Jump to content
Underdog

Joysticks, HOTAS, Lenkräder & Co.

Recommended Posts

Ich dachte ich mache mal einen Frage/Vorstellungs und Diskussions Thread zum Theama „Joystick, Lenkrad&Co“  auf, da ja durch DCS World, Elite Dangerous und besonders Star Citizen das Thema vor allem im Bereich Joystick & HOTAS wieder für viele Interessant geworden ist.

Ich beschränke mich hier im Eröffnungs Kommentar zwar nur auf HOTAS Systeme, Pedale und Lenkräder aber hier kann natürlich auch über alles andere wie Gamepads & Co. geredet werden. Nur Mäuse sollten außen vor bleiben, da die zu stark vom subjektiven  Empfinden abhängig sind und jeder für sich selber testen muss was gut oder schlecht ist.

 

Vorweg kurz zu Saitek:
>>>
Edit/Upadte zu Saitek:
Mitte 2016 wurde Saitek (-das ab 2007 zu MadCatz gehörte)  von Logitech aufgekauft.
Nun bleibt zu hoffen das Logitech die eklatanten Qualitätsprobleme die von MadCatz verursacht wurden behebt. Da ich nicht weiß inwiefern Logitech das wirklich getan hat und/oder tut, lasse ich den Warntext unterhalb dennoch mal so stehen. Wie gesagt bezieht er sich vorerst aber nur auf die "Saitek MadCatz Ära",, da ich Produkte nicht kenne die unter  der neuen Logitech Flagge hergestellt werden.
---

Saitek gehörte bis 2007 zu den führenden Anbietern von Steuerungshardware. Sowohl was Qualität als auch Support anging…dann kam MadCatz und hat den Verein übernommen und ab dem Zeitpunkt ging es mit der Qualität im Vergleich zu früher ziemlich bergab. Das soll jetzt nicht heißen das Saitek/MadCatz nur noch Schrott verkauft, aber hier wurde im Grunde  dasselbe wie mit Grundig veranstaltet. Ein ehemals großer Name wurde aufgekauft und unter Kosteneinsparungen, die auf die Qualität durch schlagen, dazu benutzt um die früheren Produkte weiterhin teuer zu vermarkten.

Kurzum, viele Saitek Produkte wären zumindest dann halbwegs in Ordnung, wenn sie günstiger wären.  Der Preis spiegelt nämlich leider oft nicht mehr die Qualität wieder, denn die ist teilweise schwankend. Als Beispiel: Ein Saitek X-55 Rhino kostet 200 Euro,  ist imo aber maximal 140-150 Euro wert, alles andere ist für das gebotene einfach zu teuer. Oder auch mein ehemaliger Saitek X-65F (~300 Euro)…ich hab das Teil mal aufgemacht und da macht sich schlicht Ernüchterung breit, denn mit "Qualität" hatte dieser Wust aus billigen Käbelchen, schlechten Lötstellen und Plastikteilen nicht viel zu tun und das bei einem HOTAS System mit einer UVP von 320 Euro.

PS: 
Da die Saitek Treiber sich tief ins System eingraben und es bei einer neu oder Deinstallation der Treiber oft zu Problmenen kommt, hier ein Video wie man die Treiber korrekt entfernt.:

Spoiler

 

 

Deskmount zur besseren Nutzung von Joysticks & Co.

Als erster hier mal eine gute Desktop Halterung von Monstertech.de, die vor allem für den sperrigen TM HOTAS Warthog (-siehe unten) eine tolle Sache ist, aber auch andere Sticks sollten sich leicht darauf anpassen lassen.: https://www.monstertech.de/. Ein großer Vorteil ist vor allem die intuitive Bedienung in optimaler Höhe. 

 

Nun zu den HOTAS Joystick Systemen

Saitek: X-52 (~130 Euro)
Guter und beliebter Allroundstick. Leichtgängige und Präzise Schubkontrolle Einzig das futuristische Designe ist etwas Gewöhnungsbedürftig. Ich hatte diesen Stick noch aus der Pre MadCatz Ära und war damit zufrieden. Wer den Stick zu einem guten Preis bekommt macht aber auch heutzutage nicht viel falsch. Die Zentrierung ist nicht ganz so feinfühlig wie bei teureren Modellen,  aber alles in allem auch für Sim Enthusiasten ausreichend. Der Stick verfügt über eine Ruderachse (Twist). Bei den neueren Modellen ab~2010 ist allerdings vermehrt von Mängeln die Rede, was wie gesagt wieder mit der Saitek/MadCatz Situation zu tun hat. Wie es mit den Geräten unter Logitech Flagge aussieht weiß ich wie gesagt noch nicht.

g6ysu674k9o.jpg.e88030cf70b52b9b74a51b8a930316dd.jpg

----------

Saitek: X-52Pro (~180 Euro)
Im Grunde der gleiche Stick wie der X-52, nur in Schwarz, mit ein paar Metallteilen/Knöpfen mehr. Sieht halt in erster Linie besser aus. 180 Euro sind dafür aber viel zu teuer.

