Jump to content
-=Punkbuster=-

Unsere Medien... und wie sie berichten

Recommended Posts

Zwei krasse Beispiele für das, was leider die Regel geworden ist:

Fake Interview in Polylux platziert:

http://tito.blogsport.de/?p=2

Wie zig "seriöse" Medien und Zeitungen(!) eine falsche AFP Meldung verbreiten:

http://www.stefan-niggemeier.de/blog/geht-sterben/

Deshalb mein Rat: bildet euch selbst und vor allem eine eigene Meinung. Googelt Meldungen nach (mehr macht die Presse inzwischen auch nicht mehr).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, das erstere habe ich heute auch mitbekommen, man kann nur mit dem Kopf schütteln. Aber vermutlich ist das das Ergebnis, wenn die Journalisten nicht mehr selbst in der freien Wildbahn recherchieren, sondern nur noch am Computer.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schande! So schmähmet euch, ihr Verlegerpack!

Die Journalisten als Ruderer in der Kriegsgalere der Meinungsbildung.

"Mehr Lohn? Wenn die hälfte von euch geht, klar doch."

"Mehr Zeit? Wenn ihr weniger Lohn akzeptiert, klar doch."

Ich denke wirklich, ein ordentlicher Journalist grämt sich, bevor er/sie Popanzmeldungen ungeprüft

in die Hirnwindungen der Rezipienten schiebt. Sollte er! Das er dennoch Brötchen verdienen will und muss

und so nicht in jeder Hinsicht ein freier Arbeitnehmer oder oft auch nur "fester Freier (Mitar...)" ist,

will ich auch einfach noch zu Bedönken göben.

€: YES! Koma! Treffer!

Edited by KwanzaBot

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ja, das erstere habe ich heute auch mitbekommen

Das wundert mich. In der Regel wird sowas gerne tot geschwiegen. Denn wer andere bashed, wird das nächste Mal selbst gebashed. Und gerade bei falschen Printmeldungen ist es reine Glückssache, wer lacht und wer weint. Abhängig von der Schlussredaktion, die ein Thema gut findet oder es verwirft. Armes Deutschland. Im übrigen oute ich mich als Teil der Online-Maschine, die - angesichts von Konkurrenz- und Zeitdruck - auch mal Meldungen aus der Agentur ohne große Recherche online stellt. Traurig, aber wahr.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Erinnert mich an die BFCon din Dortmund. Wo der WDR für eine Meinung vor der Kamera, nachdem sich niemand üf r das textvorlesen fand, Geld zahlt für nen reißerischen Text...

Nun gut, Falschmeldungen hat es immer schon gegeben, aber nachdeenken sollte man immer selber...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Das wundert mich. In der Regel wird sowas gerne tot geschwiegen.

Ich lese bei Telepolis mit und dort kam in einem Beitrag eine Mitteilung über das Ganze und beim Perlentaucher ist auch ein Link drin.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das ist eben so wenn in den Medienzentralen irgendwelche Politiker im Vorstand sind... Massenmedien sind einfach nur plumpe Meinungsmache, Fakten werden verdreht oder gar ganz verschwiegen. Lächerliche Dinge (wen interessieren irgendwelche Eisbären im Zoo?) werden hochgepusht um wichtige und elementäre Dinge untergehen zu lassen... weil nicht sein kann was sein darf.

Hier ein paar Links zu Blogs, Seiten und anderen unabhängigen Präsenzen die den medialen Schwachsinn in der Luft zerreißen:

http://www.pi-news.net/

http://www.bildblog.de/

http://www.piegelkritik.de/

http://medienkritik.typepad.com/

http://werkkanon.blogspot.com/

http://call-in-tv.de/

http://www.medienpiraten.tv/

Auf Wunsch kann ich die Liste erweitern.

edit:

Ein weiteres Beispiel, wie dümmlich die Meinungsmache der Medien ist, wenns um angeblich "rechtsextreme Vorfälle" geht.

