Jump to content
sid6.5

John Riccitiello verlässt Electronic-Arts wegen Erfolglosigkeit

Recommended Posts

Bitte lesen- dem ist nix hinzuzufügen

Chip online Kolumne- wirklich lesenswert.

Danke Hammer beitrag! Ich hoffe ja inständig das man nun versucht ein Battlefield ein Battlefield zu entwickeln. Ich meine z.B CQ ist der letzte dreck und das die Maps auf teufel komm raus für jeden modi sich eigenen müssen. In BF2 gab es CQ das wars. Für mehr sollten die Maps auch nicht ausgelegt sein. Rush wäre noch eine Option das wars. Um wieder aufs thema zu kommen. Im moment versucht man bei EA viele zu erreichen mit dem Effekt das die "Fans" enttäsucht sind - die meisten zumindest. Bei BF3 ist es so lächerlich als würde man versuchen mit FIFA einen Basekballer zufrieden zu stellen. Klar beides ist ne Ballsportart aber sie sind grundlegend verschieden. So auch BF3 im vergleich zu COD. Man muss versuchen dem Battlefield wie z.B BF2 treu zu bleiben und zu erweitern. Alleinstellungsmerkmale einer Marke sind der entscheidene Kaufgrund und nicht versuchen auf Teufel komm raus zu kopieren. Gute Spiele verkaufen sich immer! So gut das bei mir COD und BF im Regal stehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Und es sind wieder die selben Figuren die EA in Schutz nehmen. Obwohl in den letzten Jahren in dem Laden zu 70% Fehlentscheidungen getroffen und zu 80% gut aussehende scheiße Produziert wurde. Das EA überhaupt existiert ist nur unkritischen Verbrauchern zu wie sie auch hier im Forum vertreten sind zu verdanken.

Riccitiello wurde ja nicht ohne Grund gefeuert die Aktie ist über die Jahre kontinuierlich gefallen und das Image ist im Keller. Aber man kann Riccitiello nicht alleine die Schuld geben. Normal müsste der ganze Vorstand raus fliegen, und mit Leuten besetzt werden die Ahnung von ihrem Job haben. Die stellen dann auch nicht solche inkompetenten Knalltüten will Halling ein oder Befödern einen unfähigen Community Manager zum Gamedesinger. In dem Laden gehört gründlich aufgeräumt, und vor allem gesund geschrumpft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das meinst du nicht ernst, oder? Diese genauso einseitig gefärbte Hommage im Verständnis-Ton soll den Kreis nun schließen? Das Ding auf Chip war ne Kolumne. Keine gute, sicher. Aber dieser Nachruf lässt genau das zu wünschen übrig was in deiner Welt nicht zu existieren scheint: eine differenzierte Betrachtung.

Und was diese lächerliche Diskussion Core/Casual-Gamer angeht: Es sind alles Kunden. Kunden mit unterschiedlichen Ansprüchen. Was ist so schwierig daran beiden etwas zu bieten? Wäre das nicht die Strategie Geld zu verdienen UND gute Presse/Renommee zu bekommen?

Einseitig gefärbt? Der Autor erwähnt zwar das er die Visionen von ihm gut fand, kritisiert aber das er sie selten durchsetzte.

Differenzierte Betrachtung? Du meinst alles dem CEO in die Schuhe zu schieben, auch die Dinge die auf Coder und Designer zurückzuführen sind, ohne überhaupt einmal sich die Zeit genommen zu haben bisschen mehr über diesem Mann und seine ehemalige Arbeitsstelle herauszufinden und auch wirklich nichts positives erwähnt wird? Wichtige(!) Fakten werden auch noch total ignoriert. Das ist einfach nur schlecht und keine differenzierte Betrachtung.

Für mich ist ein Bericht von jemanden der länger in der Branche tätig ist, sich auch bisschen mehr Gedanken macht und JR sogar interviewt hat, viel mehr lesenwerter als so ein unüberlegter, einstirniger, hingerotzter Bericht von Chip.

