Jump to content

hall0

BFG Supporter
  • Gesamte Inhalte

    14.826
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Days Won

    64

hall0 last won the day on 6. März 2017

hall0 had the most liked content!

Ansehen in der Community

1.747 Mutter Theresa

Über hall0

  • Rang
    Überrocksormegapro WoT´ler
  • Geburtstag 08.09.1988

Kontaktmöglichkeiten

  • Website URL
    http://

Profilinformationen

  • Geschlecht
    Männlich
  • Wohnort
    Oberpfalz/Regensburg

Sonstige Angaben

  • Clan
    Fragthe.Net
  • Clan-Homepage
    http://www.fragthe.net

Letzte Besucher des Profils

17.692 Profilaufrufe
  1. Weltgeschehen

    Was, wer ist mein Withe Knight? Ich hab keinen angestellt oder sonst was. Keine Ahnung wie du das mit den Namen machst, finds aber irgendwie witzig. Aber zum Thema Einzelfälle. Ja doch. Bezogen auf die Gesamtheit aller Posts waren selbst die übelsten Hetzposts etc im Promille oder wohl noch kleineren Bereich. Auf die Masse somit kaum signifikant. Also ja es waren Einzelfälle. Bedauerlich, Ja. Womöglich Strafrechtlich relevant. Auch das. Nur da ändert sich nichts. Das Gesetzt ändert keinen Strafbestand. Was vorher verboten war ist es immer noch. Was vorher erlaubt war, ist es theoretisch immer noch. Naja theoretisch. Aktuelle Ereignisse zeigen ja, dass mehr gelöscht wird, als es müsste. Man hat also durch wenige Einzelfälle die Freiheit aller eingeschränkt. Oder sagen wir es so. Man hat die Einschränkung ausgelagert. Denn der Staat schränkt ja nicht ein, sondern die Unternehmen an denen das "Problem" ausgelagert wurde, weil man sie mit Repressalien unter Druck gesetzt hat.
  2. Weltgeschehen

    Dann lass es doch einfach und nerv mich nicht mit deinen Zitaten, dann fällt es mir auch leichter dich zu ignorieren.
  3. Weltgeschehen

    Ach so jetzt reicht gesunder Menschenverstand. Vorher war hat er ja scheinbar nicht gereicht. Aber dann, dann wird alles besser. Genannte Aussagen sind vorher wie jetzt Strafbar. Dahingegend ändert sich absolut nichts. Was sich ändert ist nun einfach wer mir vielleicht an die Karre pisst. Womöglich ist es nämlich gar kein Mensch mehr, sondern einfach nur ein netter Algorithmus der auf bestimmte Worte reagiert und dann die Schere ansetzt. Vielleicht läufts ja schon so, die großen Onlinekonzerne lassen sich da ja doch recht wenig in die Karten schauen. Die Verantwortung ans Karren pissen hat sich aber so oder so verschoben. Sie liegt nicht mehr beim Rechtsstaat sondern bei Privatunternehmen, die entscheiden sollen. Und genau das ist ja der Punkt. Juristische Prüfung ade, her mit Algorithmen oder Mindestlohnheinis die Posts durchsehen sollen. Oh schöne neue Welt. Privatisierung der Justiz. Was kann da schon schief gehen. Man wird bestimmt nicht kostenoptimiert handeln. Ganz ehrlich. Dein Geschreibsel ist für mich so realitätsfremd und verharmlosend, dass tut mir schon weh. Dieses ganze "ja das wird schon", "wo Gehobelt wird fallen nun mal Späne" ist nur noch töricht und dumm.
  4. Weltgeschehen

    Es is schon beängstigend. Solche Aussagen. "So hey das darfst du sagen, is ja akzeptabel, aber das besser nicht" genau darum gehts. Man müsste jetzt jedes Wort abwiegen oder wie? Am besten noch so einen Langenscheid erstellen mit Formulierungen die in Ordnung sind und was besser vermieden werden sollte. Sowas ist doch absolut hirnrissig. Und ja es waren ein paar Dödel, deren Anzahl überschaubar ist. Aber hey. Jetzt wird die große Schere angesetzt und alle in Sippenhaft genommen. Voll toll.
  5. Weltgeschehen

