Jump to content
Sign in to follow this  
Alreech

Hurra, die Schnüffelei der GEZ soll beendet werden !

Recommended Posts

Ich bezahle die GEZ auch mehr oder weniger zähneknirschend. Aber wisst ihr was? Ich höre täglich im Auto die ÖR-Radiosender. Ich schaue gern die Tagesschau, am Wochenende können unsere kids auch Sendungen für Kinder schauen und ich bin froh, dass es nicht nur die privaten gibt! Mir ists allemal lieber, sie schauen den Pumuckl, die Sendung mit der Maus oder die Sesamstraße anstatt diesem blöden Mist, der auf SuperRTL & Co. läuft!

Share this post


Link to post
Share on other sites
....

Im übrigen sollte man die ÖR nicht auf ARD und ZDF reduzieren.

Arte, 3sat und Phönix sind ebenfalls öffentlich-rechtlich und ziemlich weit weg vom Traumschiff und Rosamunde Pilcher Programm.

Auf jeden Fall! Ard und ZDF sind die schlechtesten Vertreter der ÖR Zunft in meinen Augen!

3sat und Bayern Alpha rocken einfach, da könnte ich fast den ganzen Tag was finden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mir ists allemal lieber, sie schauen den Pumuckl, die Sendung mit der Maus oder die Sesamstraße anstatt diesem blöden Mist, der auf SuperRTL & Co. läuft!

Oder man guckt einfach gar kein Fernsehen :rolleyes:

Wobei, lieber die Sendung mit der Maus, als diesen Spongebob-Mist - wohl wahr

Edited by Hero-of-War

Share this post


Link to post
Share on other sites

klar sitzen unsere kinder nicht den ganzen tag vor'm TV. aber ab und an ist man als Vater, bzw. Mutter eben einfach mal Pragmatiker:

vergangenen Sonntag morgen hat mein kurzer mich um 6 Uhr geweckt (immerhin sanft wachgeküsst ;)) bin dann mit ihm auf die Couch ins Wohnzimmer und haben bisschen gekuschelt... Dann hab ich die Kindersendungen im TV angeschaltet, der Zwerg war beschäftigt und ich konnte noch eine Stunde schlafen... :D

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Auf den beiden Hauptprogrammen ARD und ZDF und den dritten darf man Tagsüber auch nicht kucken. Das ist echtes Senioren TV. Das Niveau ist genauso niedrig wie bei den Privaten. Selbst Harlad Schmitt ist nach einem Jahr Pocher tatsächlich auch auf Pocher Niveau gesunken. Ich habe das Gefühl das die Meisten bei den ÖR ihre Zeit bis zur Rente absitzen.

Die ÖR schaffen es aber auch gute Sachen zu produzieren. Nur muss man mit der Lupe suchen. Das rechtfertigt aber meiner Meinung nach nicht die zu hohen Gebühren für das Staatsfernsehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Die ÖR könnten aber auch mal einen schritt in richtung jugend machen. So könnte man bei der jugend punkten und die gez gebühren "attraktiver" machen. Es stimmt einfach, dass das programm von ard, zdf usw. einfach eine art rentnerprogramm ist. Muss ich so jetzt einfach mal ehrlich sagen. Ab und an kommt mal ein action film am abend... Hollywoodfilme dürften ruhig auch öfter mal im programm stehen. Egal ob die nun pädagogisch wertvoll sind oder nicht, man sieht es sich einfach gerne an. Auch sportübertragungen muss ich mir auf sat1 anschauen, ist echt toll... Genau so wie formel 1 oder was sonst noch so kommt. Auch für bundesliga spiele muss ich extra bezahlen und das ist nichtmal wengi. Ich kann mir einfach nicht vorstellen das den ÖR das geld fehlt um die rechte dafür zu kaufen.

Wie jetzt, fordern wir jetzt schon SAT 1 niveau ?

ÖR bietet die besten Dokumentationen aus Wissenschaft und Kultur.

Jedenfalls hier in Downunder gibt es keine Grundgebühr und neben den öffentlichen gibt aus auch noch PAY TV.

Ergebnis dessen ist, dass alle 15 Minuten (spätestens) Werbung kommt.

Werbung will keiner, Zahlen will keiner, na was für eine Lösung stellt ihr euch denn vor, es möglich zu machen, Angebote (Geistvolle) bereit zu stellen.

