Jump to content

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

step2ice

EAX

Recommended Posts

Ja ich bin wahrscheinlich nicht der einzige der mit EAX nicht gerade zufrieden ist.

Es gibt nicht wirklich viele Spiele bei denen es Sinn macht, EAX 1,2 oder 3 zu aktivieren.

Bei BFV ist EAX nicht nur eine extreme Frame-Bremse, sondern kommt auch noch mit vielen bugs daher.

Ich finde es schon ziemlich derbe, dass z.B auf der soundblaster.com mit BFV für EAX geworben wurde.

In diesem Spiel ist die Implementierung von EAX so ziemlich am schlechtesten ausgefallen.

Ich frage mich langsam, was daran so viel Probleme macht.

Bei vielen Spielen gibt es immer wieder einen krassen Performance-Einbruch sobald man EAX zuschaltet.

Dabei sollte doch eine SB Audigy 2 in Verbindung mit EAX den Prozessor sogar entlasten im Vergleich zu einer normalen Soundausgabe. Einzig Max Payne 2 kann ich hier als positives Beispiel bringen. Bei anderen Spielen brauch man schon einen 3 GHz+ Prozessor um die schlechte Implementierung von EAX einigermaßen auszugleichen. (Beispiel: Vietcong oder Jedi Knight 2)

Bei BFV finde ich es ziemlich schade, dass man z.B nach Miles 2D Fast Audio wechseln muß, wenn man nicht gerade ne Diashow oder soundbugs haben will, obwohl man die entsprechende Soundkarte im Rechner hat.

Gerade hier ist es interessant mit nem 4.1 oder 5.1 System einen Helikopter zu orten.

Naja, vielleicht wird es in Zukunft mal einen anderen Hersteller als Creative geben, der sich im Soundkarten-Gamer-Bereich niederlässt und uns mit guter Hardware und guten Treibern versorgt.

Vielleicht beginnt man dann auch bei Creative wieder ein bischen mehr auf die Qualität der eigenen Produkte zu achten.

Wer weiss.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi step2ice,

also bei Max Payne 2 ist mir EAX auch sehr positiv aufgefallen! Ich denke aber allgemein, dass EAX eine sehr umfangreiche Plattform ist und Creative sich hierbei sehr viel Mühe gegeben hat. Ich glaube bei schlechter EAX Umsetzung ist alleine der Hersteller schuld. Die geben sich nur ne Menge Mühe, irgendetwas zusammenzu"Coden", was einigermassen läuft (siehe BFV bei release). Aber den Sound vernachlässigen sie. Den geht es wahrscheinlich nur darum, das überhaupt "EAX kompatibel" auf der Verpackung steht. Ich denke, dass EAX und dieser der Dolby-Support von den Hestellern vernachlässigt wird. Da sich aber immer mehr Gamer ein vernünftiges Boxensystem mit der dazu passenden Soundkarte (5.1 oder 7.1) kaufen, wird sich dass in den nächsten Veröffentlichungen bestimmt ändern. Die Zeiten, dass nur Grafik bewertet wird, sind auf jeden Fall vorbei. Denke ich jedenfalls.

MFG

German-Oak

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich muss gestehen, dass ich Deine Aussage nicht nachvollziehen kann.

Auch ich habe die Audigy2, mit einem Creative 5.1 Boxensystem.

Allerdings habe ich keine signifikanten Einbrüche erlebt. Im Gegenteil, bei Star Wars Jedi Knigt II, Star Wars Jedi Knight Jedi Academy, habe ich den Sound mittels EAX als ziemlich angenehm empfunden.

Du hast absolut recht, wenn Du sagst, dass eine Sundkarte das System eigentlich entlastet. Von daher könnte auch ich etwaige Performanceeinbrüche nicht nachvollziehen, aber wie gesagt, diese habe ich noch nicht wirklich festsgestellt.

Was jedoch auch daran liegen könnte, dass ich kein Audiofreak bin... ;)

Prinzipiell ist ja EAX nichts anderes als Dolby Surround, THX, oder ähnliches. Es ist eine firmenspezifische Lösung für einen räumlichen Klang und soweit es mich betrifft, funktioniert dies bei BFV einigermaßen, sprich ich kann anhand des Sounds die Position eines Feind ungefähr bestimmen....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei BFV läuft EAX wirklich schlecht, wenn ich EAX anhabe ruckelt es sehr stark wenn Gegner usw. in meiner nähe sind! Habe eine Audigy Plantium

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

die Performanceeinbrüche kannste auch verringern, indem Du die Audigy in einen PCI-Slot steckst, in dem sie sich keinen IRQ mit anderer Hardware teilen muss. Wenn sich aktuell Deine Audigy vielleicht zufällig einen IRQ mit dem AGP-Port teilt, ist der Performanceeinbruch vorprogrammiert.

