Jump to content
-=Punkbuster=-

EA: Spiele bald nur noch Portionsweise?

Recommended Posts

Hi folks,

bereits seit langem suche ich nach einem guten Eröffnungsthema für dieses Forum und nun habe ich es in einem Bericht über die neuesten Pläne von Publisher Electronic Arts (EA) gefunden. Laut GameStar, die sich wiederum auf die Wirtschaftszeitung "Euro am Sonntag" beziehen. Darin heißt es, EA plant seine Spiele zukünftig modular anzubieten. Ein Starterkit im Bereich von 10 Euro kann erworben und dann ausgebaut werden. Unklar ist noch, ob der "Baukasten" nur in Asien oder auch im Rest der Welt zum Einsatz kommt. Stimmt der Bericht, käme diesem Prinzip auch der EA Downloader zu Gute, durch den Zusatzmaterial für Battlefield ja bereits in dieser modularen Aufteilung verkauft wird.

Und nun zum eigentlichen. Wo gehört dieses Thema hin? In den Bereich "Andere Spiele", weil ja mehr als nur die BF-Serie betroffen ist, oder doch besser in den Offtopic? Eigentlich stellt sich jedoch die Frage, welche Auswirkung eine solche Entscheidung auf Battlefield haben könnte und hier sind wir am entscheidenen Punkt: in welchem der vier Foren erstellt man den Thread? Dasselbe gilt inzwischen für die Frage nach dem Ranking und der Diskussion übner die Zukunft von Mods. Diese Themen sind spielübergreifend und das Philosophieren darüber sollte deshalb auch spielübergreifend geschehen. Fragen über Fragen, die sich in einem Battletalk sicherlich besser machen als notgedrungen in eins der vier "Allgemein" Foren der vier Spiele gepackt. Wer noch Fragen zum Battletalk hat, sollte hier weiterlesen.

Nun aber Backtopic. Was haltet ihr von diesen Plänen? Wie das wäre, wenn man sein BF zukünftig als Baukasten zusammenstellen muss. Lieber den Expansion Pack mit Helis und Flugzeugen, oder doch eher das Tankers Delight Set? Auf die BF-Serie bezogen stelle ich es mir sehr schwierig vor. Prinzipiell bieten Module wie Euro Force oder Armored Fury den Vorteil, dass alles auf einem Server gespielt werden kann. Kein Wechsel zwischen Hauptspiel und Mod. Auf der anderen Seite werden alle beim Kartenwechsel alle gekickt, denen ein bestimmtes Modul fehlt.

edit: Einige Punkte ergänzt...

bearbeitet von -=Punkbuster=-

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn die das wirlich hier so machen, kauf ich mir kein Bf, mehr, weil ich will keine Episoden Spiele kaufen, oder einen Baukasten, also, ok ,die Boosterpacks sind bei mir noch auf dem Strich, aber so verlieren sie sicherlich Kunden die zu ihnen gehalten haben, wie das bei BF2 war.

Ich glaube es sie werden dann viel Verlust machen und einsehen, das sie das nicht so machen können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich wünsche EA viel Spaß mit den Spielesoaps!

Eher höre ich auf zu spielen... :rolleyes: Aber wahrscheinlich wird es wie MCD: alle wissen das es an sich scheiße ist, trotzdemgehen alle hin weil es cool ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde es gut, ein solches Unterforum zu eröffnen.

Aber zum Thema. Wenn EA bald noch mehr "Boosterpacks" und jetzt also noch schlimmer Spiele nur "Portionsweise" anbietet, dann ohne mich. Die Boosterpacks waren ja schon schlimm, für 3 neue Maps 10 ?...

und die (teils um weiten besseren) Custommaps der Communitymodder spielt niemand.

Also bezogen auf die Battlefield-Serie ködert EA ja hier sehr erfolgreich mit dem Ranking, welches ja mit Custommaps nicht funktioniert.

Und andere Herrsteller machen das ja mittlerweile auch was EA hier plant. Valve zum Beispiel, mit den Halflife² Episoden die so um die 25 ? kosten und deswegen natürlich auch weniger Spielzeit bieten.

