Jump to content
Sign in to follow this  
=kettcar=

Rassismus, NSU-Terror, V-Leute, Ermittlungspannen

Recommended Posts

Die Untersuchungssausschüsse zu den NSU Morden tagen noch fleissig und tragen weiter Fakten über Beweisvernichtung der Verfassungsschutzämter und Ermittlungsbehörden zusammen. Was bei den Ermittlungen zu den anfänglich vermuteten "Döner-Morden" schief ging, passt auf keine Kuhhaut mehr.

Allein der Bereich der verwickelten V-Leute war auf dem 29c3 Hackerkongreß einen langen Vortrag wert. Prädikat sehenswert!

Der nächste Vortrag war wieder Saal 1, über NSU und V-Leute. Von zwei Vortragenden aus dem Untersuchungsausschuss, die da eine schwindelig machende Liste an Daten und Fakten auf den Tisch gepackt haben, an deren Ende bei mir die Einsicht übrig blieb, dass von allen Abschätzungen darüber, wie furchtbar das alles bei den Geheimdiensten ist, die der Satiriker und Kabarettisten am nähsten an der Realität ist. Und die "Verfassungsschützer" sind auch alle völlig unfähig, auch nur die Anerkennung einzuräumen, dass diese NSU-Sache ein Fehler von ihnen gewesen sein könnte. @ blog.fefe.de

Share this post


Link to post
Share on other sites

Habe eben das Video mir angeguckt (der Vortrag geht nur gute 50 Minuten btw Danach gibts Fragen). "Lustige" Erkenntnisse:

- In manchen Zellen sitzen bei Veranstaltungen nur V-Männer an einem Tisch und spielen sich gegenseitig ihre Rolle vor

- Der Thüringer Chef des Verfassungsschutzes fährt im OG des Gebäudes Fahrrad "um die neuen Observationsmethoden zu testen"

- Der gleiche Chef publiziert seit 2010 Bücher in einem (auch) rechtsextremen Verlag

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das wird ja immer lustiger. Ein V-Mann der keiner ist, und doch einer ist, Geld bekommt und für beide Seiten arbeitet. :facepalm:

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/verf...t-a-880693.html

Anscheinend hat in diesem Land wirklich niemand Interesse den rechten Terror trotz 182 Todesopfern seit 1990 ernsthaft zu bekämpfen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es ist aber auch ein scheiß Job und mies bezahlt oben drauf.

Auch wenn ich die Brut hasse wie die Pest, ich könnte mich nie so verdrehen, dass ich als V-Mann taugen würde und auch das Risiko ist mir zu hoch... feig wie ich bin...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Plätze für das Gerichtsverfahren wurden verlost:

Bei der Nennung einiger, vor allem kleinerer Medien oder der Frauenzeitschrift "Brigitte" brach im Saal unter den Journalisten Gelächter aus.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/nsu-prozess-in-muenchen-presseplaetze-sind-neu-verteilt-a-897137.html

 

Ebenfalls dabei (Auszug): Kabel 1, RTL II, TOP FM, Radio Lotte Weimar, Straubinger Tagblatt / Landshuter Zeitung, Hallo-muenchen.de und halt die Brigitte.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Srsly?

Dass die wegen so einem Piss so einen Aufstand machen ist typisch Deutschland :facepalm:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Plätze für das Gerichtsverfahren wurden verlost:

Bei der Nennung einiger, vor allem kleinerer Medien oder der Frauenzeitschrift "Brigitte" brach im Saal unter den Journalisten Gelächter aus.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/nsu-prozess-in-muenchen-presseplaetze-sind-neu-verteilt-a-897137.html

 

Ebenfalls dabei (Auszug): Kabel 1, RTL II, TOP FM, Radio Lotte Weimar, Straubinger Tagblatt / Landshuter Zeitung, Hallo-muenchen.de und halt die Brigitte.

 

Dann können wir doch Top Berichterstattung erwarten :ohno:

Wie haben die das denn sonst bei öffentlichen Gerichtsverfahren geregelt?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Plätze für das Gerichtsverfahren wurden verlost:

Bei der Nennung einiger, vor allem kleinerer Medien oder der Frauenzeitschrift "Brigitte" brach im Saal unter den Journalisten Gelächter aus.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/nsu-prozess-in-muenchen-presseplaetze-sind-neu-verteilt-a-897137.html

 

Ebenfalls dabei (Auszug): Kabel 1, RTL II, TOP FM, Radio Lotte Weimar, Straubinger Tagblatt / Landshuter Zeitung, Hallo-muenchen.de und halt die Brigitte.

 

Dann können wir doch Top Berichterstattung erwarten :ohno:

Wie haben die das denn sonst bei öffentlichen Gerichtsverfahren geregelt?

bisher lief das immer "wer zuerst kommt mahlt zuerst" aber da haben sich dann die türken echauffiert, weil die zu spät dran waren

Share this post


Link to post
Share on other sites

und "wir" "belohnen" auch noch die südländische "gemütlichkeit".. meine fresse, haben die türken halt pech gehabt wenn se sich nich richtig drum kümmern.. IS DANN HALT SO..

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also kommt,lasst euch nicht ablenken......ich mein da wurden über Jahre hinweg Leute umgebracht,da is der Geiheimdienst verwickelt etc. und was liest man nur noch?Wer wo sitzt in der Gerichtverhandlung,wtf?!

So einfach kann man ein Thema weichspülen.......

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mich wundert sowieso das Alice Schwarzer nicht den Prozess leitet , so eine peinliche aktion kann nur aus München kommen. *jamoifacepalm*

bisher lief das immer "wer zuerst kommt mahlt zuerst" aber da haben sich dann die türken echauffiert, weil die zu spät dran waren

Das würde ich so nicht stehe lassen , bei all den Sauerreien die bei dem NSU-Prozess abgingen wollen die Verursacher möglichst vermeiden das die Internationale Presse davon Wind bekommt.Also warum nicht den Termin ein wenig später raus schicken als bei den einheimischen.

 

Wie dem auch sei ein Beispiel mal wieder für unsere ach so schöne Bürokratie.

Edited by C.D.R.:Montana:.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich muss diesen Thread mal wiederbeleben. Ein wirklich interessanter und sehr, sehr ausführlicher Artikel über den Mord in Kassel, welcher zu den NSU-Morden gehört: Wie nah war der Verfassungsschutz den NSU-Mördern?

 

Völlig "zufällig" war nämlich ein Verfassungsschützer gleichzeitig in dem Internetcafe, wo der Mord geschah. Bis heute bestreitet er etwas gehört zu haben und eine Leiche gesehen zu habe. Er hat sein Geld auf den Tresen gelegt und ist gegangen. Ein Junge der ebenfalls da war, hat ihn zuvor mit einer Tüte in das Geschäft laufen sehen. In dem Artikel geht es noch weiter um den Mitarbeiter, seiner deutlichen Nähe zur Szene und vor allem den Vertuschungsmethoden des Landesamts für Verfassungsschutz in Hessen. Eine ganze Behörde hat sich den Popo aufgerissen, damit er da sauber rauskommt. Alles sehr lesenswert.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Aso wie jetzt. Wurden die Täter also nur eingesetzt und keine "echten" Nazis? Besteht die Behörde aus Nazis? Oder wollte die Behörde wieder mal etwas mit Nazis zu tun haben und hat eben welche erfunden?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.