Jump to content
Sign in to follow this  
=kettcar=

Flüchtlingswelle: Die große Herausforderung

Recommended Posts

Da dieses Thema einen so großen Stellenwert erreicht, ein eigenes Topic dafür und ein paar Gedanken dazu.

Bis jetzt klappt in Deutschland die Aufnahme und Verteilung der Flüchtlinge gut. Zumindest herrscht hier kein Chaos und keine Gewalt wie auf Lesbos. Aber es stellen sich mir so langsam ein paar Fragen, und wahrscheinlich auch dem Rest der Bevölkerung die von den Politikern zeitig beantwortet werden müssten.

 

Asylrecht ist Grundrecht. Deshalb habe ich auch nichts gegen die Aufnahme. Wer mich kennt weiß das ich eher aus der "Bleiberecht für Alle!"-Ecke kommen. Aber auch hier nagen angesichts der Entwicklung Zweifel an mir.

- Darf man Flüchtlinge unterteilen in Kriegs- und Wirtschaftsflüchtlinge? Ist an Hunger zu sterben nicht mindestens genauso schlimm wie an Krieg?

Ich lass diese Frage einmal im Raum stehen, denn die nächste folgt auf den Fuß:

- Kann man diese Zuwanderung noch steuern und wenn ja wie?

Angesichts der humanitären Katastrophe und der humanitären Katastrophen die sich seit Jahren vor unserer Haustüre abspielt/-en und der Menge der Flüchtlinge scheint das kaum mehr möglich. Aber trotzdem ist die Frage berechtigt. Hier muss die EU dringend einen gemeinsamen Weg finden. Ich denke das wird bis Ende des Jahres dauern, aber dann wird die Einreise nicht mehr so leicht möglich sein wie diesen Sommer (!). Es braucht vor allem klare, transparente Vorgehensweisen und gemeinsame Unterstützung der Länder die Außengrenzen haben. Auch Unterstützung der Nachbarstaaten von Kriegsgebieten die prozentual wahnsinnig viele Flüchtlinge aufnehmen muss anlaufen. Nicht zuletzt wird eine Einmischung von Europa in den Konflikt mit dem IS unvermeidlich werden. Nicht zuletzt das da mal Ruhe im Karton is.

- Wieviel Zuwanderung (speziell meine ich hier von Muslimen) verträgt ein westliches Land?

Ich denke hier nicht an die 80% oder so die kein Problem haben sich hier zu integrieren. ich rede von denen, die statt Hirn Watte im Kopf haben und für die egal wo auf der Welt Gott über Gesetzen und dem Staat steht. Das ist hier, und darüber bin ich sehr glücklich, gottseidank anders. Trennung vom Staat und Kircheund das Recht auch Religion in gewissen Grenzen zu verhohnepiepeln gehört zu unserer Vielfalt und zu unserer Gesellschaft. Hier wird es sicherlich einiges an Konfliktpotatial geben das in Zukunft gelöst werden muss. Ist es nicht mein Recht Seiten aus der Bibel oder dem Koran reißen zu dürfen ohne das ich Gewalt fürchten muss? Ich male auch nicht den Teufel an die Wand, ist mir fern. Wir sind mit den Flüchtlingen nach dem Krieg, mit den Gastarbeitern und mit hunderttausenden Russen zu Rande gekommen, da wird das auch zu schaffen sein. Ich würde folgendes fordern:

- Deutschkurse für alle Zuwanderer als Pflicht

- Agreement das bei Straftaten abgeschoben wird.

- Akzeptanz unserer Gesetze und Werte GG etc.

Diese Forderungen könnt ihr mal auf den Prüfstand stellen. Bin ich damit rassistisch und nicht mehr links oder ist das akzeptabel?

Nur zum Verständnis: Ich habe angesichts der Lage vor mich irgendo ehrenamtlich mit Flüchtlingen zu angagieren, ich will helfen und auch die Leute kennenlernen die hier zu uns kommen. Von einer Anti-Haltung kann also keine Rede sein. Irgendwie kommts mir so vor als wären die letzten Jahre Terrorismuspropaganda aber nicht spurlos an mir vorbei gegangen.

Wer weiss schon wieviele IS Symphatisanten oder Schläfer da mit kommen?

Keine Ahnung, ich kann mir aber vorstellen das, sollte so ein Durchgeknallter einen Anschlag mit Toten hier verüben, die Stimmung RuckZuck kippen kann.

Gefahr einer neuen Rechten Strömung?

