Jump to content

Archiviert

Dieses Theme ist nun archiviert und für weitere Antworten gesperrt.

PuXXmast0r

Seid ihr für ein Deutschland mit Atomwaffen?

Seit ihr für ein Deutschland mit Atomwaffen?  

127 Stimmen

You do not have permission to vote in this poll, or see the poll results. Bitte melde dich an oder registeriere dich um in dieser Umfrage abstimmen zu können.

Recommended Posts

Hallo,

da der ehemalige Verteidigungsminister vor einiger Zeit ja mal meinte, Deutschland bräuchte eventuell Atomwaffen, interessiert es mich jetzt doch, was ihr davon halten würdet, wenn Deutschland in diese "Liga" aufsteigen würde?

Ich persönlich wäre dafür. Frankreich hat welche, Großbritannien hat welche, wieso also nicht auch Deutschland?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

PRO

Deutschland braucht eine Atombombe, damit wir eine Regierung oder Interessengruppe, die uns total vernichtet, im letzten Augenblick auch schnell noch total vernichten können. Man stelle sich nur vor: Das moderne Pakistan oder aus Versehen Schweden lassen ihre Atombomben los Richtung Deutschland. Die Flak schlägt Alarm, tut-tut, und in diesem Moment ist sonnenklar: Wir werden alle sterben – ein Skandal. Aaaber: Sofort starten wir unsere Atombomben auch! Effekt: Die anderen werden ebenfalls alle sterben, hihi. Nun ließe sich einwenden, daß, wenn alle tot sind, man Atombomben gar nicht mehr richtig genießen kann: Zwar hätten wir dann vielleicht noch einzwei Stück, aber uns gäb’s nicht mehr, so daß wir letztlich gar nicht wüßten, was da noch Feines im Keller gammelt. Aber erstens gäbe es ja vielleicht noch einige Mullahs oder Franzosen, die unseren Restbestand dann dankbar übernehmen und losschicken könnten, und zweitens möchte ich an den legendären Erich Honecker, pardon: Fromm erinnern, der in seinem Philosophie-Renner »Haben und Sein« die extrem konsumterrorkritische These aufstellte, daß Sein im Grunde viel gehaltvoller und interessanter ist wie Haben, aber – Irrtum! Beweis: Würden Sie gern A-Bombe sein?

Schauen wir uns so ein verpfuschtes Leben doch mal an: Bereits als Kind kommt sie in ein dunkles Verlies, sie darf mit niemandem spielen, und nur alle zwei Jahre klettert ein anonymer Vormund im Schutzanzug zu ihr hinunter und lugt ihr in den Hals, wobei sie die Zunge herausstrecken und würgend »Aaahhh!« sagen muß – daher der Name. Doch redet der Vormund ihr gut zu? Hält er sie wiegend im Arm? Geht er mit ihr schaukeln? Pustekuchen. Ensprechend retardiert die Sprachentwicklung: Auch erwachsene, ja greise Exemplare reden praktisch überhaupt nicht; nur wenn sie runterfallen, sagen sie, so wird berichtet, bumm. Noch schlimmer freilich sieht’s in puncto Pubertät aus. Laut Sexualprofessor Volkmar Sigusch haben junge A-Bomben, Buben wie Mädels, nicht nur so gut wie keinen Zugang zum anderen Geschlecht; man wisse auch nicht einmal, ob sie diesen Zugang überhaupt wünschen, schüchtern und menschenscheu, wie Massenvernichtungswaffen gemeinhin seien. Der Professor wörtlich: »Lustig – aber diesen Scheiß soll ich verbraten haben? Ich kündige mein TITANIC-Abo!« (Spiegel 267/05)

Und, last but not least, die Berufschancen. Laut neuesten Graphiken kommen auf weltweit kaum 400 Einsatzziele über 25 000 Bewerber, Tendenz steigend. Man spürt es auf den Fluren der Arbeitsämter: Der Konkurrenzdruck nimmt zu, immer mehr Langzeitarbeitslose pfeifen auf die Wartenummern, fudeln sich dreist vor. Solcherart »schmutzige« Bomben, so geht die Mär, kriegen dann von den Bessererzogenen in aller Regel gehörig was auf den Sprengkopf – wie Atombomben überhaupt sehr »unkonventionelle«, sprich kalauerverliebte Wesen sind. Professor Sigusch: »Noch einmal, und ich ziehe die Kündigung wieder zurück!« Puh...