Casual/Core: Beides bieten? Warum sollte man mit einem großen Team, großen Budget, großen Marketing ein Spiel entwickeln das sich eh scheiße verkaufen wird? Auch der Versuch ein Spiel zu bieten das 'beide Parteien' mögen werden, geht auch gern in die Hose und verliert an Originalität. BF3, DS3, SimCity etc.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kurzer Zwischenruf: John Riccitiello war bzw. ist CEO, also Chief Executive Officer, oder auch geschäftsführender Vorstand bzw. Vorstandsvorsitzender. Neben ihm gibt es noch den Chief Operating Officer (COO) Peter Moore sowie einen gewissen Patrick Söderlund, seines Zeichens "Executive Vice President, EA Games Label" und somit verantwortlich für Produktion und Marketing von Titeln wie Battlefield, MOH, NFS und Dead Space. Hier haben wir also unterhalb von Riccitiello schon einmal zwei Spitzenmanager, deren Verantwortung für Katastrophen wie das letzte MOH und DS3 nicht geklärt ist. Wer weiß schon, ob mächtige Manager nicht ihren Kopf durchgesetzt haben. In einem Großkonzern ist das nichts besonderes.

Kritik muss sich Riccitiello meines Erachtens dennoch gefallen lassen. Es gab während der letzten Jahre etliche Desaster bei Triple A Titeln. Anstatt etwas zu ändern – zum Beispiel mit dem Austausch der genannten Top-Manager – folgte eine Katastrophe der nächsten. Diese Verantwortung trägt der Chef und deshalb geht er völlig zu Recht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kritik muss sich Riccitiello meines Erachtens dennoch gefallen lassen. Es gab während der letzten Jahre etliche Desaster bei Triple A Titeln. Anstatt etwas zu ändern – zum Beispiel mit dem Austausch der genannten Top-Manager – folgte eine Katastrophe der nächsten. Diese Verantwortung trägt der Chef und deshalb geht er völlig zu Recht.

+1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Und es sind wieder die selben Figuren die EA in Schutz nehmen. Obwohl in den letzten Jahren in dem Laden zu 70% Fehlentscheidungen getroffen und zu 80% gut aussehende scheiße Produziert wurde. Das EA überhaupt existiert ist nur unkritischen Verbrauchern zu wie sie auch hier im Forum vertreten sind zu verdanken.

Riccitiello wurde ja nicht ohne Grund gefeuert die Aktie ist über die Jahre kontinuierlich gefallen und das Image ist im Keller. Aber man kann Riccitiello nicht alleine die Schuld geben. Normal müsste der ganze Vorstand raus fliegen, und mit Leuten besetzt werden die Ahnung von ihrem Job haben. Die stellen dann auch nicht solche inkompetenten Knalltüten will Halling ein oder Befödern einen unfähigen Community Manager zum Gamedesinger. In dem Laden gehört gründlich aufgeräumt, und vor allem gesund geschrumpft.

Du liest auch die BILD, oder?

Riccitiello ist nicht gefeuert - er ist gegangen und lies Dir BÄM´s letzten Kommentar durch, da weist Du warum wir diesen Artikel als lächerlich abtun und wir "die selben Figuren" angeblich EA in Schutz nehmen. Die Kritiker selbst weisen auf die Hype-Marketing-Tricks hin, aber wenn "negative" Schlagzeilen über EA rauskommen, wird über jede weitere Kritik drüberhergehyped ohne nur Ansatzweise drüber nachzudenken, inwieweit der Artikel richtig ist oder Grundsätzen objektiver Berichterstattung entspricht. Zum Aktienkurs hast du hoffentlich auch die aktuellen und vergangen Finanzberichte gelesen über die globale Wirtschaft oder auch nur meinen Kommentar.

R. hat seine Konsequenzen gezogen und dies wohl auch nicht ohne Grund, dafür will und braucht ihn keiner in Schutz zu nehmen.

Ich bin gespannt was danach kommt - und wenn´s schlimmer kommt - wünschen sich wahrscheinliche einige R. wieder zurück ;) ist wie bei Bad Company 2 - erst kritisieren und danach mitbekommen, dass es doch nicht so schlecht war.

So das solls jetzt dazu gewesen sein - die Zukunft wird uns eines Besseren belehren...die Geschichte ist bereits geschrieben ;)

bearbeitet von renesweb74

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wenn ein manager aufgrund schlechter zahlen zurücktritt, dann normalerweise, weil man ihm das nahelegt. nicht weil er sich verantwortlich fühlt und das beste für die firma will ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
40 Millionen Origin Nutzer :kritisch:

Was wie bei Steam und Uplay keine freiwillige Entscheidung ist durch die fixe Bindung von Spielen an diese Clients. :)

Das bedeutet jetzt aber nicht dass ich diese Clients nicht mag. Ich liebe den schnellen, digitalen Vertrieb!