Also nicht vergessen:

Es ist nicht egal, wo man die PCI-Karte reinsteckt !

MFG

German-Oak

Share this post


Link to post
Share on other sites

also ich kann mich zu eax auch nur positiv äußern. habe eine audugy2 7.1 karte stecken, und ich muss sagen, dass der sound mit eingeschaltetem eax erst wirklich "krachig" rüberkommt. schussgeräusche zb wirken viel kraftvoller mit aktiviertem eax. ein gutes boxensystem tut natürlich sein übriges.

@ ale: eax ist ein soundstandard, der von allen namhaften soundkartenherstellern eingehalten wird. definiert sozusagen den raumklang und stellt eine einheitliche schnittstelle für programmierer dar. (bin kein profi, aber die erklärung dürfte stimmen :))

Share this post


Link to post
Share on other sites

und zwar unter Start->Programme->Zubehör->Systemprogramme->Systeminfo ausführen. Dort bekommst du unter Ressourcen u.a. die IRQs angezeigt. Da kannst du schauen, welche Karte welchen IRQ benutzt.

greets,

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und wie ändere ich das, wenn zwei denselben nutzen? Habe ich nicht einmal hier irgendwo gelesen, dass modernes IRQ-Management genau das macht? Karten auf dieselben IRQs zu verteilen? Bitte mehr Infos! :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was allerdings nicht viel bringt, da man die Karte in der Regel vor dem Aufdrehen verbaut... ;)

Es steht im Manual vom Motherboard, welche PCI-Slots sich einen IRQ teilen. Wobei in der Regel der oberste PCI-Slot und der AGP-Slot sich einen teilen, deshalb, lässt man diesen Slot zu Gunsten der Graphikkarte immer aus... ;)

EnForceR, ja das has Du gut erklärt... ;)

German-Oak, gut, dass Du daran gedacht hast, für mich war das immer so klar, dass die Leute darauf achten.... ;)

Punkbuster, die Karte in einen anderen PCI-Slot stecken.... ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

np Punk :)

die IRQs werden vom Mainboard verwaltet, d.h. wenn du eine PCI-Karte in einen anderen Slot steckst, bekommt sie automatisch einen anderen IRQ. In der Regel sind bestimmt IRQs also bestimmten Steckplätzen zugewiesen. Die genauen Nummern können aber je nach Mainboard-Typ variieren. Sollte in der Dokumentation des Mainboards zu finden sein - ansonsten try and error ;)

greets,

EDIT: Ja, manche Karten können sich problemlos IRQs teilen, zb eine Netzwerkkarte mit dem USB-Controller oder anderen Eingabegeräten. Da gibt es viele Kombinationen, die funktionieren. Entscheidend ist letztlich die größe der Datenmenge, welche übertragen wird. Ein Grafik-Controller und auch eine Soundkarte haben einen großen Datendurchsatz - eine der beiden Karten kommt dann also "zu kurz"

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

ich glaube damit wurde alles gesagt. Im Manual des MB nachschlagen, wie die IRQ's verteilt sind und danach dann halt einbauen.

@gilgamesh: Ich denke die wenigsten haben jemals hierauf geachtet, weil sie es einfach nicht wussten. Selbst beim Kauf von Komplettsystemen kann man nicht davon ausgehen, dass die Karten nach IRQ Tabelle eingebaut sind. Musste ich bei Freunden schon des öfteren feststellen.

MFG

German-Oak

Share this post


Link to post
Share on other sites

Für den Fall, dass es einen Gerätekonflikt gibt, kann man in der Systemsteuerung unter "Gerätemanager" auch IRQs in Windows einstellen. Aber eben nur wählbar zwischen den IRQ-Adressen, welche für den jeweiligen Slot reserviert sind. Auf Deutsch: Wenn ein Slot die IRQs 5 und 7 belegen kann, und bei 5 tritt ein Konflikt auf, dann kann man manuell 7 einstellen, NICHT jedoch zb 11 oder 15 oder einen anderen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.