Sollte die Politik nicht bald mit der Kommunikation und Transpazenz gegenüber den Bürgern anfangen, droht meines Erachtens eine neue starke Rechte in Deutschland die sich bis zu 24% der Wählerstimmen holen kann. Reden, Integration und Teilhabe an unserem leben sind die besten Vorraussetzungen das zu verhindern. Man kann den Leuten nur die Angst mit persönlichem Kontakt nehmen. Und es wird weiter und sicher vermehrt rechten terror geben, sieht man ja schon.

Einiges wird anders: bei diesen hohen Flüchtlingszahlen ist klar das sich einbisschen was verändern wird. Auf der Strasse, beim Einkaufen, vielleicht auch im Freundeskreis, wer weiß das schon. Ich sehe das prinzipiell als Bereicherung und Chance und hoffe ich behalte Recht. Let the Diskussion begin.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Deutschkurse für alle gut und recht, denn Sprache ist der Schlüssel zur Integration. Ich wäre jedoch sehr erstaunt, wenn Deutschland eine saubere Integration viel besser hinkriegen würde als z.B. Frankreich. Es wird noch mehr Ghettos geben und da werden sich halt Parallelgesellschaften bilden. Die Frage ist dann, welche Gesellschaft auf Dauer die stärkere sein wird.

 

Wieso sieht man Flüchtlinge welche Essen und Trinken achtlos fortwerfen?

 

Wieso kommen so viele Männer?

 

Ein weiterer Punkt sind die Schläfer. Wer weiss wie die Menschen reagieren, wenn sie einen Vorteil aus ihrem Glauben ziehen können? Werden sie den Weg des geringsten Widerstands gehen wie die Deutschen damals im WW2?

 

Wieso will man im Osten die Bevölkerung mit Flüchtlingen aufstocken, anstatt Familien tatkräftig zu unterstützen?

 

Ich sehe der Sache nicht gerade positiv entgegen und wäre für eine Lösung vor Ort. Aber wie ohne Krieg oder sonstige völkerrechtswidrigen Schritte? Ich werde die Vermutung nicht los, dass die Regierung einfach eine weniger gut gebildete Bevölkerung will, da diese einfacher zu managen ist.

 

Wir sehen es in 20 Jahren!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Deutschkurse für alle gut und recht, denn Sprache ist der Schlüssel zur Integration. Ich wäre jedoch sehr erstaunt, wenn Deutschland eine saubere Integration viel besser hinkriegen würde als z.B. Frankreich. Es wird noch mehr Ghettos geben und da werden sich halt Parallelgesellschaften bilden. Die Frage ist dann, welche Gesellschaft auf Dauer die stärkere sein wird.

 

Wieso sieht man Flüchtlinge welche Essen und Trinken achtlos fortwerfen?

 

Wieso kommen so viele Männer?

 

Ein weiterer Punkt sind die Schläfer. Wer weiss wie die Menschen reagieren, wenn sie einen Vorteil aus ihrem Glauben ziehen können? Werden sie den Weg des geringsten Widerstands gehen wie die Deutschen damals im WW2?

 

Wieso will man im Osten die Bevölkerung mit Flüchtlingen aufstocken, anstatt Familien tatkräftig zu unterstützen?

 

Ich sehe der Sache nicht gerade positiv entgegen und wäre für eine Lösung vor Ort. Aber wie ohne Krieg oder sonstige völkerrechtswidrigen Schritte? Ich werde die Vermutung nicht los, dass die Regierung einfach eine weniger gut gebildete Bevölkerung will, da diese einfacher zu managen ist.

 

Wir sehen es in 20 Jahren!

Lmao,hast du überhaupt schonmal nen Flüchtling PERSÖNLICH gesehn!?Wie kommst du zu der Annahme die schmeissen Essen achtlos weg!?!?Weil es davon Bilder auf PI News oder sowas gibt?

Du müsstest das durchmachen was so nen Flüchtlin alles erlebt hat.....Dann wäre dir auch klar warum nur Männer kommen,das is kein Spaziergang!!

Dir ist schon klar das Möln,Sollingen etc,so ca 20 Jahre her ist?da war die letzte Flüchtlingswelle,Kosovo und so.Schlimm die JugoGhettos oder?Keine da?Merkst was....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Am schärfsten ist ja das hier....

 


Ich sehe der Sache nicht gerade positiv entgegen und wäre für eine Lösung vor Ort. Aber wie ohne Krieg oder sonstige völkerrechtswidrigen Schritte? Ich werde die Vermutung nicht los, dass die Regierung einfach eine weniger gut gebildete Bevölkerung will, da diese einfacher zu managen ist.

