Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Master AP

Der rechtsruck Europas, wieso gibt es solche entwicklungen?

Recommended Posts

So ich habe kein perfekt passendes Thema hierzu gefunden, jetzt mal abseits der von den Medien propagierten "Flüchtlingskrise", gab es schon davor, zumindest in Österreich und auch anderen EU-Ländern eine immer stärker werdende rechte Opposition.  Ich möchte jtz nich vorab urteilen ob es schlecht oder gut sei dass es so kommt, aber was mir nebenbei so auffällt ist dass die Rechten Parteien untereinander verschiedener EUländer Europaweit immermehr miteinander in Kontakt stehen(ebenfalls die Linken und allgemein alle "nicht rechts gerichteten Parteien" und austauschen, bald haben wir wirklich schon sowas wie eine "USA 2.0" mit 2 Übermächtigen Parteien, die Linken Sozialdemokraten und Republikanischen Rechtskonservativen. Ich find den Gedanken irgendwie zum Gruseln, funktioniert ja in den USA auch nicht wirklich hervorragend.

Abgesehen von meinen Beobachtungen die ich gerne anstelle :P, was glaubt ihr was zu diesem Paradigmenwechsel führt und geführt hat? Ist er wirklich notwendig? ist er zum aufhalten?

bearbeitet von Master AP

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Kapitalismus hat gemerkt, dass er die Demokratie nicht braucht. Daher gibt's jetzt bald wieder schön oligarchische politische Strukturen, und der Fremdenhass bietet sich nun mal an, um das gemeine Volk von den eigentlichen Problemen abzulenken, während die Fetten noch fetter werden. Das übliche also. ;) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meiner Meinung läuft das irgendwie so ab.

Die Globalisierung bringt eben nicht nur Gewinner hervor sondern immer mehr Verlierer. Die Weltwirtschaft ist nun so vernetzt das Firmen einfach dahin abwandern wo es am günstigsten ist. Die Lücke an den abgewanderten Arbeitsplätzen bleibt. Die Leute fühlen sich vom Staat im Stich gelassen. Bis hier hin könnte man noch einen Linksruck erwarten. Aber nun is es so, dass Aufgrund der eng Verbundenen Wirtschaftsräume es viele Hilfspakete etc für das Ausland gab. Das viele dieser Pakete für Banken waren spielt da erstmal keine Rolle. Was gesehen wird ist, dass für das Ausland Geld da ist, aber für die eigene Bevölkerung nichts.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

dass bei uns 50% den nazi gewählt haben liegt aber nicht daran, dass er ein nazi ist - schau dir die fpö in der vergangenheit an (stellvertretend für den rest der rechten): sie treten prinzipiell nur mit reinen populismusthemen in erscheinung um dann mit polemik und möglichst einfachen antworten auf komplexeste themen aufzuwarten. das ganze natürlich mal offensichtlicher (haider, "daham statt islam"), mal weniger (hofer). dazu kommt natürlich, dass hofer seine NLP kunststücke vortrefflich draufhat (manch einer hier im forum übt ja auch, hab ich das gefühl :> ) - schlussendlich entscheidet die bevölkerung ja nach absolut arationalen gesichtspunkten ("er sieht nett aus, und menschen sind so wie sie aussehen", "er ist jugendlich", "er ist symphatisch") und deshalb entscheiden nicht irgendwelche wahlziele, die viele eh nicht wissen, sondern wer das bessere bild in duelle usw. gibt - und das hatte die fpö schon immer besser drauf als die anderen parteien, da man mit einfachen antworten einfach bei mehr leuten punkten kann.
dazu kommt natürlich die allgemeine, seit der flüchtlingskriese, höhere unzufriedenheit als vor 4 jahren, das ist halt genau die kerbe, in die fpö schon seit jahren dreschen...

von dem her kann man da evtl. auch eine verbindung zur wahl von hitler ziehen - ein großteil der leute haben ihn wohl nicht gewählt, weil sie juden gehasst haben, sondern einfach weil es eine scheiß zeit war und er einfache lösungen hatte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@maettle - das hast du nicht ganz unrecht...ind Deutschland ist das ähnlich...die AFD macht mit platten ussagen einfach nur Stimmung, was aber etwas tiefer im Wahlprogramm steht, wollen oder können viele nicht begreifen.

