Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
-=Punkbuster=-

Pressefreiheit versus privates Interesse

Recommended Posts

Hallo zusammen,

wie ihr vielleicht wisst, habe ich mich lange Jahre mit der Produktion von Texten herumgeschlagen. Dabei gibt es natürlich auch Konflikte. Die Pressefreiheit in Abwägung gegen das Persönlichkeitsrecht ist einer davon, doch es gibt auch andere. Aktuell beschäftigt mich ein Fall, bei dem die Pressefreiheit in Konflikt mit den Interessen eines Unternehmens stehen. Ich habe dazu meine persönliche Meinung, möchte jedoch gerne ein paar andere Stimmen einholen. Vielleicht kennt jemand von euch ja auch Präzendezfälle oder andere Beispiele. Mir geht es um einen Meinungsaustausch. Was ist passiert:

Auf der einen Seite sind BF-Games.net, andere Fanseiten und stellenweise auch Spielemagazine, die im Rahmen der News zu Battlefield 3 auch über Leaks berichten. Konkret umfassen die Berichte das Material, das von Spielern der Alpha bei Youtube eingestellt wird, aber auch Infos aus Foren oder sonstigen Quellen. Auf der anderen Seite stehen nun DICE/EA, die sich sicherlich überhaupt nicht über das Geschehen freuen und sowohl Leak als auch News am liebsten komplett löschen würden.

So funktioniert das aber nicht. Es sind Informationen im Netz vorhanden und diese werden von Medien aufgegriffen. Ich vergleiche das gerne mit dem Leak von Windows 8. Die Informationen aus den Berichten stammen im Wesentlichen aus denselben Quellen wie unsere Infos zu Battlefield 3: Foren, Newsgroups und Videoplattformen, wo Nutzer Informationen zur Verfügung stellen. Das öffentliche Interesse an diesem Thema ist so groß, dass niemals die Frage bestehen würde, ob über diesen Vorfall berichtet werden soll oder nicht.

Das gesagt, komme ich zu meiner eigentlichen Frage: trifft diese Situation auch auf die Informationen zu Battlefield 3 zu, oder muss dieser Fall anders bewertet werden? In meinen Augen nicht. Ganz genau wie im Fall von Windows 8 überwiegt hier das öffentliche Interesse. Es ist völlig legitim, wenn DICE und EA gegen diese Videos vorgehen und sie löschen lassen, aber ich halte es nicht für legitim hier irgendjemand - sei es eine Fanseite oder ein Spielemagazin - in seiner Berichterstattung einzuschränken. Was meint ihr dazu? Sind News inklusive der Videos zu viel des Guten, oder durch die Pressefreiheit und Freiheit der Berichterstattung abgedeckt?

bearbeitet von -=Punkbuster=-

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mhh, ich weiss nicht. Man berichtet hier ja ausschließlich über Battlefield und wenn es "öffentliche Leaks" geben sollte, sprich Dinge, die weder für die Öffentlichkeit noch für einen kleinen Kreis bestimmt sind und nur aufgrund "mangelnder Geheimhaltung" geleakt sind, sollte man darüber berichten dürfen, solange es keine Persönlichkeitsrechte oder ähnliches betrifft.

Aber jetzt im Falle der Alpha, wo man einen Kreis von Nutzern, die Möglichkeit gibt, Dinge unter Verschluss der Öffentlichkeit zu begutachten und man sie darum bittet, das nicht weiter zu veröffentlichen, setzt man ja ein gewisses Vertrauen in die Verschwiegenheit und das sollte man nicht ausnutzen.

Also meine Meinungsbildung zu dem Thema ist, wie man vielleicht merkt, noch nicht ganz abgeschlossen :ugly:

bearbeitet von sigah

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das würde bedeuten, die Art der Quelle spielt bei der Berichterstattung eine Rolle. Eine interessante Sichtweise.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein schwieriges Feld.

Es gilt aber generell: Darüber zu schreiben ist nicht verboten. Egal was die dir sagen. Das deutsche Presserecht ist da eindeutig. Dass du darüber berichtest ist also völlig legitim.

Und eigentlich kannst du sogar sagen, dass du Privatperson bist und somit deiner Meinung Ausdruck verleihst.

Ganz wichitg: du veröffentlichst kein Bildmaterial. Du fügst nur Links ein. Das ist nicht verboten. Im Kern jedenfalls. Du trägst zwar mit zur verbreitung bei, aber davon kannst du ja eigentlich nichts wissen, dass das nicht erlaubt ist. Die Alpha-Erklärung haben andere unterschrieben.

Hier kann man von einer Grauzone sprechen. Denn in erster Linie müssen die sich an die Plattform, also Youtube wenden. Dort liegt das Video. Dort liegt in erster Linie die Verantwortung.

Jetzt kommt aber der knifflige Teil. Journalismus im Sinne der Aufklärung ist immer gewünscht. Dies gilt für Krisengebiete etc. In diesem Fall wollen die aber mit Industriespionage argumentieren, obwohl sie zugleich genau diese provoziert haben, indem sie Hinz und Kunz die Alpha gegeben haben.