    Och ein paar Dödel schreiben was blödes im Netz. Mein Gott geschissen drauf. Es ist ja nicht so, dass strafrechtliche Sachen nicht verfolgt wurden. Immer wird von starker, wehrhafter Demokratie geredet, aber kaum um kommen ein paar Internettrolle lässt man sich zur Aushöhlung des GG hinreißen. Eigentlich ne gute Frage, da ja weder Twitter noch Facebook in Deutschland ihren Sitz haben. Auch ihre EU Vertretung sitzt meines Wissens in Irland. Da sie das Angebot in Deutschland bereitstellen müssen die sich in die hiesigen Gesetze halten. Da aber im Ausland ansässig wird die Verfolgung meist etwas schwer. Da sie aber zumindest eine EU Vertretung haben, kann ich mir vorstellen, dass darüber gegangen werden könnte. Wobei es ja kein EU Recht ist. Naja dafür gibt's bestimmt hoch bezahlte Juristen die das klären. Außer man lastet diese Verantwortung auch wieder anderen Privatunternehmen auf. Zu einer Sperrung wie sie ja hin und wieder in der Türkei vorkommt, wird man sich aber wohl nicht hinreißen lassen. Im Grunde auch die Frage was passiert mit accounts oder posts wo der Rechtsweg eingeschlagen wurde und vom Gericht darauf hin festgestellt wurde, dass es unbedenklich ist. Wird alles wieder hergestellt oder bleibt es gelöscht?
  6. Weltgeschehen

    Und wenn es so wichtig ist, ändere ich das Beispiel gerne ab in dem ich von Medien spreche die in der Öffentlichkeit verteilt werden und eine Art Tagebuch das man bei sich zuhause schreiben darf, aber am besten nicht zeigen sollte. Was aber im Grunde nur Makulatur ist, da der Post eh nur dazu gedacht war die doch recht naive Art des obigen Posts mit einem Vergleich aufzuzeigen. Als überspitztes Beispiel zum "das wird sich schon einspielen" Könnte man die Nürnberger Gesetze nehmen. Die Progrome waren ja auch nur anfängliche Überreaktionen. Mit der Zeit wird sich das alles einspielen und die Leute werden sich beruhigen. Schlimmer kommts bestimmt nicht. Ach ja. Das war eine sehr drastisch überspitzter Vergleich der nun auch keine weitere Aufarbeitung benötigt. Grundsätzlich werden aber Rechte nie auf einen Schlag komplett genommen. Immer ein kleines bißchen. Mal ein wenig hier, dann da. Jetzt ist eben mal Twitter. Fallen halt ein paar Späne. Scheint ja nicht so schlimm zu sein. Dann geht das irgendwie durch. Dann kommt der nächste kleine Eingriff. Natürlich immer nur ein bisschen. Die Grenzen gehören sich ja ausgetestet. Besonders wenn es ja für das große Wohl ist.
  7. Weltgeschehen

    Was die Leute regen sich auf wenn ihre Meinungsfreiheit im öffentlichen Raum eingeschränkt wird? Solln sie doch diese in ihren eigenen vier Wänden ausleben. Da dürfen sie es ja (noch).
  8. Weltgeschehen

    Wie viele Schwalben sollen es denn sein? Titanic das aktuell prominenteste Opfer. Davor hat es auch schon Hamed Abdel-Samad gesperrt und dann wieder entsperrt. Reportet und erstmal gesperrt. Geht ja einfach. Oder wie der SPON andere Beispiele von gänzlich unbekannten Personen nimmt. Genau solche wird es eben besonders treffen. Für diese Personen gibt es kein mediales Echo. Das geschieht ohne das irgendwer Notiz davon nimmt. Daher ist es aktuell "toll" das es ein großes Satire Magazin trifft. Es wird munter drauf los zensiert. Wundern muss einem das ja nicht, wenn man juristische Verantwortung auf ein Privatunternehmen abwälzt und mit enormen Strafen droht. Und als Abschluss ein Kommentar.
  9. Weltgeschehen

    Das NetzDG ist da, der Twitter Account vom Satire Magazin Titanic nicht mehr. Twitter sperrt "Titanic"-Account wegen Satire-Tweets http://www.titanic-magazin.de/news/twitter-sperrt-titanic-wegen-beatrix-von-storch-parodie-9376/
  10. Kino-Thread