Die Zeit klärt endlich mal auf (bin gespannt wie viel Kritik es hagelt), dass der "Kampf gegen Rechts" eigentlich nur tendenziöse Propaganda ist, um sich 1. zu profilieren, 2. Meinungsmache zu betreiben und 3. Potentielle Wähler über Medienanstalten durch Lügen und Mutmaßungen anzulocken.

Sebnitz,

Potsdam,

Mügeln,

Mittweida,

Sittensen,

Ludwigshafen

alles plumpe Vorverurteilung, welche sich als Ente erwiesen. Richtigstellung, Entschuldigung oder wenigstens den tatsächlichen Hintergrund mit ähnlich großen Aufwand propagieren? FEHLANZEIGE, weil nicht sein kann was nicht sein darf...

Dann doch wieder eine Doppelseite Knut & Co widmen, anstatt die tatsächlichen Probleme und Sachverhalte anzusprechen.

edit2: Da fällt mir immer wieder die selbe Karikatur zu ein ^^

1-57d8e1cd04d6c5dc.jpg

Edited by TheAnus

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich lasse (1!)mal die Karikatur von Anus, die eigentliche keine ist, sondern eine Propagandazeichnung mit etlichen relevanten und äußerst problematischen Konnotationen, die allesamt nicht als politisch inkorrekt sondern auch allgemein als solches zu benennen sind, aus.: Fail!

Hier etwas, was mir vorgestern in den Nachrichten über den Weg lief:

post-17090-1213144283_thumb.png

Wer den Fehler findet bekommt einen Doppel-Keks.

Ich sach ma: Ne AT4 (imo?), die derart viele Patronen hülsen fallen läßt: Nice to have...

Für alle, die nicht glauben wollen, dass mein Photoshop-Talent hier nicht zu tragen kam:

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/content/514732

Was glauben die eigentlich? Geht es denn noch?

Waffenklassen einfach wegretuschieren? Ok.

Was sollen wir dann noch glauben?

Ich poste gern noch ne Grafik zum finanz. Zuschuß für Eltern und deren Kinder im passenden Fred.

Aber wer garantiert mir die Authentizität der entspr. Grafik?

Statements please:

Share this post


Link to post
Share on other sites

lass halt den armen zdf-grafiker in ruhe, nur weil der nich so viel battlefield gespielt hat wie wir ^^

aber das mit den medien is echt nich mehr schön... jeder schreibt von jedem ab, und am ende kommt wieder was ganz anderes raus, als das, was eigentlich fakt ist. wie bei stille post quasi :ugly:

Share this post


Link to post
Share on other sites
....

Hier ein paar Links zu Blogs, Seiten und anderen unabhängigen Präsenzen die den medialen Schwachsinn in der Luft zerreißen:

http://www.pi-news.net/

.....

Ich würde mal sagen, dass bei PI der größte Mist überhaupt publiziert wird. Der Großteil der Meldungen beinhaltet anti-islamische Texte und bei den Kommentaren, die da teilweise geschrieben werden, kann man sich auch seinen Teil zu denken.

Wenn ich mir da nur mal die Überschrift der Seite anschaue: "Proamerikanisch · Proisraelisch · Gegen die Islamisierung Europas"

Beispiel: http://www.pi-news.net/2008/06/ein-ganz-normaler-einzelfall/

Der erste Kommentar ist übrigens auch sehr aufschlussreich.

Tolle Kommentare auch hier: http://www.pi-news.net/2008/06/ohne-allah-...-in-die-hoelle/

Einen Koran können die mir gerne schenken, vorausgesetzt er ist aus weichem saugfähigen Papier, am besten 4-lagig.

Sollten sie wider erwarten Recht haben, kann die Hölle ja gar nicht so schlimm sein.

