Jump to content

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

Battle_Slappy

Immer weniger Zeitzeugen

Recommended Posts

Ist euch eigentlich bewusst, dass es nicht mehr so viele Menschen gibt, die den 2. Weltkrieg (vom Ersten Weltkrieg will ich gar nicht reden) miterlebt haben und noch darüber berichten können?

Egal ob Vater, Großvater oder Ur-Grußvater: man müsste eigentlich so viele Menschen wie möglich aus den betreffenden Jahrgängen interviewen, denn bald haben wir oder unsere Kinder ihr Wissen über diese Zeit NUR NOCH aus Büchern und Filmen.

Ich habe vor einiger Zeit auf einer Feier mit einem netten älteren Herrn plaudern dürfen, der im WW II auf dem Balkan stationiert war. Ehrlich: in knapp 15 Minuten Gespräch habe ich Dinge erfahren, die SO in keinem Buch stehen, und so plastisch erklärt, dass ich mich richtig in die erzählten Situationen hineinversetzen konnte.

Also mein Aufruf: falls ihr die Möglichkeit habt, haltet fest, was euch eure Vorväter berichten können...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das habe ich mir auch schon überlegt, dass man eigentlich so in den 1960/70er Jahren die Aussagen der Zeitzeugen hätte festhalten müssen. Aber ich glaube du musst dir keine allzu großen Sorgen machen, denn es gibt ja noch schriftliche Dokumente wie Briefe etc. welche uns ja aus noch früheren Epochen Geschichten erzählen und uns einen Einblick in die Geschehnisse geben.

Und ich habe leider keine Großväter mehr, die mir irgendetwas erzählen könnten...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mein Ur-Opa war dabei

Er war in Sewastopol und bekam dort nen Orden weil er ein russisches Flugzeug mit dem Gewehr runtergeschossen hatte

Mein Opa war da noch klein er erzählt aber oft von der direkten Nachkriegszeit (randalierende Rotarmisten , Care-Pakete usw.)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest abc

Mein uhropa war im Kaukasus und mein anderer war 13

Zu meinem Opa (13 Jahre alt )

Hier im Dorf flogen immer Bomberstaffeln, und ein Lancaster Bomber mit Bomben an board wurde das heck abgeschossen und der bomber stürzte mitten ins Dorf, alles war zerstört, 2 leute starben als se ihr tiere retten wollten, und die besatzung starb auch, bis auf einer, der Überlebte.

Beio unserem nachbarn, richtung Berg, lag ein ammi am MG tot, und mein Opa lief an ihm so vorbei

und von meinem kumpel die oma, da landete ein toter am Fallschrim im Garten, ich finde es ist echt hart :(

Und ich finds traurig das es immer weniger werden, deshalb sollte man fragen, und auch notizen machen, damit man immer was weiter zu erzählen hat .

Das wars von mir :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mein uhropa war im Kaukasus und mein anderer war 13

Zu meinem Opa (13 Jahre alt )

Hier im Dorf flogen immer Bomberstaffeln, und ein Lancaster Bomber mit Bomben an board wurde das heck abgeschossen und der bomber stürzte mitten ins Dorf, alles war zerstört, 2 leute starben als se ihr tiere retten wollten, und die besatzung starb auch, bis auf einer, der Überlebte.

Beio unserem nachbarn, richtung Berg, lag ein ammi am MG tot, und mein Opa lief an ihm so vorbei

und von meinem kumpel die oma, da landete ein toter am Fallschrim im Garten, ich finde es ist echt hart :(

Und ich finds traurig das es immer weniger werden, deshalb sollte man fragen, und auch notizen machen, damit man immer was weiter zu erzählen hat .

Das wars von mir :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

meint ihr wirklich das es das wichtigste is seinen Kids zu erzählen was im Krieg vorkam?!?!?!?!?

gibt garantiert noch n paar Dinge die wesentlich wichtiger sind als das.......

Share this post


Link to post
Share on other sites
meint ihr wirklich das es das wichtigste is seinen Kids zu erzählen was im Krieg vorkam?!?!?!?!?

gibt garantiert noch n paar Dinge die wesentlich wichtiger sind als das.......