719JeWdJszL._SL1500_.thumb.jpg.366f4944fd2b88dceab4e8cadcdfe612.jpg

----------

Thrustmaster 2960778 Joystick T.16000M FCS Flight Pack (~120 Euro)
Gutes Einsteiger HOTAS System. Im Grunde ist es eine Kombination aus dem schon bekannten T.16000M Jostick und dem neuen TM Throttle. Der Joystick verfügt übrigens über dieselben hochwertigen Sensoren wie der TM Warthog Joystick. Der Stick verfügt über eine Drehachse, Pedale sind also nicht zwingend notwendig.

81TlXXBpoVL._SL1500_.thumb.jpg.a5a59f9cf30fb322223c8bebb1dd999b.jpg

Das TM Flightpack gibt es auch im Set mit den weiter oben erwähnten TM TFRP Pedalen für ~190 Euro.:
https://www.amazon.de/Thrustmaster-2960782-Joystick-T-16000M-schwarz/dp/B01HZ2APKU/ref=sr_1_1?s=computers&ie=UTF8&qid=1492338382&sr=1-1&keywords=thrustmaster+HOTAS+pack:

81ENJBn-l4L._SL1500_.thumb.jpg.09ef60a8ae76cc579d31f4a00c863d8c.jpg

----------

Thrustmaster HOTAS Warthog (~320 Euro)
Da gibt es nicht viel zu sagen. Königsklasse in schwerer Vollmetal Perfektion. Der TM Warthog ist der Klassenprimus, allerdings ist er auch am teuersten. Er ist zwar in erster Linie eine 1:1 Replik des realen A-10C Steuerungssystems, lässt sich aber wie alle anderen HOTAS auch an die unterschiedlichsten Spiele anpassen.

Die Ergonomie des Systems ist die beste die es gibt, was auch kein Wunder ist, denn sie wurde schließlich 1:1 von einem echten Kampfflugzeug übernommen und da ist es ja geradezu Überlebensnotwendig das ein Griffsystem für alle möglichen Hände gleichermaßen nahezu perfekt funktioniert.In Sachen Präzision und Steuerungskomfort reicht ihm ebenfalls kaum ein anderer das Wasser. Wer die Kohle übrig hat und noch ein paar gute Pedale dazu kauft hat Flugtechnisch jedenfalls für eine halbe Ewigkeit ausgesorgt. Ich hab den HOTAS selber und bin sehr zufrieden. Wobei er für Gelegenheitsspieler etwas sperrig ist und Arcade Spiele wie Battlefield & Co. sollte man damit auch nicht unbedingt nutzen, da in dem Fall die hohe Präzision und der schwere Stick bei schnellen Arcadespielen eher störend ist. Er ist in erster Linie für Sims wie DCS World, IL2 oder andere Flightsims gedacht.

Allerdings muss man noch dazu sagen das der Warthog ein reiner Jet und Flugzeug (-Starrflügler) Stick ist, für Helikopter Sims ist er aufgrund der strammen Feder Zentrierung und einer durch das Kunststoff Kugelgelenk konstruktionsbedingten leichten "Sticktion/Losbrechkraft" um den Nullpunkt herum nicht wirklich zu gebrauchen. Heli Simmer sollten entweder zu einem weitaus weicheren Stick greifen, oder wie weiter unten beschrieben gleich zum Microsoft Sidewinder FFB2 wechseln.

Der Warthog verfügt NICHT über eine Ruderachse (Twist), somit sollte man hier Pedale dazu kaufen.

waguxg1b7pnn.jpg.1721fac13c071b75dd47a63d8aebc8a3.jpg

----------

Saitek: X-55Pro (~200 Euro) &  X-56Pro (~280 Euro) -Produktion eingestellt-
Ein neuerer Saitek Stick, der aber schon nicht mehr produziert wird. Nicht schlecht, allerdings mit ergonomischen Mängeln (-die aber oft subjektiv sind). Nichtsdestotrotz greift hier das was ich weiter oben angesprochen habe: Schwankende Qualität. Einige sind mit dem Teil zwar recht zufrieden, aber andere berichten von Mängeln. Für 200 Euro in jedem Fall definitiv zu teuer. In einigen Foren wurden auch schon Bilder vom Innenleben gezeigt und da sieht man das auch der X-55 nicht sonderlich hochwertig verarbeitet ist und wie schon beim X-65F bei den inneren Bauteilen gespart wurde. Das System ist zudem sehr leicht und besteht komplett aus Plastik. Maximal 150 Euro würde ich dafür als fair ansehen (-das gilt auch für den neueren X-56Pro). Der Stick verfügt über eine Ruderachse (Twist).

