Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Recki

Middle-Earth: Shadow of Mordor

Recommended Posts

Moin,

 

Wer spielt es? Wer wird es sich kaufen?

 

Spiele gerade mit dem Gedanken, weil es eigentlich recht gut ausschaut.

 

 

Launch Trailer:

 

Gameplay:

 

Anforderungen:

 

  • OS: 64-bit: Vista, Win 7, Win 8
  • Processor: Intel Core i5-750, 2.67 GHz | AMD Phenom II X4 965, 3.4 GHz
  • Memory: 4 GB RAM
  • Graphics: NVIDIA GeForce GTX 560 | AMD Radeon HD 6950
  • DirectX: Version 11
  • Network: Broadband Internet connection
  • Hard Drive: 25 GB available space

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wer spielt es? Wer wird es sich kaufen?

Ich. Ich nicht.

 

Also, Gameplay ist ganz nett. Bin ein wenig ungeschickt, verrecke also recht häufig. Die Bosse sind ab einem bestimmten Level sehr fordernd, zumindest als Anfangs-Talion.

 

Die Grafik ist nicht hässlich, aber auch nicht die Offenbarung. Dafür läufts auf meiner 4GB 770 mit alles auf Ultra (bis auf Ambient Occlusion) und Auflösung auf 150% (um das fehlende AA zu kompensieren). Im Schnitt hab ich 50 FPS, das reicht mir.

Die HD Texturen (also die Ultra-Einstellung, die nur funktioniert, wenn ihr die Dinger auch geladen habt) lohnen sich nicht. Kaum ein Unterschied zu vorher.

Braucht aber nicht zwingend 6GB VRAM, meine 4 reichen auch, auch wenn sie immer voll sind. Hab aber keine merklichen Nachladeruckler.

  • Gefällt mir! 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

gameplay erinnert sehr an assassins creed! grafik ist doch jetzt wirklich kein kritikpunkt bei dem spiel? sieht auf jeden fall zeitgemäß aus.

was mich etwas stört ist der extrem schnelle respawn, man kann nicht wie in AC das gebiet zuerst clearen um es dann mit dem boss aufzunehmen, es kommen nach wenigen minuten wieder 15-20 gegner angelaufen. wie sich das später auswirken wird weiß ich noch nicht, bin jetzt ca. 5h am spielen.

  • Gefällt mir! 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vllt bin ich durch The Vanishing of Ethan Carter ein wenig beeinflusst, wenn man sowas von der Atmosphäre und der Detailverliebtheit als Maßstab nimmt, dann kann da Shadow of Mordor nich mithalten.

Mein größtes Problem ist halt, dass diese recht große Open World Welt so wenig Abwechslung bietet. Ich hab meistens keinen Plan, wo ich bin, denn alles sieht gleich aus. Ja, Mordor ist halt ne ziemlich große graue Matsche, aber das zieht sich halt komplett durch (nur manchmal hat man da irgendwie so ne merkwürdig farbige Beleuchtung, schöner Tag an Mount Doom oder so).

  • Gefällt mir! 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

habs eben ca ne stunde auf der ps4 gezockt, am anfang 2 mal gestorben bei bossen, dann hat man die mechanik aber schnell raus.

grafik eher hässlich aber das stört mich nicht besonders, mordor ist halt braun und hässlich.

finds also ganz nett bisher aber vom hocker haut es mich auch nicht.

  • Gefällt mir! 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1. Pluspunkt für das Game: Es steht nicht "Herr der Ringe" drauf ...

 

Einführung in Story und Gameplay: Gabs sowas? Am Anfang gab es wirr durcheinandergeworfene 30 Sekunden Falshback Gameplay Szenen die weder dafür sorgen, das man überhaupt den roten Faden findet, noch dass man die Mechaniken kennen lernt.

 

Das Gameplay an sich ist ok, habe noch nicht lange gespielt und am Anfang fehlen vor allem die Finisher. So ein Uruk lässt sich leicht niederschlagen und dann mit einem Ground-Finisher besiegen. Das geht aber nur nicht wenn davon 20 Stück um dich rumwuseln, und ohne Finisher dauerts dann doch meistens zu lange ...

 

Die Unlust an dem Game kommt bei mir momentan vor allem durch die mieße Einführung.

Wenn ich ein Game mir erstmal über Stunden selber beibringen muss und es mir in der Zeit keinen Spaß macht, spiel ich lieber ein (neues) Game bei dem ich mich zurecht finde und das mir auch wirklich Spaß bereitet.

 

Ich werde mir das Game nochmal anschauen wenn ich Zeit habe, momentan macht mir Forza einfach mehr Spaß und in 1-2 Wochen kommt ja auch schon Borderlands ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

habs auch für die PS4. Macht eigentlich Spass, aber wie schon erwähnt mit dem Respawn ist schon ziemlich blöd. Da kämpft man gegen ewig viele Gegner und der Hauptmann auf den man es abgesehen hat haut ab, oder stirbt in der Schlacht und man kann ihn nicht mehr befragen...oder ich geb selbst den Löffel ab weils einfach zuviele sind. Na ja vielleicht sollte ich erst mal die Story noch bisschen spielen und mich aufleveln...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habs ja jetzt auch. Ich find' es wird recht schnell eintönig :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1. Pluspunkt für das Game: Es steht nicht "Herr der Ringe" drauf ...

