Jump to content
Sign in to follow this  
Master AP

Wikileaks veröffentlicht ihre "absicherung"

Recommended Posts

Wikileaks hat jetzt ein 1,4 gb großes file veröffentlicht wo alle noch nicht veröffentlichten Infos über den afghanistan krieg drinnenstehen Diese datei ist zugleich auch deren versicherung und wesentlich größer als die bisher veröffentlichten Dokumente

hier link:

http://wikileaks.org/wiki/Afghan_War_Diary,_2004-2010

Das passwort wird noch veröffentlicht für dieses dokument, der Grund warum sie das gemacht haben kann man hier nachlesen:

http://winfuture.de/news,57178.html

Was glaubt ihr wird das dokument enthalten?

Edited by Master AP

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich denke mal die geheimen Verhandlungen mit Bin Laden. Evtl auch wo er gerade steckt. Natürlich könnte auch das Stargate Programm da drin sein ;) man weiß es einfach nicht

Share this post


Link to post
Share on other sites

jo, denk au ma drogengeschäfte und so. is ja allgeimein bekannt das sowohl die amis als au der bruder dieser marionette namens karzai sich ne goldene nase am dope verdienen. liegt aber nahe, warum die jahrzentelange erfahrungen im waffengeschäft nicht nutzen um neue (alte) geschäftsfelder zu erschließen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Es soll offenbar in dem Moment veröffentlicht werden, wenn der Webseite oder einem ihrer Betreiber etwas passiert.

Dann und auch erst dann, wird das Passwort veröffentlicht. Im Startpost kommt es anders rüber. Wenn die USA wirklich Pech hat, steht da etwas drin, was die Welt schockiert/aufrüttelt/zum staunen bringt. Ich bin wirklich gespannt. Aber ich denke wir werden nie rausfinden was in dieser Datei ist.

Edited by TanteEmma

Share this post


Link to post
Share on other sites

Falls das pw nich bekannt gegeben wird, wird man spätestens erfahren was drinn steht, wenn die Verschlüsselung geknackt wurde.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Glaube ich nicht. Die meisten Anbieter solcher Programme haben eine Backdoor für die amerikanischen Sicherheitsbehörden eingebaut - TrueCrypt angesichts des Open Source Charakters nicht. Welche Verschlüsselung 7zip verwendet, bin ich mir gerade nicht sicher.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Irgendwann, ohne das Wikikleaks oder den Betreibern etwas passiert, wird das Passwort geknackt und der Inhalt der Datei veröffentlicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Glaube ich nicht. Die meisten Anbieter solcher Programme haben eine Backdoor für die amerikanischen Sicherheitsbehörden eingebaut - TrueCrypt angesichts des Open Source Charakters nicht. Welche Verschlüsselung 7zip verwendet, bin ich mir gerade nicht sicher.

wg der Packprogramm-verschlüsselung meinte ich eigentlich "To decompress the files you will need the program 7zip. A free client for Windows can be downloaded here. Please use your favorite search engine to find clients for other operating systems; these include p7zip for Unix/Linux and EZ7z for Mac. "

aber das steht ja bei jedem Download...

also doch gut möglich, dass sie sich auf Truecrypt beziehen...

Irgendwann, ohne das Wikikleaks oder den Betreibern etwas passiert, wird das Passwort geknackt und der Inhalt der Datei veröffentlicht.

ich denke nicht, dass die betreiber so leichtsinnig sind, und ein einfach zu brute-forcendes pswd genommen haben, das wird sicher aus zig sonderzeichen+randombuchstaben bestehn :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Artikel bei Gulli dazu. Ein Ausschnitt:

Nun ist plötzlich eine 1.4 Gigabyte große, mysteriöse Datei aufgetaucht welche den Namen „Insurance file“ trägt, was auf deutsch soviel wie „Versicherung Datei“ heißt. Sie steht auf wikileaks.org unter den anderen Afghanistandateien zum Download bereit und wird auch auf diversen Torrentseiten verbreitet. Der Inhalt der Datei ist allerdings mit dem Verschlüsselungsverfahren AES-256 unkenntlich gemacht worden. Dieser Schutz gilt als sehr sicher und es ist praktisch unmöglich den ursprünglichen Inhalt ohne das entsprechende Passwort wiederherzustellen. Momentan ist noch nicht klar was man mit der Datei versichern will und was der Inhalt der Datei ist. Gerüchte besagen, dass in der Datei noch viel größere Geheimnisse verwahrt sind deren Veröffentlichung der US-Regierung unangenehm sein könnten. Wenn Assange etwas zustoße, würden Helfer der Organisation das Passwort veröffentlichen und den Inhalt somit frei verfügbar machen. Natürlich sind dies nur vage Vermutungen. Aber ganz egal was sich in der Datei verbirgt, es scheint groß zu sein, denn 1.4 Gigabyte übersteigt sogar die Gesamtdatenmenge aller Wikileaksdateien.

Vor allem die Kommentare sind lesenswert. Die Community ist ja sehr fitt in solchen Sachen. Bis das Passwort geknackt wird, würde es Jahre dauern.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
ich denke nicht, dass die betreiber so leichtsinnig sind, und ein einfach zu brute-forcendes pswd genommen haben, das wird sicher aus zig sonderzeichen+randombuchstaben bestehn :)

Jedes File egal wie es verschlüsselt ist wird irgendwann mal geknackt. Diese Datei wird sehr viele Leute Herausforderern. Ich bin gespannt sie lange sie brauchen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.