5a5zrcynre3s.jpg.3ffbc58c87944d6799d578e8fe76ee7b.jpg

Hier der momentan aktuelle X-56 Pro, das ist im Grunde nur ein leicht verbesserter X-55 Pro in blau, viel zu teuer und leider mit ähnlichen qualitativen Mängeln wie der X-55.:

71OerWktQaL._SL1500_.thumb.jpg.84221f09995472177332b7c788606b8e.jpg

--------

CH Products : Fighter Stick USB & Pro Throttle (-250 Euro)
Ein recht guter Tipp, zumindest wenn man günstig dran kommt (-was in Europa aber leider schwierig ist) und auf *BlingBling* Optik verzichten kann. Vorweg, das ganze System sieht sehr billig aus, ist es aber nicht. Es handelt sich um sehr hochwertigen Industrie Kunststoff und die innere Verarbeitungsqualitäten ist ebenfalls ausgezeichnet. CH Products ist übrigens im Kerngeschäft ein Profi Ausrüster für Militär und Industrie und ihre Eingabegeräte gehören zu den besten der Welt.

Leider hat CH Products aber offenbar ein Marketingproblem im Bezug auf kommerzielle Gamer Hardware, denn die ganze Präsentation ist Staub trocken und das Design der Produkte eher was aus den 90er Jahren wie auch leider die Technik (-wobei diese aber wie gesagt unkaputtbar ist). In den USA sind die CH Sachen zudem viel weiter verbreitet und weitaus günstiger als hierzulande. In Europa hingegen aufgrund von Import & Co. leider meist durchgängig teuer.

Ich würde jedenfalls keine 320 Euro für den Stick+Throttle ausgeben, dafür ist das ganze einfach zu altbacken aus und für den Preis bekommt man auch schon einen Thrustmaster Warthog. Letztlich ist das CH Products Sytem aber dennoch etwas für die Ewigkeit, denn über Fehler und/oder Probleme ist so gut wie nichts bekannt. Der Stick verfügt NICHT über eine Ruderachse (Twist), somit muss/sollte man hier die Pedale dazu kaufen.

au4agwvubzol.jpg.736ff269fd4ec6cb1baf03fd7f96eeed.jpg

--------

Logitech G940 Flight System inkl. Pedale (~300 Euro) -Produktion eingestellt-
Einziger HOTAS der Force Feedback bietet (Perfekt für Hubschrauber). Leider ist der Stick nicht übermäßig präzise und Logitech hat bis zu heutigen Zeitpunkt Probleme mit dem System. Es ist in dem Zusammenhang oft von einem sg. „Reversal Bug“ die Rede, der dafür sorgt das die Steuerungskurve bei einigen Achsen leicht springt, was eine feinfühlige Steuerung sehr erschwert. Ein Stück weit wurde dies zwar durch neue Firmaware behoben, aber ganz verschwunden ist das Problem nicht.

Des Weiteren kommt es beim G940 aufgrund schlechter Verkabelung im Throttle oft zu Problemen mit den Tasten, die nach einer gewissen Zeit Fehleingaben produzieren weil Kabel gequetscht und/oder gerissen sind. Das macht ihn gebraucht leider fast zu einem NoGo, sofern man nicht bereit ist selber Hand anzulegen um ihn zu reparieren (-es gibt dazu allerdings recht gute Anleitungen im netz)

Insgesamt also wenig empfehlenswert. Hier auch mal ein Link zum Thema.: http://wiki.sturmovik.de/index.php?title=Logitech_G940_Flight_System


gbc9d5wu97wv.jpg.1050328c33f8f1a265e63195c7467612.jpg 

--------

Saitek Pro Flight X-65F (~300 Euro) -Produktion eingestellt-
Vorweg, die Besonderheit bei dem Stick ist die „Force Sensing“ Technologie, das heißt der Stick bewegt sich nicht, sondern reagiert nur auf Druck. Dieses System kommt btw. in vielen modernen Flugzeugen wie zB. der F-16 oder F-35 zum Einsatz. Dadurch ist der Stick einerseits unglaublich präzise und feinfühlig und lässt sich andererseits perfekt an die eigenen Bedürfnisse anpassen.

Leider ist die Technik für Helikopter nicht wirklich geeignet, da man hier einen beweglichen Stick benötigt um intuitiv steuern zu können. Des Weiteren muss man sich erst lange an diese neue Art der Eingabe gewöhnen und viele werden damit niemals warm. Soweit ich weiß wird der Stick auch nicht mehr hergestellt weil es keine entsprechende Nachfrage gab. In jedem Fall ist auch hier der Preis viel zu hoch angesetzt (320 Euro) und die Saitek/MadCatz Qualität mal wieder durchwachsen. Ich hatte den Stick selber schon  geöffnet und die "innere Qulität" ist quasi nicht existent. Dünne Käbelchen, winzige Lötstellen, dazu billige Plastikbauteile und minderwertige Begrenzer....alles wenig Vertrauenerweckend und nichts dem ich eine lange Haltbarkeit attestieren würde.  

Der Stick verfügt zwar über eine Ruderachse (Twist), aber diese ist nur schwer zu bedienen, da es bei dessen Benutzung immer zu einem Ausschlag auf den anderen Achsen kommt. Hier sind also eindeutig externe Rudepedale anzuraten. Wer mit der „Force Sensing“ Technologie klar kommt und günstig an ein gutes Exemplar ran kommt kann aber dennoch über den Stick nachdenken.