 

Einführung in Story und Gameplay: Gabs sowas? Am Anfang gab es wirr durcheinandergeworfene 30 Sekunden Falshback Gameplay Szenen die weder dafür sorgen, das man überhaupt den roten Faden findet, noch dass man die Mechaniken kennen lernt.

 

Das Gameplay an sich ist ok, habe noch nicht lange gespielt und am Anfang fehlen vor allem die Finisher. So ein Uruk lässt sich leicht niederschlagen und dann mit einem Ground-Finisher besiegen. Das geht aber nur nicht wenn davon 20 Stück um dich rumwuseln, und ohne Finisher dauerts dann doch meistens zu lange ...

 

Die Unlust an dem Game kommt bei mir momentan vor allem durch die mieße Einführung.

Wenn ich ein Game mir erstmal über Stunden selber beibringen muss und es mir in der Zeit keinen Spaß macht, spiel ich lieber ein (neues) Game bei dem ich mich zurecht finde und das mir auch wirklich Spaß bereitet.

 

Ich werde mir das Game nochmal anschauen wenn ich Zeit habe, momentan macht mir Forza einfach mehr Spaß und in 1-2 Wochen kommt ja auch schon Borderlands ...

Kann ich nicht nachvollziehen. Bin direkt reingekommen. Hab aber auch schon vorher ein paar Gameplay Videos und Gameplay beim Kumpel gesehen. Mir machts tierisch Laune, einfach nur weil man viele Orks metzeln kann. Sinnlos Amok laufen unter wehrlosen Opfern war auch schon in Assassin's Creed meine Lieblingsbeschäftigung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das wird aber recht schnell eintönig mMn. Hab jetzt etwas mehr als die Hälfte durch und so langsam schon keine Lust mehr weiterzuspielen, die Mechanik wiederholt sich doch recht schnell.

Wobei jetzt noch die Möglichkeit hinzugekommen ist

Orks auf seine Seite zu ziehen und sie für Kämpfe gegen Hauptmänner/Kommandanten zu mobilisieren

Achja und ich hab jetzt alle Nebenaufgaben für den Bogen gemacht und jetzt den verbesserten freigeschaltet, macht aber keinen Unterschied?! Zumindest merke ich keinen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich würde shifty nochmal empfehlen ein neues spiel zu starten... dir wird doch sogar das kratzen am sack gezeigt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

gestern angespielt (so 4-5 stunden) und erstes fazit : :daumenhoch:

 

 

kampfsystem wie batman (fast 1:1 kopiert), bischen rumgekletter wie bei assassins creed und dazu open world. das hierarchie-system der uruks find ich auch nicht schlecht. man kann bestimmte patrouillen verhören und von denen dann infos zu den hauptmännern rausfinden (aufenthaltsort, stärken/schwächen usw.) und dann kann man los und die killen. wobei wir die meistens einfach so aufm weg zu irgendner quest getroffen und erledigt haben *lol*

falls man stirbt wird der uruk, der einen getötet hat, befördert und generell werden meistens die unbesetzten stellen (weil tot) aufgefüllt und die hierarchie bischen neu sortiert. gerne tauchen auch mal 2 oder 3 auf einmal auf und dann wirds gerne mal eng, da man sich im fight nicht manuell heilen kann.

man kann auch relativ gut schleichen und die leute von hinten holen, aber sobald man in manchen gebieten mit ner handvoll gegnern im fight ist, gesellen sich gerne mal 20-30 uruks dazu und man hat gut zu tun *lol*

 

hauptmänner lassen dann runen fallen, mit denen man seine waffen verbessern kann (sprich man kauft/findet keine neuen waffen, sondern nur neue runen, funktioniert aber ganz gut) und nebenbei gibts noch exp die den level steigen lassen und skillpunkte freischalten, die man in den skilltree setzt. zusätzlich hat man noch so spezialfähigkeiten (so berserkermodi, zeitlupenbogen, eine art "adlersinn", trolle/wargs reiten) und später im spiel kann man scheinbar auch uruks übernehmen und die für sich kämpfen lassen.

 

storytechnisch gehts darum, rauszufinden wer der geist ist, der einen begleitet und die rechte hand saurons zu killen.

 

long story short: wer sich vorstellen kann, dass er eine mischung aus assassins creed und batman arkham gut findet, kann hier auf jeden fall einen blick wagen :daumenhoch:

bearbeitet von Stövi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×

Übrigens…

Wir verwenden übrigens auch Cookies. Aber: Wir tracken nichts sondern erleichtern dir damit das Leben. Mehr dazu findest du hier.