Kurz: Bei Atombomben handelt es sich um bedauernswerte Kreaturen, mit denen man keinesfalls tauschen sollte. Mit ihnen haben sollte man allerdings schon – »zum Beispiel Kinder« (Sigusch). Der Sex-Professor resigniert: »Na, wie das wohl gehen soll...«

CONTRA

Auf den ersten Blick scheint alles so einfach: Deutschland schafft sich eine eigene Atombombe an, und die anderen Länder respektieren Deutschland endlich und hören auf, uns mit Kriegsdrohungen, Anschlägen und völlig überhöhten EU-Beitragszahlungsforderungen zu terrorisieren. Heilige Einfalt! Die Wahrheit ist: Es bleibt in der Regel nicht bei dieser einen Bombe. Schnell kommt eine zweite hinzu, dann eine dritte – und schon hat man ein ausgewachsenes Atombombenarsenal herumstehen, das einem das Land verschandelt und dessen Unterhalt das ganze Wirtschaftswachstum auffuttert.

Ästhetisch wie ökonomisch ist die atomare Bewaffnung nämlich ein Desaster: Man schaue sich nur einmal an, was das für Länder sind, die über eigene Atombomben verfügen. Es sind im Kern gespaltene Drittweltländer wie Rußland, Frankreich und England, in denen sich die Lumpen hinterrücks die Köpfe einschlagen, oder tückisch vor sich hinstrahlende Asiatenstaaten wie China, Indien und Pakistan – armselige Ameisenhaufen also, in denen man seit jeher den tapferen Kampf Mann gegen Mann scheut. Hinzu kommen noch die weltweit eher unbeliebten Rüpelstaaten USA und Israel, bei denen man aber auch nicht den Eindruck hat, daß ihr Bombenbesitz den Terrorismus auch nur ansatzweise im Zaum zu halten vermöchte.

Man muß natürlich zugeben: Auch Deutschland ist von Feinden umzingelt, von erbitterten Feinden sogar, die sein Existenzrecht bestreiten und es von der Landkarte radieren wollen. Aber es gibt mittlerweile konventionelle Waffen, mit denen man Holländern und Polen ebensogut Bescheid stoßen kann, ohne daß man gleich gegen den von Rot-Grün besiegelten Atomausstieg verstoßen müßte. Denn wenn es auch heutzutage als schick gilt, auf Konventionen (z.B. Genfer) zu pfeifen und konventionelle Waffen grundsätzlich für öde und spießig zu halten: Superbomben vom herkömmlichen »Daisy Cutter«-Typ roden nicht nur in Sekundenbruchteilen eine Gänseblümchenwiese von der Größe mehrerer Fußballfelder, sondern bestechen auch durch einen glamourösen Lichtblitz, dessen Schauwert dem eines Atompilzes kaum nachsteht – das aber zu einem erheblich günstigeren Preis!

Gegen muselmanische Terroristen hülfe eine Atombombe ohnehin nicht. Die Brüder sehnen sich ja wegen Paradies, Jungfrauen u.ä. regelrecht danach, möglichst spektakulär zu detonieren, zu verbrennen und zu verdampfen. Man täte ihnen also sogar noch einen Gefallen! Daß denen, die es nicht sogleich ins Paradies bzw. die Jungfrauen schaffen, anschließend die Fusselbärte ausfallen, hinter denen sie sich so gern verstecken, kann da nur ein schwacher Trost sein.

Schließlich gibt es einen gewichtigen historischen Grund gegen die Bombe: Die Geschichte unseres Landes hat gezeigt, daß wir Deutschen Massenvernichtung auch ohne Atom sehr gut hinkriegen. Das weiß die ganze Welt, da brauchen wir uns gar nicht zu verstecken. Und sollte Deutschland eines Tages tatsächlich von irgend jemandem mit einer Atombombe bedroht werden, könnte man sich mit dem immer noch an den Verhandlungstisch setzen und die bedingungslose Kapitulation anbieten. Auch darin haben wir Erfahrung – und mal ehrlich: Hat es uns etwa geschadet?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe für NEIN gestimmt, weil bei ner A-Bombe so viel radioaktive sch**** entsteht :daumenrunter: , die "unschuldige Länder" treffen könnte. Außerdem gibt es vergleichsweise gleichstarke Bomben, die diese radioaktive kacke nicht durch die ganzen Welt ziehen lassen. Zum Beispiel die Wasserstoffbombe

MfG

Flo :willkommen:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ganz klar: NEIN

Find Atomwaffen eh nich gerade Vorteilhaft ... Von wegen die sinn nur da um zu drohen und den Frieden zu "sichern", man hat ja gesehn, wie sicher der Firede '62 war (Kubakriese) und lass ma son ausgemusterten Atomsprenkopf, aus welchen beständen auch immer, aufm Schwarzmarkt an eine Grupee fanatistischer Terroristen kommen ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Na Klar, immer her damit B) .