Dass die User die Bilder online gestellt haben braucht dich da eigentlich nicht zu interessieren, denn du verletzt keine Persönlichkeitsrechte. Nicht von einem Menschen und auch nicht von einer Firma. Denn hier kommt noch etwas anderes zum tragen. Wäre von BF3 noch kein einziges Bild veröffentlicht worden, wäre das vielleicht was anderes gewesen. Aber das Spile unterliegt schon lange nicht mehr der Geheimhaltung. Daher ist der Aufriss wegen der Alpha grotesk.

Die jammern nur, weil bfg anscheinend als einzige Plattform neutral oder nachdenklich berichtet und nicht dumm und blind alles hochjubelt..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also entweder...

berichtet ihr nicht über das Thema Inklusive Leak Material und haltet somit die moralische Fahne hoch, mit der Konsequenz das eure Seite für News gierige nicht mehr so Interessant ist.

oder

ihr Berichtet über alles, inkl. Leak Material aus undichten Quellen und seit somit was die News angeht auf gleicher Stufe wie die meisten anderen Seiten.

Ganz ehrlich, für mich gibt es da keine Wahl. Ich würde mich aller öffentlichen Quellen bedienen die da sind, natürlich auch um nicht ins Hintertreffen zu gelangen. Wenn unzuverlässige Alphatestern & Co. gegen die Regeln verstoßen ist das doch nicht euer Bier. Ansonsten kann man sich ja gleich für alles verantwortlich fühlen was an anderer Stelle schief läuft. Business as usuall...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ganz ehrlich, für mich gibt es da keine Wahl. Ich würde mich aller öffentlichen Quellen bedienen die da sind, natürlich auch um nicht ins Hintertreffen zu gelangen. Wenn unzuverlässige Alphatestern & Co. gegen die Regeln verstoßen ist das doch nicht euer Bier. Ansonsten kann man sich ja gleich für alles verantwortlich fühlen was an anderer Stelle schief läuft. Business as usuall...

sehe ich genau so.

bf-g hat ja keine schuld an durchgesickerten infos, sondern stellt diese nur für die breite masse zur verfügung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
...

bf-g hat ja keine schuld an durchgesickerten infos, sondern stellt diese nur für die breite masse zur verfügung

...die sie sich, falls nicht hier vorhanden, ansonsten an anderer Stelle holen werden. (Das kann man nicht oft genug wiederholen :fox: .)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was im Netz ist, bleibt im Netz. Es liegt am Entwickler, sich einen vertrauenswürdigen Testerkreis zuzulegen. Bei der aktuellen Vergabe von Keys ist es ja klar, dass es zu Leaks kommt. Klarer Fall von selbst schuld.

Da ist es dann schon erstaunlich, wenn EA/DICE versucht, die Berichterstattung über selbst provozierte Leaks zu unterbinden. Ich würde an Stelle von BFG weiterhin kritisch und objektiv berichten, da ich keine Fanseite brauche, wenn ich lediglich die Pressemappe der Marketingabteilung lesen möchte. Eine wirkliche Fanseite sollte über alles berichten dürfen, solange sie selbst damit kein geltendes Recht verletzt, oder durch die Berichterstattung der entstehende Schaden größer ist, als der Informationswert (Beispiel: Bugs, Exploits etc.).

Das einzige Risiko ist doch, dass man sich bei EA/DICE unbeliebt macht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich sag es mal so, BF-G ist eine Fan-/Communityseite, und nicht der verlängerte arm der EA-Marketingabteilung... :whistling:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich sehe das genauso und Können tut uns wegen der Verlinkung von YouTube-Videos niemand etwas. Maximal anschreiben wegen der Screenshots daraus, die wir an die News geklebt haben. Abschrecken lassen wir uns sicher nicht und werden auch weiterhin einen kritischen Blick behalten. Darum geht es mir aber nicht in erster Linie, sondern viel mehr die Frage nach der Grenze. Das Argument eines Spieler lautete, dass News über Battlefield nicht auf einer Stufe stehen mit der täglichen Berichterstattung über Politik und Wirtschaft oder - wie in meinem Beispiel - Windows 8. Und diesen Gesichtspunkt finde ich spannend.

