Jump to content
sid6.5

John Riccitiello verlässt Electronic-Arts wegen Erfolglosigkeit

Recommended Posts

Mister "BF3 will kill Cod" und "Wir können Spielern ingame Munition verkaufen" Electronic Arts: CEO John Riccitiello ist zurückgetreten!

http://www.rockpapershotgun.com/2013/03/18...s-stepped-down/

“My decision to leave EA is really all about my accountability for the shortcomings in our financial results this year. It currently looks like we will come in at the low end of, or slightly below, the financial guidance we issued to the Street, and we have fallen short of the internal operating plan we set one year ago. And for that, I am 100 percent accountable.”

Ob das Sim City Debakel der letzte Tropfen war der das Fass zum Überlaufen brachte?

http://www.forbes.com/sites/danielnyegriff...-down-as-ea-ceo

^sehr guter Artikel!

EA hat jetzt die Chance sein Image wieder zu verbessern.

Ich hoffe dass sich das ganze nun auch auf alle EA Marken (Mass Effect, Dragon Age, Sim City, ...) wie auch "Battlefield" positiv auswirkt!

bearbeitet von sid6.5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da bist du wohl schief gewickelt.

EA hat das SOLL nicht erreicht, der neue CEO wird alles tun um das aufzuholen und rate mal wie man das macht?

Ich sehs grad in der Arbeit - etwas Besseres kommt selten nach, ganz egal was man von Riccitiello halten mochte.

Man wirds erleben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Da bist du wohl schief gewickelt.

EA hat das SOLL nicht erreicht, der neue CEO wird alles tun um das aufzuholen und rate mal wie man das macht?

Du kannst dir sehr sicher sein dass die Investoren von dem extrem schlechten Image dass EA hat alles andere als begeistert sind.

Dann noch die Stürme der Entrüstung der Spieler bei Mass Effect 2, 3, Dragon Age 2, Sim City, etc.

Das alles drückt auf den Umsatz und den Profit. Ganz deppert sind die Investoren ja auch nicht. Die wissen dass zufriedene Kunden, zahlende und wiederkehrende Kunden sind.

Ab und an ist schlechte PR, auch "gute" PR. Aber pausenlos schlechte PR ist auch sehr schlecht fürs Geschäft.

http://kotaku.com/5991181/ea-ceo-john-riccitiello-steps-down

xlarge.png

Ich sehs grad in der Arbeit - etwas Besseres kommt selten nach, ganz egal was man von Riccitiello halten mochte.

Es übernimmt (wieder) Larry Probst, der schon von 1991 bis 2007 CEO von EA war (schaut euch oben im Bild an wie es um EA stand im Jahr 2007, und was danach passierte mit Riccitiello am Ruder.).

Ob er dies jetzt nur zwischenzeitlich macht bis das Investoren Board einen langfristigen ernennt, oder er von den Investoren fix eingesetzt wird muss sich noch zeigen.

bearbeitet von sid6.5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke das kann man nicht nur am CeO festmachen. Marktentwicklung spielt da sicherlich auch eine entscheidende Rolle. Es stellt sich die Frage in wieweit diese Person Einfluß auf das Development der einzelnen Titel hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sehe ich nicht unbedingt als Teil der BF4-Diskussion, sondern eher als eigenes Thema. Da spielen mit ME, MOH, Sim City & Co. einfach zu viele andere Spiele mit rein. BF4 ist hier nur ein Aspekt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich denke das kann man nicht nur am CeO festmachen. Marktentwicklung spielt da sicherlich auch eine entscheidende Rolle.

Sicher spielt die Veränderung am Markt, vorallem der digitale Vertriebsweg eine signifikante Rolle! Wie im Forbes Artikel aber gut beschrieben, hat Riccitiello einige extrem riskante Entscheidungen getroffen - was jedoch der Job mit sich bringt.

Hinterher jammern ist leicht - aber et hatte schon eine gewisse Grundeinstellung die zur heutigen, schlechten Situation geführt hat. Man hatte nie das Gefühl dass ihn das Image von EA recht interessiert. Zumindest wurde nicht wirklich viel unternommen dieses in den letzten Jahren zu verbessern, es wurde im Gegenteil immer schlimmer.