3xgelkl59xbt.jpg.a0aea682266c7f20712082a086ed4fa4.jpg

--------

VKB Black Mamba Joystick (~300 Euro) -Produktion eingestellt-
Das russische Äquivalent zum Thrustmaster allerdings ohne die Throttle Einheit, denn die hat VKB nicht im Programm. Allgemein ein sehr exotisches Gerät mit langer Wartezeit (fast immer ausverkauft) aber qualitativ das hochwertigste was man aktuell kaufen kann. Die Joystick Basis verfügt über ein s.g. Stahl Gimbal Gelenk, der TM Warthog hat da hingegen nur ein Plastik Kugelgelenk. Der VKB Stick selber ist leider im Gegensatz zum TM Warthog nur aus Kunststoff, in erster Linie ist die hochwertige Basis Interessent. Kurzum der Black Mamba ist trotz Plastik Stick dennoch jeden Cent wert, auch wenn er teuer ist und und weniger für den typischen 08/15 Kunden gedacht ist.

Die Firma sollte man aber in jedem Fall mal im Auge behalten.:  https://flightsimcontrols.com/store/

iqojk789z1q.jpg.09990ab8f955bff723d2b53d86ca9e03.jpg

--------

Virpil Mongoost-50T

https://virpil.com/en/blog

Auch ein hochinteressanter Stick von einer noch sehr jungen Firma. Aber auch hier steht die Qulität außer Frage. Es ist ein Stahlgimbal verbaut wie im VKB, der Stick ist allgemein hochwertig verrabuietet und laut ersten Berichten gibt es nicht negatives darüber zu sagen. Einzig der Preis ist etwas knackiger. Der Stick inkl. Deskmount kostet ~330 Euro, der Preis für die Throttle Einheit + Deskmount beträgt 240 Euro. Somit kostet ein komplettes Set mit etwas Zubehör ca. ~600 Euro (-wobei man auch alles einzeln kaufen kann). Viel Asche, keine Frage, aber dafür erhält man wirklich ein tolles Gerät.

Die Virpil Sachen werden demnächt übrigens auch bei Amazon.de angeboten, bei Amazon.co.uk sind sie schon zum größten teil vertreten und mann kann natürlich auch bei Virpil direkt kaufen. 

3lHsmR4l.thumb.jpg.73c944090b3bed0ebadce24289c1d50a.jpg

--------

VKB Gladiator Pro (~220 Euro)

Der VKB Black Mamba wurde mittlerweile durch den Gladiator Pro ersetzt. Der hat ebenfalls ein hochwertiges Stahl Gimbal Gelenk. Auf die Basis soll sich auch mittels Adapter ein TM Warthog Stick montieren lassen. 

VKB-Sim-Gladiator-Pro-Joystick.thumb.jpg.9ad7c0664108e3dc7ad33c67a4d8bcb6.jpg

VKB-Sim-Gladiator-Pro-Joystick-1.thumb.jpg.9d87504d11d2ee599f857aa7e8310482.jpg

--------

Microsoft Sidewinder Force Feedback 2 (FFB2) -Produktion eingestellt-
>>>Geheimtip für Helikopter 
Und hier noch der ultimative Geheimtipp für Helikopter Piloten von Hardcore Sims wie XPlane oder auch DCS World. Der Sidewinder FFB2 ist ein Stick der schon viele Jahre nicht mehr herstellt wird, aber abgesehen vom weiter oben angesprochenen Logitech G940, der einzige Force Feedback Joystick der mit aktuellen Spielen wie DCS World zusammen arbeitet.

Der Vorteil von dem Stick ist dabei nicht das er „rum rappelt“ wenn man damit fliegt (-also das was man sich normalerweise unter Force Feedback vorstellt), sondern das er nicht Feder zentriert ist, durch die optischen Sensoren hoch präzise ist und zudem der einzige Stick am Markt ist, der die Helikoptertrimmung Simulationstechnisch abbilden kann. Im Fall des DCS KA-50 „Hokum“ ist der Sidewinder FFB2 sogar essentiell, sofern man die Maschine realistisch steuern will.  Der Stick verfügt über verschleißfreie optische Sensoren und ist bei guter Behandlung quasi unkaputtbar. Die Sticks sind teilweise bis zu 20 Jahre alt und funktionieren immer noch wie am ersten Tag. 

Es gibt zwei Versionen von dem FFB2, einen mit grauen Knöpfen (-den hab ich) und einen mit rot/durchsichtigen (-wie der auf dem Bild unten). Der letztgenannte wird in Fachkreisen als „Red“ bezeichnet, der graue als „Silver“. Der einzige Unterschied ist die Farbe der Knöpfe und das der „Red“ später produzierte wurde. Wenn man einen guten „Silver“ bekommen kann ist das jedenfalls genauso gut wie ein „Red“. 

Mittlerweile hat sich die perfekte Helikopter Simfähigkeit von dem Stick rum gesprochen und er ist daher recht teuer auf dem Gebrauchtmarkt (Einführungspreis war 1998 übrigens 200 Mark). Gute Exemplare kosten heutzutage immer noch bis zu 80 Euro, aber für Helipiloten gibt es wie gesagt nichts besseres. Ich nutze den Stick zusammen mit der Thrustmaster Warthog Throttle Einheit für die DCS World Helikopter und bin damit hoch zufrieden.