Wann beginnt "öffentliches Interesse"? Sicherlich nicht beim Nachbarn um die Ecke. Da gibt es genügend Urteile, aber vielleicht doch wenn ein Multi-Millionenkonzern ein Produkt auf den Markt werfen will, das mich als Endverbraucher 50 bis 60 Euro kostet und dieses aggressiv mit einer Marketing- und Werbekampagne bewirbt. Das Beispiel von keios finde ich deshalb gut. Wer unter diesen Bedingungen seine Software so lachs unter Spielern verteilt, braucht sich am Ende über diese Masse an Leaks nicht wundern. Und eben auch nicht, wenn Nachrichtenportale und Fanseiten News darüber schreiben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hm, steinigt mich für den gedanken aber:

fällt diese ganze streiterei nicht unter marketingstrategie?

ich meine wir haben ein unternehmen welches wahllos alpha tester kürt um selbige mit dem neusten impfstoff zu versorgen. der nicht auserwählte rest will aber auch geimpft werden und es kommt neid auf. logischerweise tauchen erste videos auf und bf3 wird über nacht noch um einiges berühmter. nun kommen die marktstrategen aka rechtsverdreher o.ä. und verteufeln die "leaker" die einfach nur teilen was alle gern hätten...erneut entsteht noch mehr wirbel um das spiel....kostenloser wirbel

n paar meckern über ea, n paar bekommen durch den wirbel überhaupt erst mit dass so ein spiel existiert. so...fertig ist der unfall. es ist schlimm aber man kann nicht wegschauen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Es ist völlig legitim, wenn DICE und EA gegen diese Videos vorgehen und sie löschen lassen, aber ich halte es nicht für legitim hier irgendjemand - sei es eine Fanseite oder ein Spielemagazin - in seiner Berichterstattung einzuschränken. Was meint ihr dazu? Sind News inklusive der Videos zu viel des Guten, oder durch die Pressefreiheit und Freiheit der Berichterstattung abgedeckt?

Verlink die Videos, und nimm sie wieder raus wenn EA meckert.

Ihr habt ein legitimes Recht die Videos zu veröffentlichen, und EA hat das legtime Recht alles was ihnen nicht passt löschen zu lassen.

Ich geht mal davon aus das EA diese Recht nur für sich in Anspruch nimmt wenn die Information dem Spiel schaden könnte, z.B. wenn es um Bugusing geht.

Ich seh hier auch keinen Widerspruch zwischen den Interessen der Fans und den Interessen EAs. Beide Seiten haben keine Lust darauf, das jeder n00b auf Youtube erfährt wie er in ein Gebäude reinglitcht.

Im übrigen sind die öffentlichen Alpha und Beta Tests teils Marketing teils Stresstest.

Größere Änderungen am Gameplay wird es vermutlich nicht geben, aber das mal ein paar tausend Spieler die Server plagen geht nur mit so einem öffentlichen Test.

Denn mal kurz 10000 bezahlte Tester anwerben und bezahlen dürfte schwierig sein.

Macht eigentlich noch Combat Testing die nichtöffentlichen Alpha und preAlpha Tests ?

Das sind die Jungs die auch im alten BF 2142 Northern Strike Trailer mit machen.

http://www.combatstudios.com/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also ich sehe das auch wie die meisten hier. ich denke nicht, dass ihr irgendwelche probleme bekommt. erstmal ist das hier keine kommerzielle seite, d.h. ihr schlagt absolut keinen profit aus den leaks. und selbst wenn ihr damit geld machen würdet, das wäre in etwa das selbe wie automagazine die bilder von erlkönigen veröffentlichen. allgemeiner konsens ist da "wenn die autohersteller so doof sind, sich mit ihren neuen wägen fotografieren zu lassen, müssen sie damit leben, dass die in magazinen abgebildet werden". wenn dice leuten die alpha zeigt müssen sie doch (und ich denke das tun sie auch) damit rechnen dass es da leaks gibt.

ich weiß das ist so bisschen ein totschlagargument, triffts aber - wenn ihr nicht darüber berichtet tuns andere fanseiten, oder landen links im forum, in kommentaren oder sonstwo.

ich bin schwer dafür, dass ihr weiter die euch zur verfügung stehenden quellen nutzt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich halte es auch völlig legitim über diese Leaks zu berichten. Pressefreiheit hört meiner Meinung nur da auf, wo es um Privatpersonen an sich geht, und um Privatsphäre. Und Battlefield 3 ist nun einmal ein Videospiel was nur gekauft wird, wenn die Leute mal davon gehört haben, insofern könnte ich mir sogar vorstellen dass diese Alpha-Videos sogar unter selbstlaufendes, virales Marketing fallen. Denn wie schon oben erwähnt: Wie EA und Dice hier die Alpha-Keys "zufällig" unters Volk schmeißen, da müssen sie sich nicht wundern, wenn da jemand Videos ins Netz lädt.

Und solang ihr die Videos nicht selbst auf eurem Server hostet und zugänglich macht und sie nur weiter verlinkt kann ich mir nicht vorstellen dass es irgendwelche negativen Konsequenzen haben dürfte.

Punk, schalte doch mal ne Umfrage in dem Fred hier, was so der Mehrheitsmeinung entspricht: Videos verlinken, nicht verlinken, sogar selber hosten? Wäre mal interessant. Wobei da die Mehrheit wahrscheinlich schon zu ersterem tendieren würde. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×

Übrigens…

Wir verwenden übrigens auch Cookies. Aber: Wir tracken nichts sondern erleichtern dir damit das Leben. Mehr dazu findest du hier.