Und wenn wir schon mal dabei sind importieren wir doch gleich Mr. George W.“TheUndertaker“ Bush mit.

Die Amis sind bestimmt froh ihn loszuwerden und es geht doch nichts über ein texanisch angehauchtes natürliches und angeborenes Verständnis für den richtigen Umgang mit Waffen.

Und wenn wir dann so richtig Geil hochgerüstet sind *Sabber*, fühlen wir uns alle viiiiel

sicherer und sehen der Welt viel optimistischer ins Auge als heute.

"Hail to the ABomb", wie konnten wir nur ohne dich leben???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja aber die sind nicht von uns, klar gibts in Bayern unn BaWü genügend brummende Wälder in denen sich ganze Bäume beiseite schieben wenns sein muss ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

never dann haben wir ne atombome die anderen haben eine dann schießen irgendwann terroristen ne bombe auf und und lassen es so aussehen als wäre es ein anders land gewehsen *zack* wir schießen eine zurück (Der Anschlag) ergebniss? Unzählige tote und dass auch noch sinnlos mal ganz abgesehen davon dass man die gebite lange zeit nicht mehr Bewohnen kann! :daumenrunter:

Atombomben sollten allgemein abgeschafft werden meine meinung dazu ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So ein kleines Atombömbchen gehört doch heutzutage in jeden Haushalt.

Wenn die Kinder mal wieder ihr Zimmer nicht aufräumen wollen und der ganze Boden mit Spielsachen zugeschüttet ist, dann wusch und schon ist aufgeräumt.

Oder wenn im Sommer die ganzen Ameisen über die Terrasse laufen^^

Mal ehrlich, es gibt schon so viele von den Dingern, dass man nicht nur dal Leben auf der Erde ausrotten könnte, sondern gleich noch ein paar andere Planeten mit (sollte es dort leben geben)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Pro und contra???

wie kann eine gesunder Menschenverstand diese Frage überhaupt stellen? Es geht ja nicht darum ein Land oder einen Feind mit Atombomben zu besiegen. Es geht darum die gesamte Welt auszurotten. Die Kettenreaktion die ein einzelner Atomangriff bewirken wird, kann kein Mensch auch nur im geringsten erahnen. Das ist wohl das schlimmste was diesem Planeten passieren kann. Es wäre schön wenn die Politiker, die einen Atomkrieg in Betracht ziehen das gesamte Leid, was entsteht ausschliesslich am eigenen Körper zu spüren bekommen. Aber das ist nun mal nicht der Fall. Und da wir immerhin um so eine Kleinigkeit wie das überleben der gesamten Menschheit reden, sollte doch bitte jeder nochmal nachdenken wovon wir hier reden. Das hat mit Strategien nichts mehr zu tun. Es geht hier wirklich um alle!!!

Black Elk:

Der erste Frieden, der der wichtigste ist, ist der, welcher in die Seelen der Menschen einkehrt, wenn sie ihre Verwandtschaft und Einheit mit dem Universum und all seine Kräften erkennen und wenn sie erkennen, dass im Zentrum des Universums der Große Geist wohnt und das dieses Zentrum wirklich überall ist. Es ist in jedem von uns. Dies ist der wahre Frieden und die anderen sind nur wiederspiegelungen dieses einen. Der zweite Frieden ist der welcher zwischen zwei Individuen geschlossen wird, und der dritte ist der zwischen zwei Nationen. Aber vor allem sollst du verstehen, dass es niemals Frieden zwischen zwei Nationen geben kann, bevor nicht dieser wahre Frieden bewußt ist, der wie ich schon oft gesagt habe in den Seelen der Menschen wohnt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Natürlich nein!!!

Alleine für die frage gehörste abgewatscht! :daumenrunter:

wohl irrsinnig, was?

Wenn du's nicht schafft etwas konstruktives beizutragen, bitte einfach Fresse halten.

Danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wozu braucht irgendwer ne a-bombe?

ich warte nur auf den tag an dem sich die menschheit selbst vernichtet...

naja, eigentlich sind wir ja schon längst dabei uns langsam aber sicher selbst zu vernichten...

wie kann man überhaupt so ne bescheuerte frage stellen?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×

Übrigens…

Wir verwenden übrigens auch Cookies. Aber: Wir tracken nichts sondern erleichtern dir damit das Leben. Mehr dazu findest du hier.