58f3c056c29e4_41XS853CQ2L._SX342_(2).jpg.da03ec453838865f004d0c5bdde96480.jpg

--------

 

Zu den Pedalen

Thrustmaster 2960764 Flight Rudder TFRP (~90 Euro)
Gute Einteigerpedale zu einem fairen Preis und qualitativ  auch weitaus besser als die Saitek Pedale aus der MadCatz Ära. Allerdings stehen die Pedale etwas nah zusammen und sie sind auch viel kompakter als vergleichbare Saitek Pedale. So oder so sind sie aktuell aber die einzig vernünftige Wahl in der Preisklasse bis 150 Euro. 

91VMouZ1t0L._SL1500_.thumb.jpg.ff8b05a13bd8b631b4a813f62abdc799.jpg

----------

 

Pro Flight Combat Rudder Pedals. (~160 Euro) :
Pedale die ihren Zweck erfüllen und aufgrund von fehlenden Alternativen meistens die erste Wahl der Flight Sim Community sind.  Mehr als 160-170 Euro würde ich dafür aber in keinem Fall bezahlen. Qualität ist so lala...Madcatz eben.

j578j65fdnt.jpg.d3d6ff8d8e5abef817ca400ef9615df5.jpg

----------

 

Saitek Pro Flight ohne das „Combat“  (~110 Euro).
Im Vergleich zu den Combat Ruder Pedalen schlechter verarbeitet und allgemein recht klapprig, imo wenig empfehlenswert. Dann lieber noch die 50 Euro mehr Investieren und gleich die Saitek Combat Pedale kaufen. Die sehen auch besser aus.

rudder-pedals-01.jpg.71dda0e946109d4a57656e22e7b75a13.jpg

----------

 

CH Products Pro Pedals USB (~150 Euro)
Eine gute alternative zu den Saitek Pedalen sind auch die Pro Pedals USB von CH Products. Problem ist hier nur das sie in Europa oft nicht vorrätig/lieferbar sind und wenn, dann sind sie teuer. Amazon hat sie hin und wieder für 145 Euro im Sortiment und den Preis sind sie auch wert. Sie sehen zwar nicht so stylisch und modern aus wie die (teureren) Saitek Combat Pedals, aber sie sind qualitativ mindestens doppelt so gut. Wobei man klar sagen muss das die Technologie der CH Produkte zwar generell unkaputtbar ist, aber auch ziemlich veraltet. Quasi die "AK47" unter den Peripheriegeräten.  

35368-601731-full.thumb.jpg.aa3ca3bf34f2f29732730a6fa1f3475d.jpg

 

----------

MFG Crosswind Pedals (~350 Euro)
Mit die teuersten aber auch die besten Pedale auf dem Markt. Ich habe sie selber und bin bisher nie besser geflogen. Vor allem für die Steuerung von Helikoptern perfekt geeignet. Unglaublich präzise und smooth zu bedienen. Ich nutze sie in erster Linie für die DCS Helikopter und da ist es schon eine Himmelweite Verbesserung im Vergleich zu allen anderen Pedalen. Es gibt sie in Weiß/schwarz und Graphit/schwarz. 

Hier auch mal ein Testvideo dazu.:

Spoiler

 

feature2.png.ee8b8987689ea084f019615dc46fb7bc.png

graphite-back-side-1024x667.thumb.jpg.a0a1bcb727c81707feab4edb36c48129.jpg

----------

 

Zu den Lenkrädern

 

Vorweg, die Lenkrädern muss man vor allem hinsichtlich der folgenden Technik unterscheiden:

Lenkräder mit Zahnradgetriebe (-zB. Logitech G25/27/29)
Das Zahnradgetriebe gehört zur ältesten Technik und wird bis in Low Budget Wheels nur noch von Logitech im mittleren Preissegment in Form des G29 hergestellt. Nachteile sind vor allem die Lautstärke und das die ForceFeedback Kräfte die ein Spiel ausgibt nicht sehr detailliert wieder gegeben werden können. Kosntruktionbedingt ist die Force Feedback Stärke zudem nur realtiv schwach.  

logitech-g29-ps4-steering-wheel-2.jpg.b5d91a04b582b4456b1d74f753461b19.jpg

Hier sieht man auch mal den Unterschied zwischen Riementrieb (Thrustmaster T500 ganz links) und Zahnradgetriebe (Logitech G27 Mitte und Driving Force GT rechts)

--------

 

Riementrieb Lenkräder (-zB. Thrustmaster T300 RS, Fanatec Wheel Base, CSL)
Aktuell der Stand der Technik. Thrustmaster ab dem mittleren Preisbereich und zB. Fanatec setzen nur noch auf diese Technik. Es bietet detailliertes Force Feedback und dank bürstenloser Industriemotoren eine ordentliche Stärke und gute Reaktion. 

41qDfLA7YSL.jpg.01c88156d9004661859df76d6050a7f7.jpg

--------

 

Lenkräder mit Zahnrad/Riementrieb Kombi (-zB. Thrustmaster T150) 
Die Technik kenne ich so nur vom Thrustmaster T150, wenn man sich andere Pedale dazu kauft imo eine bessere Wahl als das Logitech G29, da das T150 einfach moderner ist. 