Ebenfalls modular verkauft zum Beispiel Bethesada (wird glaub ich so geschrieben) Zusatzquests oder Erweiterungsgegenstände für The Elder Scrolls IV: Oblivion.

Ich denke, das der Trend sich gerade hier sehr stark abzeichnet, und EA hat anscheinend Profit gewittert.

Aber auf die Spieler hört wieder keiner. Wozu haben wir Mapper, Modder,etc. die ihre Arbeit umsonst schaffen um uns mehr Spielspaß zu geben, wenn sie nur von einigen wenigen gespielt werden?

Also ich bin skeptisch gegenüber diesen Plänen, Spiele portionsweise und in Episoden anzubieten.

Mit freundlichen Grüßen

Major_Pedder

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Uralter Wein in neuen Schläuchen. Schon zu seeligen Atari 2600 Zeiten hat man versucht den Spielern ein ähnliches Konzept anzudrehen (Earthworld Saga) und über die Jahre ist das mit mehr oder weniger Erfolg immer wieder mal versucht worden. Ich bevorzuge vollständigen Content, keine Pay for Play Abzocke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hey ich finde das gut!

warum?

ja wenn die das portionsweise verkaufen kauf ich mir nur die nicht verbugten teile^^

obwohl das wird schwer werden raus zu finden in welchem siebten EI kein bug steckt. :puuuh:

mfg gladi

ps die neue rubrik find ich gut.

bearbeitet von gladi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich befürchte, dass das Geplante funktionieren kann.

Wenn es gelingt den Suchtfaktor (ach nein, es heisst ja politsch korrekt 'die Motivation') entsprechend

hoch anzusiedeln, und die Gewöhnungsphase an diese Verkaufstrategie überwunden ist, kann diese

Salamitaktik aufgehen. Das Prinzip ähnelt dem der Ratenzahlung, es hat sogar noch den Vorteil, dass

der Käufer bei jeder Rate ein bischen Produkt bekommt...

Zudem ist dieses Prinzip sehr an die Realität angepasst. Viele kaufen sich ein Produkt und erweitern

dieses nach und nach um mehr Spass, Leistung, Anerkennung, Erfolg usw. zu erhalten.

Klassische Beispiele sind: PC, Auto, Wohnungseinrichtung, Sammlungen in jeder Form.

Und das 'Kohle-Aus-Der-Tasche-Ziehen-Prinzip' in kleinen Häppchen funktioniert gerade bei Jüngeren

hervorragend, ich verweise auf Themen wie SMS, Handylogos, Klingeltöne, warum sollte dies also

bei Games nicht klappen? Es ist einfacher fünf mal zehn Euro in 3 Monaten auszugeben als 50 Euro

auf einen Schlag.

Nur das keine Missverständnisse aufkommen: Ich bin kein Befürworter dieser Taktik, aber alles entwickelt

sich weiter, so auch Verkaufsstrategien. Ein jeder muss dabei auf sich selbst aufpassen und versuchen,

den Überblick nicht zu verlieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo,

ich sach es mal so, sich mal ein spiel zu leisten is okay für mich.

aber ich werde mir kein spiel zusmmenkaufen, dazu wäre ich net bereit mein portmonai zu öffnen.

schlimm genug das die uns die momentanen spiele häpchenweise zusammenpatchen. :angry:

ciao´

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Grundsätzlich hört sich das für mich gut an. Jedoch sollten sie sich auch über das Preis/Leistungs-Verhältnis Gedanken machen, denn am Beispiel BF2-Booster hat sichs gezeigt, das sowas auch mal nach hinten losgehen kann, meiner Meinung nach.

Das Problem bei BF ist natürlich die Servergeschichte wie Punk schon angesprochen hat, da müsste sich EA auf jeden Fall etwas einfallen lassen.

Aber da die heutigen Games alle ziehmlich verbuggt rauskommen, wäre es zumindestens ne Möglichkeit für Spieler so ein Game mal zu einem angemessenen Preis (20-30 ?) "anzutesten", wobie der Umfang des Inhalts beim Basisspiel schon umfangreich sein sollte, da das ganze sonst auf eine zu bezahlende Demo hinausläuft.