Abschaffung Spitzensteuersatz und Erbschaftssteuer, Kein Kindergeld für Alleinerziehende, Uhaft ohne Beweise, Knast statt Therapie für geistig Behinderte & Alkoholiker, Förderung AK-Energie, Klimwandel gibt es auch nicht

 

Ganz einfach...die Mittelschicht, schwindet immer weiter...die Schere zwischen arm und reich hat ihren kritischen Level erreicht und dann rücken die Sozialdemokraten, die in ihrem Ursprung eigentlich eine Arbeiterpartei ist, soweit nach rechts nur um zu regieren...das sie eben diese Schicht nicht mehr vertreten....die Leute sind ja nicht blöd. Es wird halt keine Politik für den Souverän gemacht, sondern für die Unternehmen. Und die Populisten bieten scheinbar einfache Lösungen für komplizierte Probleme an. Schuld an dem Niedergang sind nicht etwa die Banken, das Wirtschaftssystem oder so...nein die Ausländer...juchee voll die neue Idee....

 

Vielleicht ging das vielen auch einfach viel zu schnell mit der globalisierung, klar das ganze bring Wachstum....aber qou bonum ? Bestimmt nicht der Durchschnitt, der jeden Morgen aufsteht und sich 8-10h am Tag den Buckel krumm macht...

 

Die Leute haben einfach so langsam vom totalen Kapitalismus die Schnauze voll und ein Sozialismus egal in welcher Form....hat einfach seine Chance vertan....deswegen radikalisieren sich so langsam die Massen.....

Wir stehen an einem ganz entscheidenen Punkt für die Demokratien in der Welt.....es liegt nun an den gewählten Vertretern, sich endlich mal auf ihre Aufgabe und Ihren Chef, den Spuverän zu besinnen....

 

Stellt euch mal die Welt im Jahr 2020 vor....ein Nationalist in Washington, Moskau, Frankreich, Polen, Ungarn, hier und da noch einer mehr.....Nationalismus hat IMMER in einer Katastrophe geendet

bearbeitet von Elbarto

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Elbarto, vor 1 Minute:

[...] Schuld an dem Niedergang sind nicht etwa die Banken, das Wirtschaftssystem oder so...nein die Ausländer...juchee voll die neue Idee.... [...]

Känguru much?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Elbarto, vor 2 Stunden:

Vielleicht ging das vielen auch einfach viel zu schnell mit der globalisierung, klar das ganze bring Wachstum....aber qou bonum ? Bestimmt nicht der Durchschnitt, der jeden Morgen aufsteht und sich 8-10h am Tag den Buckel krumm macht...

Ja dem stimm ich zu, ich glaube echt dass es da auch ein paar Idealisten in Machtpositionen gibt die die Globalisation, die ja an sich nicht schlecht ist, so fanatisch vorrantreiben, dass es dann Leute gibt die sich zwangsläufig dagegenstellen weil nunmal viele Menschen noch nicht bereit dafür sind. Und das ist es auch was mir an einer EU sorgen machen würde. Ich lebe zur Zeit noch in einem Land das ein Sozialsystem wie fast kein anderes hat(Österreich) und ich würde mich weigern in eine Republikanische EU eingliedern zu müssen, obwohl man selbst ja eigentlich sozialdemokraten gewählt hat und diese an der Macht sind. Ebenso würd ich mich weigern wenn die EU dann genau die Werte die Österreich jtzt seit der 2. Republik lebt einfach mal über den haufen werfen würde, und zwar Werte die zum Wohl aller sind wie Keine Privatisierung des Wassers, Geförderter Wohnbau, Soziales Auffangnetz, Förderprogramme, Umweltschutzbestimmungen, strenge qualitätskontrollen der Nahrungsmittel, etc... .
Natürlich sagt man ja das wird nie passieren usw. was auch jetzt vielleicht nicht der fall ist, aber vielleicht in 20-30 Jahren oder so wenn man die Demokratischen instanzen der EU mit lobbyismus ausgehöhlt hat wie es in den USA ja schon längst der fall ist.