Immerhin weitgehend Moslemfrei!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jupp, ich denke Medienkritik und PI-News sind zwei verschiedene Dinge. Denn Medienkritik funktioniert - wie im Fall von Niggemeier - medienübergreifend und unpolitisch. Kritisiert wird schlechte oder einseitige Berichterstattung ohne jegliche politische Stellungnahme oder Richtung. Das Beispiel finde ich auch verfehlt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Pi-News funktioniert schon, wenn man nicht nur pi-news sondern die anderen Seiten auch ließt. Die medienkritischen Blogs widersprechen sich nämlich auch teilweise Gegenseitig, und so sollte man sich alle Formen der Kritik hingeben um sich ein noch objektiveres Bild machen zu können.

@Dünnpfiff zu bewertest einen Blog nach den kommentaren obwohl jeder schreibt, dass die Meinung der Kommentare nichts mit der Meinung des Autors zu tun hat? Toll wie du tickst... :rolleyes:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Pi-News funktioniert schon, wenn man nicht nur pi-news sondern die anderen Seiten auch ließt. Die medienkritischen Blogs widersprechen sich nämlich auch teilweise Gegenseitig, und so sollte man sich alle Formen der Kritik hingeben um sich ein noch objektiveres Bild machen zu können.

@Dünnpfiff zu bewertest einen Blog nach den kommentaren obwohl jeder schreibt, dass die Meinung der Kommentare nichts mit der Meinung des Autors zu tun hat? Toll wie du tickst... :rolleyes:

Dieses "Einzelfall" Gelaber haste dir von PI-News abgeschaut, oder?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nein, von SpOn und Berliner Morgenpost und Grüne. Da gibts nur Einzelfälle. Sogar wenn die selbe Bank 3x ausgeraubt wird, ists beim 2. und 3. mal ein Einzelfall.

edit: Ich muss aber ehrlich zugeben: PI hat an Niveau und Inhalt vieeeel eingebüßt und manche Artikel sind einfach nur plumper Schwach- und Wahnsinn, das gestehen sich selbst viele Langzeitleser ein und ist auch an den schwindenden Leserzahlen zu erkennen.

http://www.pi-news.net/2008/06/oeffentlich...-auf-tuerkisch/ Sowas zB. Welche Relevanz hat das in wie viel verschiedenen Sprache irgendwas übersetzt wird?

Edited by TheAnus

Share this post


Link to post
Share on other sites
@Dünnpfiff zu bewertest einen Blog nach den kommentaren obwohl jeder schreibt, dass die Meinung der Kommentare nichts mit der Meinung des Autors zu tun hat? Toll wie du tickst... :rolleyes:

Ich bewerte den Blog anhand der darin veröffentlichten Artikel, wovon die meisten mehr oder weniger offensichtlich eine anti-islamische Botschaft enthalten.

Auf die Kommentare ging ich lediglich ein, um zu verdeutlichen, was für Leute diese Artikel lesen (und gut finden). Wie etwa den Hartz4-Empfänger, der sich über die doofen doofen Türken aufm Arbeitsamt beschwert. Oft trifft man da auch auf ganz neue oder exrem selten gehörte Wörter wie "Muselmänner" oder "Mohammedanermob"^^

Noch ein Beispielartikel:

"Das müssen wir aushalten"

Die politisch gewollte Massenzuwanderung unzivilisierter Menschen müssen nicht nur die Bürger in Tausenden von Einzelfälllen aushalten, sondern auch die Polizei. Da die Migranten wissen, dass ihr Treiben in der Regel mit tolerantem Augenzwinkern lässig übergangen wird, sehen sich Polizisten immer häufiger üblen Beleidigungen und körperlichen Attacken ausgesetzt.

Das ist jetzt noch relativ offensichtlich aber teilweise werden auch richtig schön unterschwellige Diffamierungen reingebastelt; es bleibt eigentlich nach fast jedem Artikel ein fader Beigeschmack von... nun ich will es jetzt nicht Volksverhetzung nennen aber mir fällt auch gerade kein anderes passendes Wort ein...

Nebenbei habe ich den Blog seit du den Link hier gepostet hast per RSS verfolgt. Also vielleicht hatten die Autoren seither ja auch nur eine xenophobe Phase... man weiß es ja nicht :rolleyes:

Edited by Dr. Dünnpfiff

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.