Wenn dann die Add-Ins noch lohnenswert und preiswert sind verkauft sich sowas denke ich auch besser, allerdings sollte das nicht bloß 0815-Kost abgeliefert werden.

Die nächste Frage wäre natürlich für welche Spiele EA sowas anbieten will. Gerade für die Sportspiele könnte das z.T. durchaus interssant werden. So könnte man sich bei FIFA z. B Ligen dazukaufen oder Turniere... somit bräuchte EA keine WM-Edition rausbringen usw. oder Mappacks für Need for Speed.

Wenn dann noch durch Ingame-Werbung ein nettere Preispolitik auf uns zukommen würde, dann könnte man es schon aushalten.

Für mich ist in so einem Fall das Preis-Leistungsverhältnis und die Sinnhaftigkeit der Pakete ausschlaggebend. Wenn das passt, dann spricht nichts dagegen. Wenn natürlich die Marketingmenschen nur mal wieder von 12:00 uhr bis Mittag denken, dann sag ich jetzt schon mal gute Nacht.

bearbeitet von Menace

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vollkommene Scheiße! Wer würde da denn bitte mitmachen. Noch dazu über Ea Downloader pah die waren ja schon bei der Bf2142 Demo vollkommen überlastet, ich glaub bei der Idee würd irgendwann alles abbrennen. Es kann ja gern mal ein Addon sein aber bitte kein Puzzlegame...

greetz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
werde mir kein Spiel zusammenkaufen

Mit ADDON/BOOSTER und co. ist die Mehrheit der BF2 Community doch schon gut eingeritten worden ( Weniger Inhalt für mehr Geld). Jetzt Werbung in BF2142, NFS-Carbon usw., möglichst noch als Online Vertieb an den Mann bringen... Laut eines anderen Artikels WERBE-EINNAHMEN , bekommen Sie allein für Carbon 5 Mio $ Extra aus der Werbeindustrie. Möchte mal wissen, was EA an Exkl. Servern ( RANKED ) verdient/hat, auch wenn es meines Wissens verneint wird. pppfffff

Also kauft weiter fleissig bei EA ein, ihr habt schon längst die Weichen für unsere ( bzw. Eure ) zukünftige Spielelandschaft gestellt.

;)

bearbeitet von Hoss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich sehe das wie Inge Koschmidder...

Ich befürchte, dass das Geplante funktionieren kann.
denke mal das es früher oder später kommen wird, hab es mir aber auch schon teilweise gedacht, das die booster packs nur ein vorgeschmack sind und da noch mehr dahinter steckt...als nächstes werden einzelne waffen&fahrzeuge zum freischalten verkauft.

Gruß,

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich wünsche EA viel Spaß mit den Spielesoaps!

Eher höre ich auf zu spielen... :rolleyes: Aber wahrscheinlich wird es wie MCD: alle wissen das es an sich scheiße ist, trotzdemgehen alle hin weil es cool ist.

Jep, so wirds wohl kommen.

Für mich ists nichts, solln se mal machen. Aber dieser "WenigerfürMehrGeld"-Trend ist ja schon seit längerem zu beobachten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mit ADDON/BOOSTER und co. ist die Mehrheit der BF2 Community doch schon gut eingeritten worden ( Weniger Inhalt für mehr Geld).

Add-ons gibts bei fast jedem Game und sind auch ihr Geld wert (meisten)

PS:Mit Episoden Spiele wie Half-Life 2 oder Sin ist auch ein Vorgeschmack

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
PS:Mit Episoden Spiele wie Half-Life 2 oder Sin ist auch ein Vorgeschmack

Also den Satz versteh ich nicht^^ Von wegen weniger ist mehr >.< Ich hoffe mal das es nicht so weit kommt, denn dann würden sich sicher auch die anderen Entwickler nach diesem Prinzip richten, was am Ende dann natürlich die Arschkarte für die Endverbraucher ist!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×

Übrigens…

Wir verwenden übrigens auch Cookies. Aber: Wir tracken nichts sondern erleichtern dir damit das Leben. Mehr dazu findest du hier.