Und das sind glaub ich auch die Sorgen der Bürger, gegenüber der EU, berechtigte Sorgen.
Ich sag nicht dass unsere Regierungen perfekt sind, aber sie haben es geschafft unsere Staaten Reicher zu machen als die anderen und einen Qualitätsstandard aufzustellen und aufrecht zu erhalten, was verspricht uns das dass das die EU auch schafft? dann müssten sich gerade die Ärmeren und korrupten EU-länder Komplett danach richten, und ob sie das schaffen ist eine andere frage. Kann hier aber auch komplett falsch liegen mit meinen Gedankengängen.

Edit, jetz schweif ich schon von Globalisation auf EU ab ^_^

bearbeitet von Master AP

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Sozialdemokraten haben halt europaweit seit der Wende verkackt, sind immer weiter nach rechts gerutscht (bestes Beispiel Labour in UK, die stehen der CDU näher als der SPD, wobei das ja auch fast deckungsgleich ist :derb: ). Die großen Volksparteien haben sich erfolgreich mit der Liberalisierung der Kapital- und Arbeitsmärkte sptestens seit der Finanzkrise unbeliebt gemacht, dann die Geheimdienstskandale überall - das Vertrauen ist halt verspielt. Parteien links der Sozialdemokraten hatten aus verschiedensten Gründen nur sehr begrenzt Erfolg, dann die Flüchtlingskrise und plötzlich kommen überall die Rechten mit einfachen Lösungen und Parolen hervogekrochen. Das ganze ist meiner Meinung nach eine Systemkrise der Demokratien Europas. AfD in Deutschland, FPÖ Österreich, FN inFrankreich, UKIP Großbritannien, etc. - die verbuchen alle große Erfolge mit ihren "gegen das Etablissement"-Programmen. Osteuropa ist da noch mal etwas anders, das sind weitgehend homogene Bevölkerungsgruppen, der Rassismus bzw. die Angst vor den Fremden sitzt da tiefer bzw ist weiter verbreitet. 

Wichtiger Punkt auch: das Internet. Die Bürger informieren sich mehr, und sehen vermehrt wie kaputt bzw. korrupt das ganze System mit den verfilzten Volksparteien ist. 

tl;dr: die Bevölkerung hat die Schnauze voll von den alteingesessenen Volksparteien und der wirtschaftlichen Entwicklung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Angstman, vor 21 Minuten:

Die Sozialdemokraten haben halt europaweit seit der Wende verkackt, sind immer weiter nach rechts gerutscht (bestes Beispiel Labour in UK, die stehen der CDU näher als der SPD, wobei das ja auch fast deckungsgleich ist :derb: ). Die großen Volksparteien haben sich erfolgreich mit der Liberalisierung der Kapital- und Arbeitsmärkte sptestens seit der Finanzkrise unbeliebt gemacht, dann die Geheimdienstskandale überall - das Vertrauen ist halt verspielt. Parteien links der Sozialdemokraten hatten aus verschiedensten Gründen nur sehr begrenzt Erfolg, dann die Flüchtlingskrise und plötzlich kommen überall die Rechten mit einfachen Lösungen und Parolen hervogekrochen. Das ganze ist meiner Meinung nach eine Systemkrise der Demokratien Europas. AfD in Deutschland, FPÖ Österreich, FN inFrankreich, UKIP Großbritannien, etc. - die verbuchen alle große Erfolge mit ihren "gegen das Etablissement"-Programmen. Osteuropa ist da noch mal etwas anders, das sind weitgehend homogene Bevölkerungsgruppen, der Rassismus bzw. die Angst vor den Fremden sitzt da tiefer bzw ist weiter verbreitet. 