Von sat1 niveau hab ich doch nie gesprochen. Kallwass usw. darf mir ruhig gestohlen bleiben. ICh hab nur von ein paar filmen geschrieben die man am abend zeigen könnte. ;)

Die ÖR könnten aber auch mal einen schritt in richtung jugend machen. So könnte man bei der jugend punkten und die gez gebühren "attraktiver" machen. Es stimmt einfach, dass das programm von ard, zdf usw. einfach eine art rentnerprogramm ist

Es gibt von ZDF einen "Jugendkanal", heißt ZDFneo.

Im übrigen sollte man die ÖR nicht auf ARD und ZDF reduzieren.

Arte, 3sat und Phönix sind ebenfalls öffentlich-rechtlich und ziemlich weit weg vom Traumschiff und Rosamunde Pilcher Programm.

Von diesem "jugendkanal" hab ich noch nie gehört. Kann ich hier im allgäu über normales kabel auch nicht empfangen. Dazu bräucht ich schon wieder kabeldigital soweit ich das durch kurzes überfliegen gelesen habe, was ja wiederum auch mehr kostet.

Außerdem macht es die sache schon wieder komplizierter...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hoffentlich wird der Verein verboten oder sonstiges.

Die gehen mir so auf die Eier inzwischen und naja ich zahle zwar, aber dennoch etwas widerwillig.

Als ich mein Abi gemacht habe, war der erste Anruf den ich danach bekommen habe, von der GEZ. "Sie haben ihr Abitur gemacht, sind volljährig, haben sie einen Fernseher oder Radio?"

Ehm...geht scheissen? :gehtsnoch:

Mal davon abgesehen, woher wissen die das alles?

Naja damals hab ich gesagt, dass ich weder noch habe. Ich hab bei meinen Eltern da noch gewohnt und ich meine die hätten denen schon was gezahlt.

Naja Radio hab ich nicht, nur Glotze, in der eh nur Scheisse läuft und dafür muss ich blechen. Können die dafür wenigstens was anständiges senden? :nocomment:

Share this post


Link to post
Share on other sites

wie wollen die von der gez überhaupt nachweißen, dass z.b. Herr B. einen fernseher+radio besitzt für die er seit jahren keine gez bezahlt?

GEZ-gebühreneintreiber waren nie in Herr B.'s wohnung

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hoffentlich wird der Verein verboten oder sonstiges.

Die gehen mir so auf die Eier inzwischen und naja ich zahle zwar, aber dennoch etwas widerwillig.

Als ich mein Abi gemacht habe, war der erste Anruf den ich danach bekommen habe, von der GEZ. "Sie haben ihr Abitur gemacht, sind volljährig, haben sie einen Fernseher oder Radio?"

Ehm...geht scheissen? :gehtsnoch:

Mal davon abgesehen, woher wissen die das alles?

Naja damals hab ich gesagt, dass ich weder noch habe. Ich hab bei meinen Eltern da noch gewohnt und ich meine die hätten denen schon was gezahlt.

Naja Radio hab ich nicht, nur Glotze, in der eh nur Scheisse läuft und dafür muss ich blechen. Können die dafür wenigstens was anständiges senden? :nocomment:

Meine Meinung!

Share this post


Link to post
Share on other sites
wie wollen die von der gez überhaupt nachweißen, dass z.b. Herr B. einen fernseher+radio besitzt für die er seit jahren keine gez bezahlt?

GEZ-gebühreneintreiber waren nie in Herr B.'s wohnung

Auf dem "Jugendkanal" ZDFNeo läuft u.a. Miami Vice... alles klar... "Jugendkanal"

Und das Konzert von Status Quo war in meinen Augen auch SEHR erfreulich aber eigentlich nicht das was ich unter heutiger Jugendkultur verstehen würde.

Dokukanal war eh besser <_<

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich frage mal andersrum, was wäre, wenn Pro7-Sat1 und RTL Zwangsabgaben einführten?

Die würde doch auch keiner gerne zahlen.

Bildungsauftrag der ÖR hin oder her, ich bezahl nicht für "Julia - Wege zum Glück", "Brisant" und die Meinzelmännchen :daumenrunter:

Share this post


Link to post
Share on other sites
wie wollen die von der gez überhaupt nachweißen, dass z.b. Herr B. einen fernseher+radio besitzt für die er seit jahren keine gez bezahlt?

GEZ-gebühreneintreiber waren nie in Herr B.'s wohnung

Die befragen gerne mal Nachbarn, gehen ums Haus herum und schauen durch die Fenster, oder in ganz harten Fällen hört man auch mal davon, dass sie anrufen und sich als Umfrage- oder Meinungsinstitut ausgeben.. (wobei ich das ganz ehrlich nicht immer ganz recht glauben kann :kritisch: )

Share this post


Link to post
Share on other sites
wie wollen die von der gez überhaupt nachweißen, dass z.b. Herr B. einen fernseher+radio besitzt für die er seit jahren keine gez bezahlt?