    Man hätte es einfach ruhen lassen sollen.
  11. Ne du so funktioniert das nicht. Sich selbst zitieren und es dann als Argument verkaufen für sich die Diskussion als beendet ansehen und dann auf beleidigt tun. Aber ich kann dich beruhigen, die meisten haben hier auch keine große Lust mit dir zu Reden, daher kannst du ja immer ausufernde Monologe halten. Aber nochmal. Keiner bestreitet, dass Deutschland gut da steht. Nur wäre das wirtschaftlich wohl auch ohne Merkels Zutun, wenn man das überhaupt so nennen kann, so gewesen. Damit man konkret ihr die Zahlen zurechnen kann, hätte sie ja Reformen etc machen müssen. Reformen wurden aber kaum gemacht, das ist einfach die Sachlage. Und nichts tun, ist nun mal keine Leistung die man als Lenken etc bezeichnen kann. Daher auch die Hyperbel mit dem dressierten Affen. Der hätte wohl auch nichts gemacht und das Ergebnis wäre wohl ähnlich ausgefallen. €. Ein paar extra Smilies
  12. Doch das läuft so einfach, da man das einfach an Fakten belegen kann. Im Reformranking der OECD liegt Deutschland auf den hinteren Plätzen. Es wird nichts geändert weil es eben läuft. Und es läuft ja gut und es heißt ja nicht nur im IT Bereich "never change a running system". Der Spiegel schrieb sogar einmal von "Merkelnomics eine besondere Form der Regierungslosigkeit". Und wie gesagt das Nichtstun ist ja auch legitim weil es ja funktioniert. Und ja, wenn es nicht funktioniert und man diese Form der Regierungslosigkeit an den Tag gelegt hätte, wäre es natürlich Merkel anzukreiden. Aber Merkel als Lenkering hinstellen ist schlicht weg falsch, da zum Lenken ein aktive Eingriffe nötig wären. Diese fanden aber nicht statt, daher trifft es das verwalten einfach besser. Aber sich bitte nicht nur den einen Teil des Statements raus nehmen. Denn zu "so wenig Staat wie möglich" gehört eben auch "so viel Staat wie nötig". Das ist nämlich der Teil der Anarchie verhindert etc.
  13. Die Wirtschaft braucht nun mal nur passende Rahmenbedingungen von der Regierung und wie Angstman gesagt hat, war die letzte wirklich große Änderung die Agenda 2010. Großangelegte angelegte Reformen gab es in den jüngsten Jahren eben nicht. Was ja auch OK war schließlich ist das Kredo ja Soviel Staat wie nötig aber sowenig Staat wie möglich. Das dahin laufen lassen ist also legitim wenn es läuft. Man hat ja den Unternehmen ja auch keine Steine, on Form von (Sozial) Abgaben in den Weg gelegt. Regierungen sind für die Wirtschaft nicht zwingend notwendig wenn keine Krisen vorhanden sind und es eben läuft. Siehe Belgien. Waren über 500 Tage ohne Regierung aber Arbeitslosigkeit sank und Wirtschaft stieg. Aktuell wird auch nicht irgendwie in Bahnen gelenkt sondern einfach das schon laufende verwaltet.
  14. Wäre es denn ohne Merkel als Galionsfigur anders? Man hätte wohl die letzten Jahre auch einen dressierten Affen hin setzen können und es wäre wohl wenig anders. Wirkliche Reformen gab es doch lange nicht. Es läuft eben so dahin. Die Märkte brauchen die Regierung eh erst wenn es ihnen schlecht geht. Dann ein paar Konjunkturprogramme bzw Geld hier und da ansonsten will man von der Regierung nix sehen. Die stören ja nur. Die Auftragsbücher wären wohl so oder so recht voll, besonders da wir als Export Nation eh davon abhängig sind, dass es ändern Ländern gut geht. Und die stehen ja nicht unter Merkels Verwaltung.
×

Übrigens…

Wir verwenden übrigens auch Cookies. Aber: Wir tracken nichts sondern erleichtern dir damit das Leben. Mehr dazu findest du hier.