81cFes356tL._SL1500_.thumb.jpg.8098f7e67c33ee503b6d0dc566085b6c.jpg

--------

 

Direct Drive Lenkräder (-zB. AccuForce Pro Simulation Steering System)
Königsklasse und das Beste was es gibt, aber leider noch sehr teuer. Weitaus stärker und detaillierteres Force Feedback als Riementrieb Lenkräder, aber konstruktionsbedingt auch sehr sperrig und schwer. Aktuell eher was für Finanzstarke Sim Enthusiasten um es in ein Race Rig einzubauen.   

07c90cc0-6200-450d-a980-173dad7102f5.thumb.png.7cb8aadaf07dd3005c6869c5ccd39cb9.png

--------

 

Kurz zum bekannten Logitech G25/27/29
Das aktuelle G29 ist im Grunde nur ein leicht verbessertes und aufgehübschtes G27. Obwohl es robust ist und seinen Zweck erfüllt ist es technisch leider komplett veraltet und zudem muss man den Shifter einzeln dazu kaufen. 

Wenn man günstig rann kommt ist es für Gelegenheit Spieler dennoch eine Überlegung wert, alle anderen sollten aber lieber zu moderner Riementrieb Technik greifen, denn da wird  die Möglichkeit des Force Feedback einfach weitaus besser genutzt und die Lenkräder sind auch viel leiser.
--------

Zu Thrustmaster.:
Das gute an den Thrustmaster Produkten ist das man sie durch das so genannte „Eco System“ untereinander austauschen und/oder erweitern kann. Die mitgelieferten Pedale beim T300RS oder 150 sind zB. im besten Fall zweckmäßig und sollten besser durch die Thrustmaster T3PA  ersetzt werden.:

61FAwqd42mL._SL1200_.thumb.jpg.144662b353eaa1e2c7cbb8a489f55a60.jpg

Später kann man sich dann auch noch den wirklich sehr guten TH8A Shifter dazu kaufen:

71Omprst8YL._SL1500_.thumb.jpg.afd332f3dca737d2956b9c9eff90ce05.jpg

--------

 

Zu Fanatec:
Wer etwas mehr Geld in die Hand nimmt ist vor allem bei Fanatec in guten Händen, vor allem deren Clubsport V3 Pedale sind sehr genial. Ist aber halt alles teurer und auch eher für Sim Racer gedacht. Der Einstieg fängt bei Fanatec mit dem CSL Elite Wheel an. Wenn man dann noch die Pedale dazu kauft ist man bei ~700 Euro (-ohne Shifter). 

CSL Elite Wheel
58f37ff11658e_CSL-E-RW-P1X_Big_01-1000x666(1).thumb.png.3257bf4d176a9bdfae4c19743d9a44fb.png

CSL Elite Pedals
CSLEPLC-Big_01-1000x666.thumb.png.053775873e2107d17060c18994679ba2.png

--------

Enthusiasten greifen bei Fanatec zur Clubsport Wheel Base Pro und statten diese entsprechend Preisintensiv mit Replika Lenkkränzen, Shifter und Profi Pedalen aus. Da ist man dann aber schnell bei knapp 2000 Euro.

Clubsport Wheel Base V2:
CSW-V2-5-Big1-1000x666.thumb.png.cf907ce809c79d56e14943799a37048b.png
 

Porsche 918RSR Replika:
PorscheR918-Big_01-1000x666.thumb.png.15bab389c218381e7d5830842f311fb8.png

Clubsport Pedale V3:
CSP-V3_01-1000x666.thumb.png.26421237b976e331ad7d2e2c4272f4b4.png
 

Clubsport Shifter
css-sq-big_01-1000x666.thumb.png.28c51b792fe8af5c2b5b66ef441bdef9.png

 

bearbeitet von Underdog

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warte seit Monaten, dass der CH Pro Throttle wieder in den Handel kommt :(

 

Design ist mir komplett egal, das ding hält Jahrzehnte (wohl durch die Bank bessere Verarbeitung als die Thrustmaster Produkte )

 

Die ergonomie wird auch oft gelobt. Das und qualität ist eigentlich alles was ich brauche. Blaue LEDs und so ein Kram sind mir egal.

Und besonders der zusätzliche anologe Joy am Throttle ist genial.

 

Joysticks und Throttle mit 100 Schaltern haben natürlich auch ihre Berechtigung für bestimmte Simulationen.

bearbeitet von Poow

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab seit Jahren den normalen X52, letztes Jahr irgendwann fing die Ruderachse an zu spinnen, d.h. sie hat manchmal gar nicht reagiert oder "gerauscht", was daran lag, dass das Potentiometer, mit dem die Position der Achse bestimmt wird Kontaktschwierigkeiten hatte.

Nach paar Sprühern Kontaktspray und Schmiermittel lief die Achse wie eine 1. Der Aufwand beim Zerlegen war auch akzeptabel, und nicht sehr kompliziert.

bearbeitet von Matty

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warte seit Monaten, dass der CH Pro Throttle wieder in den Handel kommt :(

...