Es stellt sich die Frage in wieweit diese Person Einfluß auf das Development der einzelnen Titel hat.

Der CEO überwacht mir sicherheit nicht die Entwicklung und Planung jeder IP, der Tag hat ja nur 24 Stunden. :)

Da der CEO aber für die Entwicklung der Firmenstrategien verantwortlich ist, fällt die Ausrichtung der IP's auf die Käufergruppen, sowie strategische Planung der Markteinführungen der starken IP's in seinen Bereich.

Sicher hat er etliche Leute unter sich die an Marktforschung und Umsetzung der Strategien arbeiten. Aber letzten Endes haben seine Highlevel Entscheidung direkten Einfluss auf alle Aspekte des Unternehmens.

Wenn du siehst dass ein Mitbewerber eine extrem starke IP hat, ja eine CashCow, dann wirst du dich auch sehr darum bemühen da mitzumachen und leitest die notwendigen Schritte ein.

Der CEO bestimmt die Marschroute.

Sehe ich nicht unbedingt als Teil der BF4-Diskussion, sondern eher als eigenes Thema. Da spielen mit ME, MOH, Sim City & Co. einfach zu viele andere Spiele mit rein. BF4 ist hier nur ein Aspekt.

Hast recht. :blush:

Könntest du die Posts in ein neues Thema verschieben bitte? :)

bearbeitet von sid6.5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich verschiebs gleich... Einen Moment bitte.

Edit: Done

Edit2:

Es übernimmt (wieder) Larry Probst, der schon von 1991 bis 2007 CEO von EA war (schaut euch oben im Bild an wie es um EA stand im Jahr 2007, und was danach passierte mit Riccitiello am Ruder.).

Das liegt daran das EA endlich angefangen hat seine Mitarbeiter zu bezahlen und nicht immer sofort jedes Studio geschlossen hat wenn es mal nicht lief. Abgesehen davon das Riccitiello mehr oder weniger nur eine Puppe der Shareholder war, war er meiner Meinung nach eigentlich ein guter.

Erinnert sich noch jemand an EA Spouse (Erin Hoffman)? Wie schlecht die Mitarbeiter behandelt wurden? 100 Arbeitsstunden pro Woche und das ohne das die Überstünden bezahlt wurden? Riccitiello hat das behoben.

Riccitiello hat außerdem das EA Partner Programm eingeführt. EA publisht das Spiel während der Entwickler alle anderen Rechte behält. Andere Publisher wie Ubisoft haben sich auch meistens sämtliche Rechte am Spiel geschnappt. Ein paar Beispiele: Crysis, Valves Spiele die man im Laden kaufen konnte (HL2,CSS,DODS,L4D...), Rock Band, Bulletstorm, The Secret World und sicherlich noch ein paar andere. Unter seiner Führung wurden afaik nur 2 Studios, Bright Light (Harry Potter) und Pandemic (The Saboteur), geschlossen. Jedes Studio hat unter seiner Führing idR noch eine Chance bekommen. Und falls es doch geschlossen werden musste wurden die meisten Mitarbeiter woanders untergebracht. Unter seinem Vorgänger war das auch noch ganz anders. Das Ganze war aber leider natürlich nicht sehr gut für die Finanzen (wer hätte gedacht das Mitarbeiter so viel Geld kosten?).

Wie bereits erwähnt, der CEO vor Riccitiello war übrigens Larry Probst der ab 1.April wieder die Führung übernimmt. Er ist auch der größte Aktieninhaber bei EA. MMn die Wurzel allen Übels (und ich glaube ich bin da nicht allein).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Dayjay

Danke für die vielen guten Infos! :daumenhoch:

Ich wünsche mir für die Zukunft einfach mehr Qualität - bei den Produkten und dem Support. Dafür bezahle ich auch gern mehr, denn Qualität darf auch was kosten. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nicht zu vergessen, dass der Chart die Aktie wiederspiegelt, die durch Wirtschaftkrise gebeutelt wurde aus der wir immernoch nicht raus sind!!!

Wer will denn momentan in einen solch schwankenden Bereich wie "Game Publishing" investieren? Da such ich mir doch was sicheres nach all den Luftnummern in der Vergangenheit, die mit Sicherheit den Chart auch nach oben geprügelt hat und dann zerplatzte!!! Damals war alles was um I-net ging hoch im Kurs!!!