Wichtiger Punkt auch: das Internet. Die Bürger informieren sich mehr, und sehen vermehrt wie kaputt bzw. korrupt das ganze System mit den verfilzten Volksparteien ist. 

tl;dr: die Bevölkerung hat die Schnauze voll von den alteingesessenen Volksparteien und der wirtschaftlichen Entwicklung.

Ich denke ja das Internet is Teil des Problems,du meinst zwar als Bürger du infomierst dich mehr aber viele rutschen in die Informations Blase,du guggst nur noch nach den Sachen die dich in deiner Meinung bestärken etc. Diese "Blase"ist auch der Grund warum sich alle in allem radikalisieren,Geht ja vom Muslim der zum Is Anhänger wird bis zum vegetarier der pötzlich hrdcore vegan lebt.Femmen,linke,rechte alles!Gibt ja bald nur noch extreme.Htten wir aer glaube ich schonmal das Thema.

Die Ursachen wurden ja schon gut dargelegt,die Frage ist halt wohin wird das noch führen?Jeder lebt in Frieden und Whlstand in abgeschotten Ländern?WW3?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tunnelratte, vor 7 Minuten:

Ich denke ja das Internet is Teil des Problems,du meinst zwar als Bürger du infomierst dich mehr aber viele rutschen in die Informations Blase,du guggst nur noch nach den Sachen die dich in deiner Meinung bestärken etc. Diese "Blase"ist auch der Grund warum sich alle in allem radikalisieren,Geht ja vom Muslim der zum Is Anhänger wird bis zum vegetarier der pötzlich hrdcore vegan lebt.Femmen,linke,rechte alles!Gibt ja bald nur noch extreme.Htten wir aer glaube ich schonmal das Thema.

Die Ursachen wurden ja schon gut dargelegt,die Frage ist halt wohin wird das noch führen?Jeder lebt in Frieden und Whlstand in abgeschotten Ländern?WW3?

 

Ja es macht einen unterschied ob man jetzt zum beispiel nach "Vegan ist am Gesündesten" Googlet, oder nach "Vegan risiken"
Die Ergebnisse werden einen daraufhin in eine Richtung bestärken oder abschrecken solange man nicht darüber nachdenkt das andere zu suchen.
Is ja auch das selbe mit den Flüchtlingen. Viele Europäer projezieren ihre Probleme und Ängste auf die Politik, die Politik löst diese aber auf dauer natürlich nicht(kann sie auch garnicht lel), die Medien nutzen es aus und machen mit "Ausländergehetze" Geld, die Leute bekommen noch mehr Angst was auch deren selektive Wahrnehmung bestärkt was diese Themen betrifft, Gruppendynamiken etc, immer mehr sehen sich in ihrer Ansichtsweise bestätigt bis eine kritische Masse erreicht wird. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tunnelratte, vor 14 Minuten:

Ich denke ja das Internet is Teil des Problems,du meinst zwar als Bürger du infomierst dich mehr aber viele rutschen in die Informations Blase,du guggst nur noch nach den Sachen die dich in deiner Meinung bestärken etc. Diese "Blase"ist auch der Grund warum sich alle in allem radikalisieren,Geht ja vom Muslim der zum Is Anhänger wird bis zum vegetarier der pötzlich hrdcore vegan lebt.Femmen,linke,rechte alles!Gibt ja bald nur noch extreme.Htten wir aer glaube ich schonmal das Thema.

Die Ursachen wurden ja schon gut dargelegt,die Frage ist halt wohin wird das noch führen?Jeder lebt in Frieden und Whlstand in abgeschotten Ländern?WW3?

 

Stimmt schon. Mehr Informationen heißt ja nicht das die Quellen auch vernünftig sind. Diese Filterblasen/Echokammern sind ein gewaltiges Problem, und das nicht nur mit der hier angesprochenen Thematik.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Angstman, vor 1 Minute:

Stimmt schon. Mehr Informationen heißt ja nicht das die Quellen auch vernünftig sind. Diese Filterblasen/Echokammern sind ein gewaltiges Problem, und das nicht nur mit der hier angesprochenen Thematik.

