Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
c4m3l

Electronic Arts - Unterzeichnet Unterlassungserklärung für Origin

Recommended Posts

Na endlich!

Gamestar.de

Das US-Unternehmen hat auf die massive Kritik an seiner Online-Plattform Origin reagiert und eine Unterlassungserklärung unterzeichnet. Damit verpflichtet sich EA unter anderem dazu, keine Nutzerdaten zu Werbezwecken mehr zu sammeln.

Von Maximilian Walter |Gamestar.de

Quelle: http://www.gamestar.de/news/branche/256800...ronic_arts.html

Datum: 22.05.2012; 11:05 Uhr

[...]

Zudem wird Origin den Rechner auf keinen Fall mehr nach Lizenzen durchsuchen oder Nutzerdaten zu Werbezwecken verwenden. Die gesamten Änderungen werden phasenweise umgesetzt. Für neu veröffentlichte Spiele gilt die Vereinbarung bereits ab dem 1. Juni 2012. Ab dem 1. Januar 2013 müssen alle Spiele entsprechend gekennzeichnet werden.

[...]

bearbeitet von JackONeill
Keine kompletten Artikel zitieren!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Ändert doch nichts, die Daten sind doch nun schon alle verkauft.

Und also scant Origin doch nach anderen Lizenzen... tststs. ^^

Edit: Nanu Pnshr, war der Anti-Hater Post Dir peinlich? ^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Und also scant Origin doch nach anderen Lizenzen... tststs. ^^

das finde ich auch einfach zu köstlich. ich glaub ich zieh einfach mal alle cracks zu ea spielen runter, aus spaß an der freude.

aber immerhin, lieber später als nie...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Origin scannt schon lange nicht mehr nach Nutzerdaten, aber egal.

Das finde ich sehr blauäugig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Origin scannt schon lange nicht mehr nach Nutzerdaten, aber egal.

Das finde ich sehr blauäugig.

Die AGB´s wurden schon vor einer ewigkeit angepasst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die AGB´s wurden schon vor einer ewigkeit angepasst.

Was ja nichts heissen muss? ;)

Aber habs schon verstanden, habe ich wohl nicht mitbekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auf der einen Seite machen sich die User immer soviel Gedanken um ihre ach so kostbaren Daten und auf der anderen Seite boomen SocialNetwork Plattformen, wo zB. ein Chef schon mal abchecken kann ob der Mitarbeiter in Spe wirklich so zuverlässig ist, oder sich vielmehr als ewig saufende Partynutte entpuppt. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auf der einen Seite machen sich die User immer soviel Gedanken um ihre ach so kostbaren Daten und auf der anderen Seite boomen SocialNetwork Plattformen, wo zB. ein Chef schon mal abchecken kann ob der Mitarbeiter in Spe wirklich so zuverlässig ist, oder sich vielmehr als ewig saufende Partynutte entpuppt. :D

Jedoch mit dem kleinen Unterschied, dass ich auf Facebook selbst bestimmen kann, welche Daten ich freigebe.... ;)

bearbeitet von c4m3l

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auf der einen Seite machen sich die User immer soviel Gedanken um ihre ach so kostbaren Daten und auf der anderen Seite boomen SocialNetwork Plattformen, wo zB. ein Chef schon mal abchecken kann ob der Mitarbeiter in Spe wirklich so zuverlässig ist, oder sich vielmehr als ewig saufende Partynutte entpuppt. :D

Jedoch mit dem kleinen Unterschied, dass ich auf Facebook selbst bestimmen kann, welche Daten ich freigebe.... ;)

naja.... da gabs in der vergangenheit ja viele news die das gegenteil bewiesen haben :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
...

naja.... da gabs in der vergangenheit ja viele news die das gegenteil bewiesen haben :D

In der Tat. *lol*

@c4m3l

Es ist trotzdem ein verqueres Verhalten (im Hinblick auf das große ganze betrachtet). Freiwillig geben die Leute fast alles von sich Preis, aber wenn eine Firma auch nur im Verdacht steht eher unwichtige Daten auf dem Rechner zu verwertet ist das Geschrei grenzenlos.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
aber wenn eine Firma auch nur im Verdacht steht eher unwichtige Daten auf dem Rechner zu verwertet ist das Geschrei grenzenlos.

Kann doch nur daran liegen, weil sogut wie jeder irgendwelche Illegalen Files besitzt. Ob Musik, Spiele oder Filme. Deswegen werden die meisten schiss gehabt haben.

Denn sonst gäbe es keinen Grund sich aufzuregen. Schon alleine deswegen nicht, weil wichtige, vertrauliche oder private Sachen nichts auf einem PC mit Internetzugang zu suchen haben. Dafür ab ich z.B. einen extra PC.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×

Übrigens…

Wir verwenden übrigens auch Cookies. Aber: Wir tracken nichts sondern erleichtern dir damit das Leben. Mehr dazu findest du hier.