 

 

Gleich an der Grenze erschießen, oder doch lieber erst Lager bauen? Schon doof das das nicht geht, huh?

 

----

Aber was red ich, am besten das Geschwafel ignorieren und gut is.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Beruhigt euch mal, ich hab ja nur mal paar Fragen aufgestellt.

 

Hier das Video, gibt noch mehr

 

 

Flüchtlinge haben wir im Dorf. Meine Mutter war im Hilfsverein dabei bei den Balkankriegen. Seit August sind endlich wieder mal komplette Familien eingezogen. Sorry wenn ich etwas gegen die Mentalität habe, dass man Frau und Kinder zu Hause sitzen lässt nur damit mans persönlich besser hat. (Diese Einstellung darf gerne kritisiert werden.)

 

@Underdog: Nee von sowas war nie die Rede. Ich wäre eher dafür, dass man Land einnimmt, nicht Kriegswilligen Leuten zur Verfügung stellt und gut ist. Die die sich kloppen wollen können dann aussen am Zaun bleiben. Aber das Land einnehmen ist nicht ganz so einfach. Aber es gibt z. B. auch Ideen wie eine Insel kaufen und die Menschen bauen sich selber was auf, natürlich mit grosser Unterstützung von Europa. Hör also bitte auf irgendwas von erschiessen zu faseln.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Am schärfsten ist ja das hier....

 

Ich sehe der Sache nicht gerade positiv entgegen und wäre für eine Lösung vor Ort. Aber wie ohne Krieg oder sonstige völkerrechtswidrigen Schritte? Ich werde die Vermutung nicht los, dass die Regierung einfach eine weniger gut gebildete Bevölkerung will, da diese einfacher zu managen ist.

 

 

Gleich an der Grenze erschießen, oder doch lieber erst Lager bauen? Schon doof das das nicht geht, huh?

 

 

Ich glaube ihr redet aneinander vorbei. Ich glaub Don Bam spielt mehr auf eine Art Intervention an in den Ländern wo die Flüchtlinge her kommen. Also genau das was Frankreich aktuell vor hat.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/frankreich-fran-ois-hollande-plant-luftangriffe-auf-islamischen-staat-a-1051772.html

Im Grunde ist die Idee simpel. Sorge dafür das die Herkunftsländer wieder sicher sind und der Flüchtlingsstrom hört auf.

 

 

 

Lmao,hast du überhaupt schonmal nen Flüchtling PERSÖNLICH gesehn!?Wie kommst du zu der Annahme die schmeissen Essen achtlos weg!?!?Weil es davon Bilder auf PI News oder sowas gibt?

Du müsstest das durchmachen was so nen Flüchtlin alles erlebt hat.....Dann wäre dir auch klar warum nur Männer kommen,das is kein Spaziergang!!

Dir ist schon klar das Möln,Sollingen etc,so ca 20 Jahre her ist?da war die letzte Flüchtlingswelle,Kosovo und so.Schlimm die JugoGhettos oder?Keine da?Merkst was....

 

Schlimm zu lesen, echt. Versteh wenig aber zu der Essenssache. Essen wurde weggeworfen. Das ist einfach Fakt. In Ungarn wurde sich geweigert Essen anzunehmen weil man ja nicht in Ungarn bleiben wollte sondern weiter in das gelobte Land Deutschland. Hungerstreik etc. Das bereitgestellte Essen wurde halt weggeworfen.

Den unteren Teil versteh ich nicht, daher kommentier ich ihn nu nicht.

 

 

- Deutschkurse für alle Zuwanderer als Pflicht

- Agreement das bei Straftaten abgeschoben wird.

- Akzeptanz unserer Gesetze und Werte GG etc.

Diese Forderungen könnt ihr mal auf den Prüfstand stellen. Bin ich damit rassistisch und nicht mehr links oder ist das akzeptabel?

Nur zum Verständnis: Ich habe angesichts der Lage vor mich irgendo ehrenamtlich mit Flüchtlingen zu angagieren, ich will helfen und auch die Leute kennenlernen die hier zu uns kommen. Von einer Anti-Haltung kann also keine Rede sein. Irgendwie kommts mir so vor als wären die letzten Jahre Terrorismuspropaganda aber nicht spurlos an mir vorbei gegangen.

Wer weiss schon wieviele IS Symphatisanten oder Schläfer da mit kommen?