Sind es die Filterblasen oder ist es der mensch selber? ^_^ Die Informationen sind ja alle zugänglich, die Fragen werden nur nicht richtig gestellt.

Was soll Google denn dagegen tun? einen Warnhinweis schreiben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Master AP, vor 7 Stunden:

Sind es die Filterblasen oder ist es der mensch selber? ^_^ Die Informationen sind ja alle zugänglich, die Fragen werden nur nicht richtig gestellt.

Was soll Google denn dagegen tun? einen Warnhinweis schreiben?

Die entstehen ja erst durch den User. Und die meisten Nachrichten holen sich die Leute im Internet beim Fratzenbuch - warum auch immer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Weils gerade passt, schönes Beispiel AfD.

Die AfD hatte ja bekanntlich 15% bei den Landtagswahlen in Baden Württemberg erreicht...und diese Typen schaffen es in nicht mal 4 Monaten nicht nur sich selber komplett zu demontieren, sondern auch noch ihre Partei auseinander zu reißen. Aber  erneut ein "tolles" Beispiel was passiert wenn Parteien wie die AfD was zu sagen haben, bzw. an welche Krücken die Bürger ihre Stimme verschwenden.

Quote

Zerfall der AfD in Stuttgart
Keine vier Monate nach ihrem Erfolg bei der Landtagswahl in Baden-Württemberg zerlegt sich die AfD selbst. Grund ist ein Streit um Antisemitismus. So kommentiert die deutsche Presse die Vorgänge in Stuttgart.

Wer mit dem Feuer spielt, verbrennt sich die Finger. Die AfD bedient gezielt nationalistische Instinkte und fremdenfeindliche Ressentiments. Auch der sich in der Regel seriös gebende Meuthen spielte bei diesen schmutzigen Spielen mitunter mit. Die AfD gehört zu den politischen und gesellschaftlichen Kräften, die rechtsextremes, ausländerfeindliches und antisemitisches Denken stimulieren und zur öffentlichen Äußerung ermutigen.

http://www.focus.de/politik/deutschland/presseschau-so-kommentiert-deutschland-den-afd-zerfall-in-stuttgart_id_5700906.html

Keine Ahnung was „besorgte Bürger“, oder wer auch immer diese Gestalten sonst noch so wählt, noch alles brauchen damit ihnen endlich klar wird das solche Spinner in keiner Welt eine Lösung sind. Die machen nur alles schlimmer, gehen sich gegenseitig an die Kehle und stolpern von morgens bis abends lediglich über ihre eigenen primitiven Aggressionen.

 

-----
Hier aber auch noch was direktes zum Topic, was ein Stück weit imo den Punkt trifft warum viele Leute so handeln wie sie handeln, bzw. warum sie Rattenfängern wie der AfD blind nach rennen.:

Quote

"Ich habe ein Haus, drei Autos – und wähle AfD"
"Da sind Urinstinkte am Werk", sagt der Mediziner, der seinen Namen nicht in den Medien lesen möchte, über mögliche Gründe für das Erstarken der AfD. In seinem Ort beispielsweise seien 160 Flüchtlinge untergebracht, mit denen es keine Probleme gebe. Aber weil viele Asylbewerber den ganzen Tag spazieren gingen, um sich die Zeit zu vertreiben, "kommt es den Einwohnern vor, als wären es 1000, nicht 160", sagt er. "Die Leute haben das Gefühl: In ihr Revier ist ein fremdes Rudel eingedrungen. Das wollen sie plattmachen und vertreiben. Damit wieder alles so ist wie vorher."
...
http://www.welt.de/politik/deutschland/article153077051/Ich-habe-ein-Haus-drei-Autos-und-waehle-AfD.html

 

bearbeitet von Underdog

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×

Übrigens…

Wir verwenden übrigens auch Cookies. Aber: Wir tracken nichts sondern erleichtern dir damit das Leben. Mehr dazu findest du hier.