 

Bestell ihn doch bei Amazon.com, da ist er sogar gerade im Angebot.: http://www.amazon.com/CH-Products-Pro-Throttle-USB/dp/B00006B84Z/ref=sr_1_sc_1?ie=UTF8&qid=1427918149&sr=8-1-spell&keywords=ch+produts

Inkl. Versand & Co. nach Deutschland.: ~130 Euro.

 

Günstiger hab ich den Pro Throttle hier auch noch nicht gesehen.

bearbeitet von Underdog

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

War letzte Woche selbst da noch out of stock :o

Nachtrag:

Habe noch nie bei .com bestellt, bleibt das dann nicht beim Zoll hängen?

 

Im Dezember war er hier noch bei 129€ (auch nicht lieferbar) .... sind jetzt auch schön hoch gegangen.

http://www.shop.aerosoft.com/eshop.php?action=article_detail&s_supplier_aid=02173

 

Habe schon überlegt mir bei ebay einen mit Serialport zu kaufen und selbst auf USB umzubauen.

Würde mir ja auch nen Stick kaufen aber leider haben die CH kein Twist :/ . Will mir keine Pedale hinstellen.

 

 

Ach was solls: Shipping estimate: Thursday, April 2, 2015 - Friday, April 3, 2015

bearbeitet von Poow

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

bei Ca.129€ liegst du unter der Zollfreigrenze einzig der versand könnte aus USA teurer werden!

 

für den X52 gibt es auch schon ein "Tuning" um die Hardware Deadzone zu senken und die sensitivität zu erhöhen:

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das hier hat sich jemand für Elite Dangerous gebaut.. :D (112 buttons, 8 axis)

 

F1ucNHU.jpg

Das ganze Album gibts hier: http://imgur.com/a/DstU4

 

PS: Der CH Pro Throttle kam letzte Woche übrigens an ,war nach ca 2 Stunden schon wieder ausverkauft. Nochmal danke für den Shop Link.

 

Hatte noch keine Zeit ihn richtig zu nutzen. Erster Funktionstest, Qualität/Platzierung überzeugen so weit schon mal. Ich schreibe mal paar Zeilen dazu wenn ich ihn was länger nutzen konnte.

  • Gefällt mir! 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zum Thema Lenkräder, mein Setup:

Fanatec GT3 RS V2, aktuell für 240 € da PS4 support dazu gekommen ist, habe vor 2 monaten 170 € bezahlt.

technology_044a_001.jpg

Sowie Pedale und Shifter vom Fanatec Carrera:

(Habe das komplett set des Carrera für 80€ auf ebay gekauft, allerdings war das lenkrad nach nem Tag hin.... )

rennspiel-lenkrad-konsole,C-R-301131-13.

 

Allles in allem ist das Lenkrad Super!  Vorallem in Verbindung mit Assetto Corsa ist es einfach ein Traum zu zocken :) Pedale sind ok, die Clubsport Pedals sind natürlich besser. Der Shifter ist eigentlich gut solang man mit Gefühl schaltet,wenn man die Gänge mit Gewalt reinkloppen will hackt es öfter. Fühlt sich aber relativ realistisch an. Hab mein Setup mal mit einem G27 von nem Kumpel verglichen, das G27 hat in jeglicher hinsicht das Nachsehen,da liegen Welten zwischen im Fahrgefühl und Verarbeitung.

bearbeitet von Expoatze

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Problem bei Logitech ist halt das die sich komplett aus dem Eingabegeräte Markt zurückziehen und die Entwicklung somit stehen geblieben ist. Es wird also auch nie ein G28,29 etc geben. Soweit ich weiß wird das G27 zwar noch produziert weil es sich noch recht gut verkauft, aber das Ding ist mittlerweile fast 6 Jahre alt und wird nicht jünger.

 

Mittlerweile hat sich in dem Bereich viel getan und bei Logitech stehen halt diesbezüglich seit Jahren die Uhren still. Wenn man das G27 mal günstig in einem Sale für 150 Euro oder so schießen kann Ok, aber mehr wäre es mir dann einfach nicht mehr wert.

bearbeitet von Underdog

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Noch was um die obere Liste zu ergänzen.
 
Ich habe mir jetzt die Pro Flight Cessna Pedale gekauft. Gefallen mir besser als die Pro Flight Combat Pedals und sind zudem "Socken freundlicher". Genauigkeit & Co. ist soweit in Ordnung. Bin zwar wie gesagt kein großer Saitek/MadCatz Fan, aber es gibt schlicht keine alternativen am Markt, sofern man keinen Ausflug in die Pitbauer Sparte machen will.


6kym16l546r.png

---------


PS: Für die volle Dröhnung muss man allerdings mehr Kohle investieren. zB. hier :awesome: .: http://www.flightlink.com/

Da sind dann allerdings auch mindestens ein paar Tausender (-ohne Verschiffung) fällig.:

7g7tv2qh5rrt.jpg

...Und der Himmel ist wie immer das Limit.^^

bearbeitet von Underdog

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zum Thema Lenkräder, mein Setup:

Fanatec GT3 RS V2, aktuell für 240 € da PS4 support dazu gekommen ist, habe vor 2 monaten 170 € bezahlt.

