Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Jojokiller

Samsung SSD Pro oder Evo?

Recommended Posts

Hallo ich bin mir im moment am überlegen eine 2te SSD einzubauen, da ich schon eine Samsung besitzte und diese sehr gute Testergebnisse haben wollte ich mir eine 2te Samsung kaufen.
Nun weiß ich aber nicht wirklich wie groß der unterschied zwischen einer Pro und Evo ist.
Zur Auswahl steht:

 

1. Samsung 840 EVO MZ-7TE250 (http://www.hardwareversand.de/articledetail.jsp?aid=85974&agid=1145&pvid=2labiuy4hs_hsyup0b3&ref=263)

2. Samsung 840 Pro Series MZ-7PD256 (http://www.hardwareversand.de/Solid-State-Disk/67799/Samsung+SSD+840+Pro+256GB+SATA+6Gb+s.article)

Wie groß ist der unterscheid zwischen diesen beiden?
Abgesehen von 6 gb mehr speicher bei 50€ mehr was für mich keinen Sinn macht ....

Danke im vorraus

bearbeitet von Jojokiller

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

AFAIK hat die Pro mehr Cache als die EVO und es werden hochwertigere Chips verwendet. (SLC in der Pro, TLC in der EVO).

 

Also ich hab eine 120GB EVO als boot partition in meinem Laptop und bin hochzufrieden

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wobei das relativ egal ist,wenn nur gelesen wird. ich würde die günstigere nehmen ^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei modernen SSDs merkt man sowieso kaum einen Unterschied zwischen verschiedenen Modellen, Unterschiede werden erst bei Benchmarks sichtbar, die haben aber meist wenig Aussagekraft für´s tägliche arbeiten. So gesehen könntest du also zur günstigeren greifen. Mein Fall wäre sie zwar nich, da ick kein Vertrauen zu TLC Speicher hab, aber dat is mehr ´ne persönliche als ´ne objektive Sache (zumindest sind mir bis jetz kaum größere Beschwerden drüber bekannt).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Unterschied liegt zum einen bei der möglichen Anzahl an Schreibzyklen und zum anderen bei den IOPS. Was jetzt genau was ist und wie groß der Unterschied ist, kann ich dir jetzt nichtmehr selbst erklären. Da verweise ich dich mal auf die Lektüre: http://ht4u.net/reviews/2013/ssd_review_reboot/

 

Ist ziemlich interessant, fand ich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

die EVO hat trotzdem einige Millionen Schreibzyklen... Also irgendwo habe ich mal gelesen dass sie theoretisch einige Jahre permanent beschrieben werden könne.

 

€: hier stehts: 1,5 Millionen Stunden Dauerbetrieb möglich...

 

http://www.amazon.de/Samsung-MZ-7TE250BW-interne-metallic-silber/dp/B00E391OX6/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1395253669&sr=8-1&keywords=samsung+evo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auszug aus dem Artikel:

 

Mittlerweile ist auch Triple-Level-Cell-Flash (TLC) auf dem SSD-Markt angekommen. Dieser verwendet 8 verschiedene Ladungslevel um drei Bit pro Zelle speichern zu können, weswegen der Name Triple-Level-Cell streng genommen unpassend ist. Da auch hier die Prizipien gleich sind, wirken sich die Nachteile bei der Haltbarkeit und der Schreibleistung noch stärker aus. Des Weiteren wartet TLC-Flash meist mit einer niedrigeren Anzahl von ca. 1.000 P/E-Zyklen auf. Neu ist die Technik im Grunde nicht, seit 2008 wird diese Methode mitunter bei USB-Sticks verwendet. Nichtsdestotrotz stellt die Verwendung von TLC höhere Anforderungen an die Fehlerkorrektur, schließlich gehen mit dem Verlust einer Zelle gleich drei Bit auf einmal verloren.
 


  Im Anwenderbereich weist selbst eine SSD mit 1.000 P/E Zyklen ausreichend Schreibreserven für private Anwendungsfälle auf. Es würde ausreichen, um sechs Jahre lang, jeden Tag die halbe SSD zu überschreiben und die wenigsten Anwender schreiben so viel.
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wenn ich mich richtig erinnere müsste man täglich 20 GB schreiben und das 7 Jahre lang um die Zellen platt zumachen.

Edit: wie oben beschrieben^^

bearbeitet von kunde

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Speziell für die 840EVO heißt es, dass sie mit besserem Cache (nämlich 3GB SLC bei der 250GB Variante) und erhöhter Schreibrate im Gegensatz zur 840 "ohne" EVO daher kommt.

 

Die Pro Variante ist weniger für den Consumer-Markt gedacht sondern soll in Servern und anderen Enterprise-Umgebungen eingesetzt werden.

 

Ich denke mal, die EVO würde vollkommen ausreichen.

 

 

Werde an meiner 120GB EVO mal diese MAgician SW ausprobieren... hab mit 16GB RAM ja mehr als genug frei um es als Cache für die SSD zu nutzen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wenn ich mich richtig erinnere müsste man täglich 20 GB schreiben und das 7 Jahre lang um die Zellen platt zumachen.

 

Gilt aber nur für die vollständige SSD. Sind bei meiner 128GB SSD 100GB belegt, werden zwar die belegten Bereiche geschont, dafür verteilen sich alle anfallenden Schreibzugriffe auf nur noch 28GB. Für den normalen Privatanwender wird wahrscheinlich aber auch dat noch mehr als ausreichend sein, also bleibst´s bei:

Mein Fall wäre sie zwar nich, da ick kein Vertrauen zu TLC Speicher hab, aber dat is mehr ´ne persönliche als ´ne objektive Sache (zumindest sind mir bis jetz kaum größere Beschwerden drüber bekannt).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×

Übrigens…

Wir verwenden übrigens auch Cookies. Aber: Wir tracken nichts sondern erleichtern dir damit das Leben. Mehr dazu findest du hier.