GEZ-gebühreneintreiber waren nie in Herr B.'s wohnung

Die GEZ muß nicht nachweisen das Herr B. einen Fernseher oder Radio besitzt.

Der Beauftragte der GEZ kann die Anmeldung auch ohne die Unterschrift von Herrn B. durchführen, und Herr B. muß dann nachweisen das er kein Radio oder Fernseher ( oder PC mit Internetzugang oder Handy mit UMTS ) besitzt.

Die Beauftragten der GEZ sind übrigens ganz arme Schweine.

Sie sind nicht festangestellt ( also nix mit Urlaub, Krankengeld ect... ) sondern erhalten neben einer Pauschale einen bestimmten Anteil der eingetrieben Gebühren.

10 Jahre kein TV angemeldet, da kommt einiges zusammen...

Besonders kreative Beauftragte habe angeblich auch schon mal das Krankenhaus in dem sie gelegen haben angemeldet. 200 Zimmer, je ein geschäftlich genutztes Radio...

Statt eine fette Fangprämie gabs aber angeblich die Kündigung. Das ist das schöne an freien Mitarbeiter, wenn sie zu eifrig sind kann man sie abschießen und die Hände in Unschuld waschen.

Die Frage ist erlaubt. Aber die Frage ist trifft nicht das Problem. Dieser Rat bestimmt das Programm im Sinne der Allgemeinheit. Das heißt nicht, dass z.B. die Kirchen einfach Propaganda-Anteile bekommen noch feste Sendezeit.

Pluralistische Gesellschaft = pluralistische Zusammensetzung des Rates. Das war mit "Interessen-frei" übrigens gemeint, glaube ich.

Ich bin auch für eine Reform des Systems aber was du vorschlägst, ist einfach albern.

Was soll daran albern sein das System der Gebührenzahler pro Gerät beizubehalten, aber das Problem der Schwarzseher auszuschließen ?

Und wer kann in einer pluralistischen Gesellschaft für die Allgemeinheit sprechen ? Keiner.

Die Besten Medienlandschaft in einer pluralistischen Gesellschaft sind nicht Medien die von sich behaupten neutral und nur der Allgemeinheit verpflichtet zu sein.

Medieninhalte werden von Menschen gemacht, Menschen sind immer parteiisch.

Deutschland hat eine recht breite Medienlandschaft, und fast alle Medien sind parteiisch.

Welt (ZMG nicht neutral !!11elf - Springerpresse, lauter Ami- und Judenfreunde !)

FAZ ( ZMG nicht neutral !!11elf -neoliberal im Wirtschaftsteil, konservativ in der Politik und linker Spinner bei der Kultur !)

FR ( ZMG nicht neutral !!11elf -- gehört den Sozen ! )

Zeit ( ZMG nicht neutral !!11elf - Der Herausgeber geht bei Visionen zum Arzt !)

Spiegel ( ZMG nicht neutral !!11elf - von Neoliberal bis Neosocialdemokratisch alles vertreten !)

Focus ( ZMG nicht neutral !!11elf - Spiegel für Lesefaule !)

Cicero ( ZMG nicht neutral !!11elf - konservatives Kulturmagazin !)

Süddeutsche ( ZMG nicht neutral !!11elf - Al Bavaria ! )

Junge Welt (ZMG nicht neutral !!11elf - Neosozialisten ! )

Jungle World ( ZMG nicht neutral !!11elf - lauter antideutsche marxistische Neocons !)

Neues Deutschland ( ZMG nicht neutral !!11elf - ehemaliges SED Zentralorgan )

Bei dieser ganzen Einseitigen Berichterstattung in den Zeitungen ist es eigentlich schon bedenklich das es keine öffentlich-rechtliche, neutrale Zeitung gibt ?

Vieleicht sollte man diesen Misstand beheben ?

Die ARD gibt eine Zeitung raus (wer sonst hat genügend der nötigen Qualitätsjournalisten ?). Natürlich nicht für jeden, sondern nur für Gebührenpflichtige.

Gebürenpflichtig ist, wer einen Briefkasten zum Empfang bereit hält. Ob die Zeitung in den Briefkasten passt, ob man sie liest und ob der Bote sie auch wirklich zuverlässig bringt spielt für die Gebührenpflicht keine Rolle.