Was ich jedoch bevorzugen würde wär dass alle (großen) Publisher an einem gemeinsamen Client arbeiten, anstatt dass jeder sein eigenes Süppchen kocht und ich 3 von den Dingern am PC installiert haben muss!

bearbeitet von sid6.5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Was ich jedoch bevorzugen würde wär dass alle (großen) Publisher an einem gemeinsamen Client arbeiten, anstatt dass jeder sein eigenes Süppchen kocht und ich 3 von den Dingern am PC installiert haben muss!

Etwas OT aber: Ich hab Anno 2070 + Addon auf Steam gekauft. Um das Spiel zu starten öffne ich Steam, der öffnet dann den Anno Patcher, der öffnet dann UPlay welches dann endlich das Spiel startet. Großartig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
wenn ein manager aufgrund schlechter zahlen zurücktritt, dann normalerweise, weil man ihm das nahelegt. nicht weil er sich verantwortlich fühlt und das beste für die firma will ;)

Und von wem wird ihm das nahegelegt? Bin gespannt... hier mal ein paar Organigramme - ich meine nicht das du ganz falsch liegst, aber auch nicht ganz richtig ;)

Hier mal noch ein interessante Sichtweise:

">
bearbeitet von renesweb74

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Du liest auch die BILD, oder?

Mal wieder werde ich von dir beleidigt nur weil ich meine Meinung gesagt habe. Und würdest du nicht nicht immer nur den ersten Satz lesen dann hättest du registriert das ich auch die anderen Mitglieder aus der Führungsebene mit in die Kritik genommen habe. Dabei ist es egal ob Riccitiello gefeuert oder er gegangen ist um sein Gesicht zu waren. Er ist nicht mehr bei EA weil es so viele Probleme gibt die er als CEO zu verantworten hat, und das ist eine Tatsache die kannst selbst du nicht mehr schön reden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Du liest auch die BILD, oder?

Mal wieder werde ich von dir beleidigt nur weil ich meine Meinung gesagt habe. Und würdest du nicht nicht immer nur den ersten Satz lesen dann hättest du registriert das ich auch die anderen Mitglieder aus der Führungsebene mit in die Kritik genommen habe. Dabei ist es egal ob Riccitiello gefeuert oder er gegangen ist um sein Gesicht zu waren. Er ist nicht mehr bei EA weil es so viele Probleme gibt die er als CEO zu verantworten hat, und das ist eine Tatsache die kannst selbst du nicht mehr schön reden.

Wo wirst Du beleidigt?

Ich stelle bei deiner Ausage in Kritik/ in Frage wo überhaupt Du diese Äußerungen her hast.

Und es sind wieder die selben Figuren die EA in Schutz nehmen.

Bitte wen meinst Du, mit welchen Aussagen?

Hättest Du meinen bis zum Schluss gelesen hättest Du:

R. hat seine Konsequenzen gezogen und dies wohl auch nicht ohne Grund, dafür will und braucht ihn keiner in Schutz zu nehmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Wo wirst Du beleidigt?

Damit wird mir unterstellt das ich nur Plakative und von anderen vorgegebene Meinungen wieder gebe ohne reflektierteren. Im konkreten unterstellst du mir damit ohne Grund kritisch gegenüber EA zu sein nur weil es EA ist.

Bitte wen meinst Du, mit welchen Aussagen?.

renesweb74, BÄM der inhalt euer Posts ist auffallend Pro EA und meist unkritisch.

Hättest Du meinen bis zum Schluss gelesen hättest

Sorry habe ich überlesen.

bearbeitet von Weapi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Du liest auch die BILD, oder?

sollte ich hier sowas nochmal in welcher Form auch immer, von welchen Nutzer auch immer lesen, werde ich mal die 3-Tages-Schreibsperre-Taste entstauben. Bitte verzichtet einfach auf solche dämlichen Ausdrucksweisen in einer Diskussion.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×

Übrigens…

Wir verwenden übrigens auch Cookies. Aber: Wir tracken nichts sondern erleichtern dir damit das Leben. Mehr dazu findest du hier.