Keine Ahnung, ich kann mir aber vorstellen das, sollte so ein Durchgeknallter einen Anschlag mit Toten hier verüben, die Stimmung RuckZuck kippen kann.

 

Natürlich sollten Deutschkurse Pflicht sein. Wenn die keine Pflicht sind, was den sonst? Wenn ich jemanden integrieren will ist es essenziell die Sprache zu beherschen. Da gibt es keinen Raum für Diskussionen. Wer hier auf lange Zeit leben will muss die Landessprache können.

Die Akzeptanz der Rechte und Gesetze ist halt auch so eine Sache. Bereits jetzt sieht das hier in Deutschland eher mau aus bei vielen muslimischne Einwanderen und ich rede hier nu nicht von Flüchtlingen sondern von Personenkreisen die schon Jahrzehnte hier leben und Teils sogar hier geboren sind.

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2480124/Ein-Staat---zwei-Welten%253F#/beitrag/video/2480124/Ein-Staat---zwei-Welten%253F

Bereits jetzt gibt es diese Parallelwelten wo man es mit dem ein oder anderen Gesetz nicht so genau nimmt. Jetzt kommt auf einen Schlag eine rießige Menschenmenge die aus einem anderen Kulturkreis. Andere Auffassungen von für uns selbstverständlichen Dingen wie Religionsfreiheit, oder Gleichberechtigung Mann und Frau. Ob das wirklich von allen angenommen wird, glaub ich eher wenig.

Da liegt für mich auch das größte Spannungspotential. Mehr als irgendwelche IS Schläfer, welche ich nun eh nicht wirklich aufm Schirm habe.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Weapi: Wie kommst du auf sowas? Wieso sollte ein Stück Land oder eine Insel schlechter sein als hier? Hat irgendjemand gesagt das dieser sichere Ort irgendwelche Regeln wie Ausgangssperre oder sonstiges Zeug beinhaltet? Man kann einfach nicht geschätzte 3 - 5 Millionen Menschen mit total anderem Werteverhältniss in einem europäischen Land ansiedeln, ohne dass es zu Probleme kommt. Und dieses mal kommen die Leute nicht aus dem nahen Balkan sonder aus Syrien.

Edited by Don_Bam

Share this post


Link to post
Share on other sites

Am schärfsten ist ja das hier....

 

Ich sehe der Sache nicht gerade positiv entgegen und wäre für eine Lösung vor Ort. Aber wie ohne Krieg oder sonstige völkerrechtswidrigen Schritte? Ich werde die Vermutung nicht los, dass die Regierung einfach eine weniger gut gebildete Bevölkerung will, da diese einfacher zu managen ist.

 

 

Gleich an der Grenze erschießen, oder doch lieber erst Lager bauen? Schon doof das das nicht geht, huh?

 

----

Aber was red ich, am besten das Geschwafel ignorieren und gut is.

 

Und wie wäre es, wenn DU mal was produktives schreiben würdest? Das passiert in letzter Zeit nämlich auch nicht. Provokationen, dämmliche Kommentare oder eingeschnappt sein zählt nämlich nicht.

 

Häuft sich in letzter Zeit sehr bei dir. :rolleyes:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und wie wäre es, wenn DU mal was produktives schreiben würdest? Das passiert in letzter Zeit nämlich auch nicht. Provokationen, dämmliche Kommentare oder eingeschnappt sein zählt nämlich nicht.

 

Häuft sich in letzter Zeit sehr bei dir. :rolleyes:

Liegt vielleicht daran weil in letzter Zeit so viel Scheiße kommt, was du hiermit auch wieder eindrucksvoll beweist. Wenn du dich gerne mit radikalen Typen wie Don Bäm unterhältst, die selbst wenn sie Kreide fressen ihre Natur nicht unterdrücken können, ist das dein Bier.   

 

PS: Bist du seine Mutter, oder redest du einfach nur gerne für andere Leute?

Edited by Underdog

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich wette dafür bekommst du ein gif/video/bild ^.^

 

gepaart mit einem arroganten kommentar natürlich.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sieh an, der beleidigte maettle ist immer noch beleidigt und nutzt die Gunst der Stunde um weiter Stunk zu machen. Sonst noch einer? Trinitia ist ja leider nicht mehr da, sonst fällt mir ausser den versammelten hier momentan keiner mehr ein.

Edited by Underdog

Share this post


Link to post
Share on other sites

Endlich mal wieder richtig gute G&P Stimmung :popcorn2:

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.