerseits deutlich gemacht, was an Steiner zu kritisieren ist,

andererseits ist dies aber nicht wirklich eine rassisch gestützte Anthropologie.

Die gehörte nahezu zum guten Ton im damaligen wissenschaftlichen Leben

und spiegelt eher den Stand der Wissenschaft und gleichzeitig natürlich auch den Stand der damaligen Unwissenheit wieder.

Und was hat AbgeordnetenWatch mit Steiner zu tun? Der Lütte Schily ist auf ne Waldorfschule gegangen?

Och Gottchen. Das reicht heut schon zur Diffamierung? Na, wohl an denn.

Ich würde dir ernstlich mal empfehlen in Zukunft deine Positionen und Stoßrichtungen vor dem schreiben zu prüfen. Es muss ja nicht sein, dass ich immer wieder zur Produktion solch langweiliger Textwände gezwungen werde,

um die unnötige und nichts-bringende Verwirrung wieder auszuräumen oder wenigstens zu entkräften.

Und was bedeutet wohl in deinen Augen "ethisch desorientiert".

Die Antwort dann vielleicht im Philosophie-Thread. Gut Nacht, hab acht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
- ich habe nicht gefordert, dass irgendwer irgendwas umsetzt.

- ich habe lediglich moniert, dass in besagten vier Teilbereichen Schindluder getrieben wird.

Monieren kann jeder. Mancher könnte das als Aufruf zur Handlung verstehen...

Und was hat AbgeordnetenWatch mit Steiner zu tun? Der Lütte Schily ist auf ne Waldorfschule gegangen?

Och Gottchen. Das reicht heut schon zur Diffamierung? Na, wohl an denn.

Wenn hinter Abgeordnetenwatch die CDU, Bertelsman oder die INSM stecken würde, wäre deine Haltung die selbe, richtig... ?

Aber was genau stört dich daran dass das ZDF den Youtube Channel betreibt ?

Immerhin kassieren die über die GEZ jeden Monat ordentlich Kohle. Besser die geben es für Berichterstattungen über Parteitage aus, als für irgendwelche Volksmusiksendungen.

Auch bei den Teilnahmebedinungen kann ich nichts negatives finden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×

Übrigens…

Wir verwenden übrigens auch Cookies. Aber: Wir tracken nichts sondern erleichtern dir damit das Leben. Mehr dazu findest du hier.