Share this post


Link to post
Share on other sites

Meinen Uropa hab ich leider nicht kennengerlernt wurde gefangen genommen und kam nach Sibirien , meine Uroma hat einen Brief bekommen als er freigekommen ist , allerdings hatte er da schon eine Frau in Rußland und jetzt hab ich sicher viele russische (groß?) Cousinen und Cousins *lol*

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest abc

Nochwas, dann war ich einmal im Altersheim, bei einem Zeitzeugen

er war in Russland, er erzählte wie sie ein Dorf angriffen.

Sie fuhren mit Panzer und inf in das Dorf, es gab überall einschläge , und seine Kameraden vielen, wäre er stehen geblieben , wäre er tot gewesen, so lief er weiter , bis eine Häuser ecke kam.

Er Hörte wie STukas angriffe flogen und auch Me luftkämpfe verloren und hinterm Berg explodierten.

Er Selber lief irgendwann weiter, ein Granaten einschlag, jagdte ihm Splitter in den Rücken und wurde von Steinen begraben, dort lag er 1 Tag, bis ihn Russen fanden, und ihn versorgten.

Im Krieg verlor er ein Bein !!

Sowas ist verdammt hart, und solchen leute bewundere ich einfach, auch die russen, das sie ihm halfen :)

Mein Uhropa wurde 2 mal angeschossen, einmal in die Schulter, und einem in den Fuß, und er hat heute noch Probleme mit dem Fuß, es eitern immer noch :(

Und dann hat mir der Opa von meinem kumpel erzählt, wie er in STalingrad war

Er erzählte mir, das er durch eine Straße lief und aufeinmal spürte er nix mehr und hatte unr schmerzen, später wachte er im Lazarett wieder auf, und er hat heute noch die Splitter im rücken, und kann nicht durch einen metall detektor :(

Share this post


Link to post
Share on other sites

mein opa war am anfang in amsterdam stationiert hat da auch photos gemacht die er immer noch hat.dann wurde er in russland stationiert und war dort . mann am mg.er sagt das die russen nur durch masse kämpften nur jeder . hate ne waffe dafür waren es immer sehr viele russen.dann bekam er einen granatsplitter seinen kopf draf als 1000 (!) russen sein lager wo er stationiert war überfielen.er kam in gefangenschaft und wurde dort schon als tod erklärt (wegen dem splitter).als er dann nach einer woche immer noch nicht tod war wurde er freigelassen nach deutschland dort wurde der splitter dann heraus operiert(den hat er immer noch).dafür bekam er zwei medallien.die verwundeten und noch so eine

Share this post


Link to post
Share on other sites
mein opa war am anfang in amsterdam stationiert hat da auch photos gemacht die er immer noch hat.dann wurde er in russland stationiert und war dort . mann am mg.er sagt das die russen nur durch masse kämpften nur jeder . hate ne waffe dafür waren es immer sehr viele russen.dann bekam er einen granatsplitter seinen kopf draf als 1000 (!) russen sein lager wo er stationiert war überfielen.er kam in gefangenschaft und wurde dort schon als tod erklärt (wegen dem splitter).als er dann nach einer woche immer noch nicht tod war wurde er freigelassen nach deutschland dort wurde der splitter dann heraus operiert(den hat er immer noch).dafür bekam er zwei medallien.die verwundeten und noch so eine

Share this post


Link to post
Share on other sites

hab nen paar geschichten, die der opa von nem kumpel erzählt hat, schon auf den letzten seiten des ww2 diskussionthread geschrieben, der hat so viel erlebt im krieg...

Share this post


Link to post
Share on other sites
meint ihr wirklich das es das wichtigste is seinen Kids zu erzählen was im Krieg vorkam?!?!?!?!?

gibt garantiert noch n paar Dinge die wesentlich wichtiger sind als das.......

Meint hier wirklich jeder, dass seine Meinung zu jedem Dreck gefragt ist?

Ich schliesse mich mal ein paar Leuten vor mir an: Du musst nicht zu allem eine unqualifizierte Meldung bringen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
meint ihr wirklich das es das wichtigste is seinen Kids zu erzählen was im Krieg vorkam?!?!?!?!?

gibt garantiert noch n paar Dinge die wesentlich wichtiger sind als das.......

Meint hier wirklich jeder, dass seine Meinung zu jedem Dreck gefragt ist?

Ich schliesse mich mal ein paar Leuten vor mir an: Du musst nicht zu allem eine unqualifizierte Meldung bringen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.