Und vielleicht schließt sich dann für manchen der Kreis warum man bzw. viele Publisher auf Nummer sicher gehen wollen und nichts riskieren, um einfach zu überleben!!!

bearbeitet von renesweb74

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Da bist du wohl schief gewickelt.

EA hat das SOLL nicht erreicht, der neue CEO wird alles tun um das aufzuholen und rate mal wie man das macht?

Du kannst dir sehr sicher sein dass die Investoren von dem extrem schlechten Image dass EA hat alles andere als begeistert sind.

Dann noch die Stürme der Entrüstung der Spieler bei Mass Effect 2, 3, Dragon Age 2, Sim City, etc.

Das alles drückt auf den Umsatz und den Profit. Ganz deppert sind die Investoren ja auch nicht. Die wissen dass zufriedene Kunden, zahlende und wiederkehrende Kunden sind.

Reines wunschdenken. Seit jahren leistet sich EA einen Sturm der Entrüstung nach dem anderen und die verkäufe gehen nicht zurück weil es immer genug deppen gibt die es kaufen. Schaun wir doch mal nu aktuell SimCity an. Da haben wir alle schon vorher gewusst, das ein shitstorm kommt und trotzdem hat sich das teil nu schon über 1Mio mal gekauft.

Das gleiche wenn man hier im forum schaut. Es fällt zig mal der satz "Ich kauf mir nix mehr von EA" etc. Und wer hält das durch? Der einzige der mir grad einfällt, der sich den DMR scheiss und onlinezwang kack nicht mehr antut is Corsi alle andren Schäfchen rennen munter weiter zum Metzger.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

da wird einfach Business as usual weiterlaufen, was uns betrifft. intern wird da ordentlich aufgeräumt werden, einige köpfe werden rollen und bestimmt einige studios dichtgemacht. Probst ist ein altbekannter hardcore-kapitalist. denkt mal an westwood & Co zurück...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Seit jahren leistet sich EA einen Sturm der Entrüstung nach dem anderen und die verkäufe gehen nicht zurück weil es immer genug deppen gibt die es kaufen. Schaun wir doch mal nu aktuell SimCity an. Da haben wir alle schon vorher gewusst, das ein shitstorm kommt und trotzdem hat sich das teil nu schon über 1Mio mal gekauft.

Trotzem geht es EA alles andre als gut.

Leisten kann sich EA die Shitstorms, schlechte PR und unzufriedenen Käufer auf Dauer nicht. Wie schnell es einem Giganten an den Kragen gehen kann haben schon Nokia und Apple gemerkt.

Bei Sim City darf man nicht vergessen dass sich der Großteil der Spieler nicht so informiert wie wir hier. Die gehen in den Media Markt -> "Mei schau, a neues Sim City!" -> #kauf.

Die wissen garnicht WAS die da erwartet.

bearbeitet von sid6.5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bei Sim City darf man nicht vergessen dass sich der Großteil der Spieler nicht so informiert wie wir hier. Die gehen in den Media Markt -> "Mei schau, a neues Sim City!" -> #kauf.

Naja, die Spieler stören sich vielleicht auch nicht so an den Problemen wie wir. Der Origin (Online Zwang) Aufkleber ist aber übrigens schön deutlich sichtbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bei Sim City darf man nicht vergessen dass sich der Großteil der Spieler nicht so informiert wie wir hier. Die gehen in den Media Markt -> "Mei schau, a neues Sim City!" -> #kauf.

Naja, die Spieler stören sich vielleicht auch nicht so an den Problemen wie wir. Der Origin (Online Zwang) Aufkleber ist aber übrigens schön deutlich sichtbar.

Nur dafür dass du eine Woche lang nicht spiele konntest, und wenn der Server auf dem deine City gespeichert ist voll ist du nicht in ihr spielen kannst, dafür gibt es keinen Sticker. ;-)

Server werden nach wie vor voll zu den Stoßzeiten.

bearbeitet von sid6.5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×

Übrigens…

Wir verwenden übrigens auch Cookies. Aber: Wir tracken nichts sondern erleichtern dir damit das Leben. Mehr dazu findest du hier.