Ein Aufkleber "Bitte keine öffentlich-rechtliche Zeitung einwerfen" befreit von der Gebührenpflicht natürlich nicht, schließlich kann man dem Zeitungsausträger ja nicht zumuten nur in Briefkästen einzuwerfen die extra gekennzeichnet sind.

Das die privatwirtschaftlichen Zeitungen das so handhaben ist kein Argument. Schließlich muß jeder Bürger für diese Zeitung erreichbar sein, etwa für Katastrophenmeldungen.

Natürlich wird die Zeitung von einem Gremium kontrolliert, dem alle gesellschaftlich relevanten Gruppen angehören.

Die Parteien, die Kirchen, die Frauenverbände, die Senioren.

Das ganze wird dann pluralistisch und im Interesse der Allgemeinheit im Konsens geregelt.

Die Sozen sagen nichts wenn in Sachen Sozialabbau ein Bericht bisschen übertrieben ist, der Rest hält die Klappe.

Die Union sagen nichts wenn in Sachen Innere Sicherheit ein bisschen Panik gemacht wird, der Rest hält die Klappe

Die FDP sagen nichts wenn in Sachen Apotheken ein Bericht auf die Tränendüse drückt, der Rest hält die Klappe.

Die Grünen sagen nichts wenn in Sachen Solarförderung die Kosten für den Stromzahler verharmlost wird, der Rest hält die Klappe

Die Kirchen sagen nichts wenn in Sachen sexueller Misbrauch eine Bericht sagt "alles halb so schlimm", der Rest hält die Klappe

Und weil keiner was sagt, weil jeder mal dran ist seine Klienten zu schonen, herrscht da auch ein supi-Konsensklima.

Nur von Zeit zu Zeit, wenn der Chefredakteuer nach Parteinähe besetzt wird, höhrt man Gemecker, das sich aber schnell wieder legt.

Es versteht sich natürlich von Selbst das diese Öffentlich Rechtliche Zeitung auch jeden Tag über Volksmusik, Killerspiele, Kinderpornos im Internet & Second Life und Internetsucht berichtet.

Volksmusik mag jeder, und die Killerspiele und dieses Internet sind ja allen gesellschaftlich relevanten Gruppen suspekt.

Wie sollen Katastrophen-Warnungen verbreitet werden, wenn nur per decodiertem Fernsehen? Oder werden dann die Privaten gekapert?

Hm, man könnte die Katastrophenwarnungen auf einen unverschlüßelten Kanal senden, auf dem sonst z.B. Bundestag & Landtagsdebatten übertragen werden.

Und damit die Leute wissen, sie sollen diesen Kanal einschalten lässt man bei Katastrophenalarm die Sirenen heulen (ja, die gibts noch).

Und warum sollen nicht die privat betriebenen Medien nicht gekapert werden ?

Der Staat kann in Notständen sogar Autos beschlagnahmen und verwenden oder Männer zum Wehr-, Arbeits oder Feuerwehrdienst zwingen.

Und da soll es nicht möglich sein, das Katastrophenwarnungen in den privatwirtschaftlichen Medien gesendet werden ?

Warum ? Weil das alles geldgeile Säcke sind, die selbst bei einem Weltuntergang lieber Werbung als Informationen senden ?

Sorry, aber ich kann mich noch gut an den 11. September 2001 erinnern.

Selbst MTV hat da statt Klingeltonwerbung Infos gesendet.

Im Übrigen würde es mich nicht wundern, wenn in den Medienstaatsverträgen auch für Privatwirtschaftlich betriebene Sender ein Bereitstellen der Sendezeit im Notfall festgelegt ist.

Quoten für Kultur und Information sind für die Privaten Sender ja auch festgelegt.

http://de.wikipedia.org/wiki/Dctp

@all

Wird der öffentlich-rechtliche Rundfunk billiger ?

Nein. Der Vorschlag von Kirchof zielt darauf ab das die öffentlich rechtlichen Sender mindestens genausoviel Geld einnehmen.

Ausserdem soll sichergestellt werden das die Einkünfte langfristig nicht weniger werden - indem verhindert wird das sich Gebührenzahler abmelden können.

Edited by Alreech

Share this post


Link to post
Share on other sites

Noch ein kleines Detail am Rande: Die Befreiung von den Gebühren für wenige Verdienende und Behinderte entfällt.

Zitat: "Die Betroffenen, so Kirchhof, könnten ja einen Ausgleich von den Sozialkassen bekommen, der über einen Zusatz zum Wohngeld ausgezahlt wird."

http://www.heise.de/tp/r4/artikel/32/32616/1.html

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.