 

Sowie Pedale und Shifter vom Fanatec Carrera:

(Habe das komplett set des Carrera für 80€ auf ebay gekauft, allerdings war das lenkrad nach nem Tag hin.... )

 

 

Allles in allem ist das Lenkrad Super!  Vorallem in Verbindung mit Assetto Corsa ist es einfach ein Traum zu zocken :) Pedale sind ok, die Clubsport Pedals sind natürlich besser. Der Shifter ist eigentlich gut solang man mit Gefühl schaltet,wenn man die Gänge mit Gewalt reinkloppen will hackt es öfter. Fühlt sich aber relativ realistisch an. Hab mein Setup mal mit einem G27 von nem Kumpel verglichen, das G27 hat in jeglicher hinsicht das Nachsehen,da liegen Welten zwischen im Fahrgefühl und Verarbeitung.

Eigentlich dachte ich als G27 Besitzer mir, ach komm - wenn er meint... Doch jetzt habe ich meine Meinung geändert und schreib doch mal was dazu:

 

Zum Thema Fahrgefühl:

Ich denke nicht das man dies beurteilen kann wenn man nur mal bei nem Kumpel kurz "Probegefahren" ist. Du mußt um das wirklich beurteilen zu können schon länger mit verschiedenen Ingame sowie Treibersettings testen...

 

Zum Thema Verarbeitung:

Hast du jetzt die Optik und verwendeten Materialien verglichen und dir gefällt persönlich einfach der Stil des Fanatecs besser? Denn an der Verarbeitung gibt es nichts auszusetzen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zum Thema Fahrgefühl:

Ich denke nicht das man dies beurteilen kann wenn man nur mal bei nem Kumpel kurz "Probegefahren" ist. Du mußt um das wirklich beurteilen zu können schon länger mit verschiedenen Ingame sowie Treibersettings testen...

 

Zum Thema Verarbeitung:

Hast du jetzt die Optik und verwendeten Materialien verglichen und dir gefällt persönlich einfach der Stil des Fanatecs besser? Denn an der Verarbeitung gibt es nichts auszusetzen...

 

 

Fanatec hat halt allgemein eine „edlere“ Anmutung aufgrund von Materialwahl & Haptik (-lassen sie sich natürlich auch bezahlen).  Ob das jetzt allerdings im Bezug auf die Langzeithaltbarkeit zum Tragen kommt steht auf einem anderen Blatt. Persönlich glaube ich ja das beim Thema Haltbarkeit kaum ein Lenkrad dem G27 das Wasser reichen kann. Das ist noch so ein richtiges Logitech Urgestein, aber das ist ja nicht der Punkt.

 

Der ist vielmehr das die Fanatec Produkte schlicht moderner sind und man das auch beim Fahren merkt. Ist ja auch logisch ist, denn die Fanatec Wheels werden im Gegensatz zum G27 auch technisch weiter entwickelt und das bessere ist zudem grundsätzlich der Feind des guten. Bevor ich jetzt also 220 Euro für ein G27 mit Technik aus dem Jahr 2010 ausgebe, würde ich lieber noch ein paar Taler oben drauf werfen und ein neueres Lenkrad eines anderen Herstellers wählen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Fanatec fühlt sich einfach an wie ein echtes Lenkrad(ist im Durchmesser ja auch recht groß) wohingegen sich das G27 halt noch nach Spielzeug anfühlt.(Selbiges beim Schaltknüppel/Pedale, vorallem der Schaltknüppel ist beim G27 grauenhaft da muss man aufpassen das man den Hebel nicht abricht,Pedale sind ok,aber die Fanatec haben einen genauen Druckpunkt bei der Bremse wie ein echtes Auto halt auch was ich beim G27 vermisse.

 

Das Force Feedback im G27 besteht meiner Meinung nach aus Rattern,Schlagen und Stößen so extrem das es den halben Tisch zerlegt, vllt. kann man da mit Treiber was machen k.a. Hab mein Fanatec angesteckt und lief sofort perfekt, durch den Zahnriemen der die Kraft des Motors überträgt kommt einfach ein sehr harmonisches glaubwürdiges Fahrgefühl zu tage.

bearbeitet von Expoatze

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die besten Force Feedback Effekte die ich kenne hatte das Thrustmaster T500RS, irre. Ist allerdings auch ein ganz schönes Riesen Gerümpel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sind 160€ für ein gebrauchtes G27 okay? Soll nur kleine Kratzer haben und irgendwelche Klebereste an der Unterseite um Kabel zu fixieren. Irgendwas was ich den Anbieter noch fragen sollte (im Sinne von typische Fehler beim G27)?

 

Was neues unter 220€ scheint man ja aktuell nicht zu bekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×

Übrigens…

Wir verwenden übrigens auch Cookies. Aber: Wir tracken nichts sondern erleichtern dir damit das Leben. Mehr dazu findest du hier.